Games 16.02.2016

Die ersten Computer stammen aus den 50er Jahren des vergangen Jahrhunderts. Zocken konnte man mit diesen frühen Geräten aber noch nicht wirklich. Interessant wird es erst, als PCs für den Hausgebrauch zu erschwinglichen Preisen angeboten wurden und ein Mindestmaß an Leistung in ihnen steckte. Die ersten Apple Computer aus den Jahren 1976 und 1977 würden in diese Kategorie fallen. In Sachen Gaming muss der Commodore 64 als großer Pionier gefeiert werden. Viele legten sich solch ein Gerät nur zum Spielen zu. Die einzelnen Games waren zwar noch sehr simpel, doch hatten sie schon damals ein hohes Suchtpotential. Pac-Man konnte nun auch im eigenen Wohnzimmer gezockt werden, Maniac Mansion gehörte zu den ersten Adventure-Hits und die Spieladaption von Texas Chainsaw Massacre löste den ersten Skandal bezüglich Gewalt aus, obwohl sehr viel Phantasie notwendig war, um aus den verschwommenen Pixeln irgendeine Gewalttat herauszulesen.

Die nächste Epoche in der PC Entwicklung

Nach dieser ersten Frühzeit kamen plötzlich Maschinen auf, mit komischen Nummern in ihren Namen. Gamer besaßen einen 386 oder einen 486 von Intel. Diese Bezeichnungen drückten die Prozessorleistung aus. Damit waren aber schon komplexere Spiele möglich. Die ersten Simulationen, wie Colonization oder Civilization, wurden auf diesen Teilen gespielt. Die Games wanderten mittels Disketten von einem Haushalt zum nächsten. Obwohl es damals schon die ersten Versionen von Windows gab, musste eigentlich jeder Zocker viele unterschiedliche Befehle lernen, denn das Hauptbetriebssystem war noch MS-DOS. Wem Kommandos wie „cd“, „dir /p“ oder „xcopy“ noch etwas sagen, der darf nun in nostalgischem Glück versinken.

Mit Windows 95 entstanden viele Games, die heute noch legendär sind und den Grundstein der heutigen Gaming Welt legten. Außerdem explodierte der Detailreichtum und trotz pixeliger Grafik vergrößerten sich die Möglichkeiten. Die Spiele erreichten eine Komplexität, welche tatsächlich mit der heutigen Spieltiefe gleichzusetzen ist. Sehr schön beweist dies das erste X-COM. Aber ebenso Titel wie Dungeon Keeper oder Diablo. Plötzlich war das Beenden eines Spiels eine Leistung, auf die der Gamer und auch der PC stolz sein konnten. Mit den ersten Pentiums wurde eine neue Ära in der Geschichte des PCs eingeläutet.

Not even the sky is the limit

Ab Mitte der 90er Jahre ging es dann rasant weiter. Aus 256 Megabyte RAM wurden sehr bald Gigabytes. Aus einigen wenigen Megahertz wurden sehr schnell Gigahertz. Die CDs lösten die Disketten ab und wurden selbst vom Breitbandinternet abgelöst. Bezeichnungen wie Terabyte klangen vor einiger Zeit noch wie unerreichbare, beinahe fiktive Werte und gehören heute zum Standard. Manch einer würde sogar behaupten, dass die Games ein wesentlicher Faktor für diese rasche Entwicklung waren. Jedes neue Spiel schaffte den Bedarf für einen noch leistungsfähigeren PC.

Vor allem die Einführung der dritten Dimension forderte die Computer. Heute scheinen die technischen Möglichkeiten praktisch unbegrenzt. Das beweisen viele Open World Games, wie Grand Theft Auto V oder Minecraft, mit grafischer Nostalgie. Da fällt es fast schwer, sich die Begrenzungen der 90er Jahre noch vorzustellen. Heute gibt es Quadcores mit über 3 GHz, niemand würde sich trauen, weniger als 8 GB DDR-SDRAM in seine Maschine zu packen und die Grafikkarten besitzen auch 2GB Speicherkapazität. Das brauchten nicht einmal alle Computer eines kompletten Straßenzugs der 90er zusammen.

Nur eines vermissen die alten Zocker-Hasen: Die Notwendigkeit, sich mit einem PC wirklich auszukennen, um auch spielen zu können. Damals gehörte es noch zum guten Ton ein wenig in Basic zu programmieren und dem Nachbarjungen eine Diskette aufzuschwatzen, die seinen Computer lahm legte, bis eine spezielle Tastenkombination eingegeben wurde. Heute muss sich kein Gamer mehr mit technischen Details herumschlagen. Viele wollen das aber und daraus entstand wohl die rege Modding Community. Trotzdem stimmt es traurig, dass die rasante und beinahe unglaubliche Entwicklung der PCs zu etwas Trägheit bei den Gamern beigetragen hat.