Das erste DOTA 2 Major in Frankfurt

eSports 25.11.2015

Valve festigt die E-Sport Spitzenreiter-Position von DOTA 2. Es wird nun neben dem jährlichen „The International“ drei weitere große Events im Jahr geben, welche den Namen Major tragen. Das allererste Turnier dieser Art wurde letzte Woche in Frankfurt mit einem Gesamtpreispool von 3 Millionen US-Dollar ausgetragen und die Qualität der Spiele stand dem großen TI in Seattle in nichts nach. Das verwundert kaum bei einem kurzen Blick auf die Teilnehmerliste. Das Who is Who der DOTA 2 Szene trat an, doch vor allem die teilweise neuen Squads unterzogen sich ihrer ersten wirklich großen Prüfung.

Das Dreamteam vs. Puppeys Newcomers

Schon die Änderungen der Team-Aufstellungen bargen viel Potential für hart umkämpfte Matches und kleine Spannungen. Vor allem die Rivalität zwischen Team Secret und Evil Geniuses erwarteten viele Fans mit großer Spannung. Schließlich wechselte kurz nach dem TI Sieg von EG der beste Spieler von Secret, nämlich Arteezy, wieder zurück zu den „Weltmeistern“ aus den USA. Die Zukunft von Team Secret war durch diese Entscheidung ungewiss, aber Puppey formte ein neues, extrem vielversprechendes Team mit jungen Talenten, die vor ihrem Beitritt allerhöchstens ungeschliffene Diamanten waren. Doch würde das frische Blut gegen die zwei besten Carrys der Welt bestehen können?

Der gesamte obere Teil des Turnierbaums bereitete diesen epischen Clash vor, als ob es sich um eine antike Vorsehung handeln würde. Im Winner Bracket Final war es dann soweit. Puppey trat mit seinen jungen Wilden an, die sich bis zu diesem Zeitpunkt beeindruckend stark zeigten. Doch mit Evil Geniuses standen dem neuen Team Secret nun das Wunderkind SumaiL aus Pakistan, der Veteran Fear, der selbstlose Support UNiVeRsE, der vielleicht beste Drafter ppd und das ehemalige Teammitglied Arteezy gegenüber.

Schon zu Beginn des ersten Spiels zeigte sich die enorme Rivalität. Jeder kleinste Kampf strotze vor Risikobereitschaft und Talent. Nach fast einer Stunde erbarmungslosem Gefecht sah es schon so aus, als ob Evil Geniuses langsam, aber sicher Team Secret auseinandernehmen würde. EG gewann mehr und mehr Raum und die mittlere Lane war bei einem Stand von 30 zu 25 schon gecleart. Doch Puppey traf eine extrem riskante Entscheidung. Er gab seinem Carry EternaLEnVy komplette Freiheit und setzte damit alles auf eine Karte. Der Team Captain von Team Secret erlaubte EnVy das Anlegen von zwei Divine Rapiers. Ein verlorener Team Fight wäre damit ein sofortiger Loss, aber mit diesen riskanten Items schnetzelte sich der Youngster respektlos durch die Reihen der TI Champions. Es stand 1 zu 0 für Puppeys neues Team.

Doch war damit der schlafende Drache geweckt worden? Mit der Bezeichnung Drache könnte hier das gesamte Team EG gemeint sein oder einfach nur SumaiL auf seinem legendären Storm Spirit. Tatsächlich stürzten sich die Evil Geniuses wie ein losgelassenes Biest auf ihre Gegner und drehten zuerst unmöglich erscheinende Kämpfe um. Für Arteezy schien es tatsächlich ein Kampf um seine Ehre zu sein. Nachdem er einigen Raum für SumaiL schuf, besiegelte der junge Pakistani das Schicksal von Team Secret. Es stand 1 zu 1.

Im dritten und entscheidenden Spiel wollte Secret beweisen, dass ihre größte Stärke der zweite Teil ihres Namens war, nämlich Team. Die gesamte Heldenzusammenstellung mit Dazzle, Tusk, Huskar, Windranger und Tiny spiegelte das wider. Vor allem die Huskar/Dazzle Strategie überrumpelte die erfahrenen Geniuses und damit ging der erste Schlagabtausch nicht an das Dreamteam, sondern an die Newcomer rund um den Captain Puppey. Doch es gab die Chance auf ein Rematch, denn EG fiel nur in das Loser Bracket und könnte nach einem weiteren Sieg im Grand Final erneut gegen die Rivalen antreten.

Mehr Youngster auf dem Kriegspfad

Der nächste Gegner von EG sollte kein erfahrenes chinesisches Team wie CDEC Gaming oder EHOME sein, denn tatsächlich haarscharf setze sich das neu geformte Team OG, ehemals Monkey Business, bis ins Loser Bracket Finale durch. Im ersten Spiel schien es aber tatsächlich eine Schlacht zwischen David und Goliath zu sein. Doch der junge OG David fand weit und breit keine passende Schleuder.

Nach diesem eindeutigen Sieg unterschätzten die TI Champions das europäische Team wohl ein wenig. Schon der Draft in Game 2 wirkte etwas riskant und die Plays von SumaiL unterstrichen diesen Eindruck. So stand es sehr schnell 1 zu 1 und das neugeformte Team könnte schon im ersten großen Turnier das Finale erreichen.

Spiel Nummer 3 hätte kaum spannender sein können. In den ersten 35 Minuten stand es 9 zu 9 in Kills und es wirkte fast so, als ob EGs Spielplan schrittweise aufgehen würde. Doch nach einem wesentlichen Item auf dem Alchemist, nämlich der Monkey King Bar, halfen selbst die genialsten Plays von EG nicht mehr das Spiel zu drehen und OG sollte das Finale der Newcomer komplettieren.

Im Allgemeinen muss gesagt werden, dass EG natürlich immer noch zu den Top Teams der Welt gehört und ein dritter Platz mit einem Preisgeld von 315.000 US-Dollar ist keineswegs zu verachten. Aber vielleicht bündelt sich sogar zu viel Skill in dem Team, denn Arteezy scheint seinen Platz noch nicht gefunden zu haben und die geniale Synergie zwischen dem alten Carry Fear und SumaiL, welche zum TI Titel führte, fehlt einfach noch zwischen den beiden jungen DOTA 2 Stars SumaiL und Arteezy.

Das Finale des frischen Blutes

Die Finalspiele haben ebenso extrem geniale Gameplays und harte Kämpfe geboten. Nur ab diesem Punkt war es schwer einen Favoriten zu wählen, denn letztlich war es ein Finale zwischen Underdogs. Außerdem schien eine bestimmte Heldenkombination sehr viel Dominanz zu haben. Wir wollen aber gerade deshalb nicht mehr spoilern, sondern nur das Video verlinken und anmerken, dass Geschichte geschrieben wurde. Ein persönliches Reinschauen lohnt sich unbestreitbar, wenn schon vor Minute 0 der Kill Counter 3 zu 2 anzeigt.

Übrigens schnitten die chinesischen DOTA 2 Teams bemerkenswert schlecht ab, aber der Hoffnungsschimmer scheint das nächste Major in Shanghai zu sein. Die Aussicht vor heimischem Publikum zu spielen, sollte die chinesische DOTA Szene aus dem derzeitigen Tief holen. Wir lassen uns überraschen!