Games 01.03.2017

Immer leistungsfähigere Smartphones, die weite Verbreitung und die steigende Nachfrage sorgen dafür, dass es mehr und mehr richtig gute Mobile Games gibt. Egal, ob man sich einfach nur ein paar Minuten die Zeit vertreiben will, während man auf den Bus wartet, beim Arzt im Wartezimmer sitzt oder eine längere Zugfahrt mit einem Game überbrücken will: Der Mobile-Games-Markt bietet mittlerweile für jede Situation das richtige Spiel. Wir stellen einige Highlights vor, die sowohl Gelegenheitsspieler als auch Hardcore-Zocker unterhalten können.

Mini Metro

Wer kennt das nicht? Man sitzt in U- oder S-Bahn und studiert die interessanten Linienpläne mit ihrem Farbleitsystem, großen und kleinen Haltestellen sowie Knotenpunkten. Diese Faszination hat sich das Spiel Mini Metro zu Nutze gemacht. Man übernimmt in diesem Spiel selbst die Rolle eines U-Bahn-Managers, der Linien zwischen einzelnen Stationen einrichten muss, was mit steigender Population und wachsendem Transportbedarf immer anspruchsvoller wird. Mini Metro ist einfach zu lernen, bietet trotzdem eine unerwartete Spieltiefe und eignet sich perfekt für zwischendurch. Das Spiel gibt es sowohl für iOS und Android als auch als kostenlose Browservariante zum Ausprobieren.

Replica: A Little Temporary Safety

Ein besonders interessantes Konzept bietet Replica: A Little Temporary Safety. Man könnte es beinahe als eine Art Papers Please fürs Handy bezeichnen – in dem Spiel kann man eine autoritäre Dystopie im Stile von Orwells 1984 quasi hautnah miterleben. Ziel des Spiels ist es, andere Leute für den Staat auszuspionieren und des Terrorismus zu überführen. Dazu wird das eigene Smartphone zum Telefon der Zielperson und wir navigieren durch persönliche Nachrichten, E-Mails und Bilder, um belastendes Material zu finden – ein interessantes Spielprinzip, angesiedelt in einem düsteren Setting.

Clash Royale

Dieses Spiel ist ein Phänomen und hat dementsprechend eine unglaublich riesige Community, auch wenn es nun schon gut ein Jahr verfügbar ist. Das Spin-Off von Clash of Clans ist eine Mischung aus Strategiespiel und Sammelkartenspiel und genau deshalb einfach genial. Schon nach den ersten Matches setzt der Bann von Clash Royale ein und man will einfach nur weitermachen, neue Karten freischalten und neue Decks zusammenstellen. Das Spiel selbst ist kostenlos und finanziert sich über ein sehr faires Freemium-Modell, das zu keinem Zeitpunkt zum Kauf drängt. Egal, ob man Clash of Clans bereits mag, Collectible-Card-Games liebt oder eher Stratege ist – Clash Royale sollte man definitiv ausprobieren. Aber Vorsicht: Man ist schneller im Nur-noch-eine-Partie-Strudel, als einem lieb ist.

Blackbox

Zentrale Eigenschaft von Mobile Games ist es normalerweise, den Touchscreen optimal zu nutzen und eine einfache Steuerung zu entwickeln. Das digitale Puzzle-Spiel Blackbox nutzt den Touchscreen hingegen gar nicht. Allein diese interessante und einzigartige Herangehensweise hat unser Interesse geweckt. Blackbox nutzt dafür anstelle des Touchscreens alle anderen Eingabemöglichkeiten des Telefons: vom Gyroskop und dem Beschleunigungssensor über die Kamera bis hin zum Mikrofon. So muss man das Smartphone gelegentlich auch nach oben oder unten drehen oder es sogar anschreien, um Lichtschalter-Puzzles zu lösen.

Deus Ex GO

Mit Deus Ex GO beweist Entwicklerstudio Square Enix Montreal noch einmal, dass das Prinzip GO auch bei diversen bekannten Spielen funktioniert. Nach Hitman GO und Lara Croft GO ist Deus Ex GO das nächste Mobile Game, bei dem es darum geht, rundenbasiert Rätsel zu lösen. Wie bei den Quasi-Vorgängern bewegt man die Spielfigur, diesmal Adam Jensen, auf der Karte, die stets im Deus-Ex-typischen Stil gestaltet ist, von Punkt zu Punkt. Eigene Bewegungen sorgen aber auch dafür, dass Gegner und Hindernisse sich bewegen. So wird jedes Level zum strategischen Puzzle – insbesondere, wenn man alle Herausforderungen meistern oder Levels in möglichst wenigen Zügen abschließen will.