Welcher Overwatch-Charakter passt zu welchem Gamer?

Welcher Overwatch-Charakter passt zu welchem Gamer?
Games 08/14/2017

Seit Kurzem hat die Offensiv-Klasse in Overwatch Zuwachs bekommen: Die mächtigen Eigenschaften von Doomfist sorgten jedoch schon kurz nach Erscheinen der Figur für hitzige Diskussionen. In Foren streiten sich die Spieler darüber, ob Doomfist viel zu stark ist, was einen unfairen Vorteil im populären Multiplayer-Ego-Shooter bedeuten würde. Wer gerne ordentlich Schläge austeilt, ist mit Doomfist allerdings in jedem Fall gut beraten. Außerdem haben wir uns mal angeschaut, zu welcher Gamer-Persönlichkeit welcher Overwatch-Charakter am besten passt.

Die Wahl des Helden will gut überlegt sein

Grundsätzlich sind die Charaktere in Overwatch vier Klassen zugeordnet, die ihre hauptsächliche Rolle im Team vorgeben:

  • Die Offensiv-Klasse stürmt als erstes in den Kampf und versucht möglichst viel Schaden anzurichten und den Gegner zu schwächen.
  • Die defensiven Helden geben aus dem Hintergrund Rückendeckung und können mit ihren starken Fähigkeiten gut verteidigen.
  • Beim Verteidigen können auch die Tanks gut unterstützen – sie sind sehr mächtig und halten viel aus. Zudem schützen sie die Verbündeten mit unterschiedlichen Schilden.
  • Als vierte Klasse sollte es in jedem Team noch Unterstützer geben. In der Regel braucht jeder irgendwann frische Lebensenergie oder zusätzliche Power.

So mancher Spieler bewegt sich entsprechend seinen Vorlieben vorrangig in einer bestimmten Klasse. Doch ein Blick in die anderen Klassen und die Charakterbeschreibung der anderen Helden lohnt sich. Denn die Helden verfügen über einige Fähigkeiten, die viele Spieler noch gar nicht kennen.

Reaper: Der tödliche Schatten

Möchtegern-Assassinen kommen um Reaper nicht herum. Wer gerne in dunklen Ecken herumschleicht und aus dem Hinterhalt Überraschungsangriffe startet, ist mit dem Kuttenmann aus der Offensiv-Klasse gut beraten. Denn er besitzt die Fähigkeit, sich kurzzeitig zum Schatten zu machen, sodass er nicht angreifbar ist und sich unbeschadet in eine günstige Angriffsposition begeben kann. Auch die Fähigkeit, sich an einen anderen Standort zu teleportieren, hilft ihm enorm. Ist er in einer guten Position, greift Reaper mit seinen zwei Schrotflinten an, mit denen er ziemlichen Schaden verursacht.

Junkrat: Zerstören, zerstören, zerstören

Wer beim Zocken am liebsten seine verrückte Ader auslebt, wird mit dem defensiven Helden Junkrat garantiert glücklich. Der abgedrehte Feuerteufel mit einer Vorliebe für explosive Geschütze besitzt nicht nur ein beeindruckendes Waffenarsenal, sondern auch den dazu passenden irren Blick. Seine Granaten, die wie Flummis durch die Gegend hüpfen, bis sie einen Gegner treffen, sind zwar sehr effektiv – aber noch längst nicht so beeindruckend wie seine Ulti-Fähigkeit. Dabei lässt Junkrat eine Reifenbombe los, die ferngesteuert werden kann und sogar Wände hochfährt. Hat sie eine ideale Position erreicht, sprengt sie auf Knopfdruck alle Gegner im näheren Umkreis in die Luft. Mit Junkrat ist viel Spielspaß garantiert.

Hanzo: Der Meisterbogenschütze

Gamer, die den Bogen als die einzig wahre Waffe ansehen, greifen zu Hanzo. Der schicke Schütze mit dem Goatee unterstützt sein Team als defensiver Charakter aus der Ferne. Hanzo hat verschiedene Pfeile im Köcher: Die klassischen Pfeile richten ordentlich Schaden an, zudem kann Hanzo Gegner mit einem Sonarpfeil markieren, um sie später besser finden zu können. Sehr praktisch ist auch der Streupfeil, der von Wänden und Objekten abprallt und sich anschließend in mehrere Teile teilt, die gleich mehreren Gegnern Schaden zufügen können. Hanzo beherrscht sein Kampfwerkzeug definitiv virtuos!

Mercy: Ein wahrer Schutzengel

Mercy ist entsprechend ihrer Aufgabe gestaltet und dank ihrer Flügel sofort als Schutzengel der Truppe zu identifizieren. Wer sich nicht selbst in Getümmel stürzen will, sondern seinen Kameraden lieber den Rücken freihält, schnappt sich Mercy. Sie heilt nicht nur Schaden, den ihre Verbündeten erlitten haben, sondern verhilft ihnen sogar zu höherer Angriffsstärke. Um schnell bei einem Helden in Not zu sein, fliegt Mercy zu ihm – und ist dadurch im Fall der Fälle meist noch rechtzeitig vor Ort, um ein Ableben zu verhindern. Im absoluten Notfall setzt sie ihre Ultimative-Fähigkeit ein, mit der sie gefallene Helden im näheren Umkreis wieder auferstehen lässt.

Reinhardt: Der große Beschützer

Mit Reinhardt, dem metallenen Ritter, kann jeder seinen Beschützerinstinkt voll ausleben. Er ist groß, trägt eine mächtige Rüstung und einen riesigen Hammer: Was will man mehr? Der riesige Tank ist im Kampfgetümmel eine große Hilfe. Sei es mit seinem Schild, das nicht nur ihn, sondern auch seine Verbündeten schützt, oder mit einem Sturm auf die feindlichen Linien, bei dem er Gegner einfach mitreißt – und sie mit ein wenig Glück an der nächsten Wand zerquetscht. Alternativ schlägt er mit seinem Raketenhammer eine Schneise in die gegnerische Verteidigung und macht so den Weg für seine Teamkameraden frei.