League of Legends-Tipps: Was ist ein Carry?

Games 12.08.2016

In diesem League of Legends-Guide möchten wir uns mit der Heldenbezeichnung Carry beschäftigen, die gerade Neueinsteigern nicht direkt bekannt ist und wollen so gerade Anfängern dabei helfen, in LoL besser zu werden. Zuerst einmal – was ist ein Carry? Als Carry wird in der Regel ein Champion bezeichnet, der zu Beginn des Spiels sehr wenig Schaden macht und vor allem "Last-Hits" bei Creeps sammelt, um schnell Gold zu generieren. In den frühen Phasen eines Spiels ist er auf die Unterstützung seines Teams angewiesen und wird wortwörtlich von seinen Teamkameraden getragen. Dafür ist der Carry im Late-Game – mit dem richtigen Item Build – umso stärker und kann das Spiel beinahe allein tragen und die gegnerischen Champions schnell ausschalten. Unterschieden wird in LoL zwischen AD Carry (Attack Damage) und AP Carry (Ability Power), deren Unterschiede und Grundlagen wir gleich genauer erklären werden.

LoL AD Carry: Grundlegende Tipps

In League of Legends ist der AD Carry (ADC) eine der wichtigsten Rollen überhaupt, da er im Spielverlauf zum wichtigsten Damage Dealer wird und mit seinem unglaublich hohen Schaden dafür sorgt, das gegnerische Team auszuschalten. Dazu wählt man in der Regel einen Champion, der über eine hohe Reichweite attackiert. Denn der Carry Champion teilt zwar viel aus, steckt dafür aber sehr wenig ein und ist auf die Unterstützung seiner Teammitglieder angewiesen. Als LoL AD Carry setzt man voll auf physischen Schaden, um sowohl mit normalen Angriffen als auch den automatischen Hits durchgehend riesigen Schaden zu verursachen – die aktiven Fähigkeiten des Champions sind dabei weniger von Bedeutung. Wichtig ist jedoch die richtige Positionierung in Kämpfen. Da der AD Carry quasi eine Kanone aus Glas ist – mächtig aber ebenso zerbrechlich –, muss er sich stets den Schutz seines Teams suchen. Für die Gegner ist der ADC eines der ersten Ziele, weshalb er immer einen Fluchtplan in petto haben sollte und sich komplett auf sein Team verlassen können muss. Zu Spielbeginn begibt sich der AD Carry in League of Legends meist auf die Bot-Lane, weil er so in der Nähe des Drachen ist, den er gemeinsam mit dem Jungler töten kann, und dem Team so zusätzliches Gold beschert. Außerdem liegt die Hauptaufgabe des ADC am Anfang im Töten von Creeps, um möglichst schnell Gold zu sammeln und in stärkere Items zu investieren. Das Early-Game wird so auch zum Wettrennen zwischen den Carries beider Teams und ihrem Fortschritt.

AP Carry in League of Legends: Tipps und Grundlagen

In LoL ist der AP Carry (APC) die zweite Variante des Damage Dealers, der im Gegensatz zum AD Carry allerdings nicht auf physischen Schaden durch Standardattacken setzt, sondern auf seine Fähigkeiten. Im Late-Game kann ein AP Carry das entscheidende Zünglein an der Waage sein – wenn der eigene AD Carry hinter dem Gegner hinterher ist und das Team leicht im Rückstand ist, kann ein guter AP Carry das Spiel mitunter im Alleingang drehen und das komplette Gegnerteam ausschalten. Ansonsten gilt auch für den AP Carry, dass zu Beginn möglichst schnell viel Gold gesammelt werden muss, um fix Zugang zu besseren Items zu bekommen. Im Gegensatz zum ADC positioniert sich der APC eher auf der Mid-Lane, um Creeps zu farmen. Dabei behält er immer die Minimap im Auge. Denn im Gegensatz zum ADC muss der APC etwas flexibler sein und seinem Jungler und seinen Teammitgliedern auf anderen Lanes helfen, falls sie in Bedrängnis geraten. Da sich der APC vor allem auf seine Fähigkeiten verlässt, muss er seinen Mana-Haushalt stets beobachten – steht kein Mana zur Verfügung, wird er im Kampf schnell nutzlos. Am besten sollte der APC daher den Blue Buff aus dem Jungle bekommen. Dazu sollte der Jungler den APC auf den Buff hinweisen und ihm diesen überlassen. Ebenso sollte der AP Carry immer seinen Gegenüber im Auge behalten. Ist dieser von der Mid-Lane verschwunden, kauft er ein bzw. holt sich einen Buff oder startet einen Angriff auf eine andere Lane. Das ist dann der richtige Zeitpunkt, um einen Gegenangriff einzuleiten oder zumindest das eigene Team vorzuwarnen.

Welche Champions eignen sich besonders?

Welche Champions in League of Legends als AD Carry und AP Carry gerade besonders mächtig sind, kann sich mit dem aktuellen Meta Game verändern, allerdings gehören folgende Helden in die jeweiligen Kategorien:

Die League of Legends AD Carry Champions:

  • Ashe
  • Caitlyn
  • Corki
  • Draven
  • Ezreal
  • Graves
  • Jinx
  • Kog
  • Maw
  • Lucian
  • Miss Fortune
  • Quinn
  • Sivir
  • Tristana
  • Twitch
  • Urgot
  • Varus
  • Vayne

Die League of Legends AP Carry Champions:

  • Ahri
  • Akali
  • Anivia
  • Annie
  • Azir
  • Brand
  • Cassiopeia
  • Diana
  • Fizz
  • Galio
  • Gragas
  • Karthus
  • Katarina
  • LeBlanc
  • Lissandra
  • Lux
  • Malzahar
  • Nidalee
  • Orianna
  • Ryze
  • Swain
  • Syndra
  • Twisted Fate
  • Vigar
  • Viktor
  • Ziggs