Liebe liegt in der Luft... und im Gaming!

Games 12.02.2016

Liebe und Pärchen sind in Games öfters anzutreffen als anfangs gedacht. Schließlich findet sich in fast jedem Spiel Romantik und viele der größten Helden werden von ihrem Herzen angetrieben. Mario überwindet auf der ewigen Suche nach seiner Prinzessin Peach fast jedes Hindernis. Guybrush kämpft bis zum letzten Wort um seine Elaine, Final Fantasy ist bis zum Rande gefüllt mit mehr oder minder erfolgreichen Beziehungen und für den armen Link wird seine geliebte Zelda wohl immer unerreichbar bleiben, egal welch schickes Accessoire er in den Verliesen erbeutet.

Die Geschichte von Marios On-Off-Beziehung

Diese Liebesgeschichte begleitet uns schon seit drei Jahrzehnten, genau genommen seit 1985. Ein kleiner, süßer Klempner machte sich damals in Super Mario Bros. auf, um seinen Pfirsich zu retten. Der damalige Lebensgefährte der Prinzessin schien ihm wenig passend zu sein. Schließlich handelte es sich um eine grüne, stachelige Echse. Das ist und bleibt der falsche Umgang für jungen Adel. Doch dieses edelmütige Vorhaben sollte sich als wahre Irrfahrt herausstellen. Egal welche Pool-Party oder welchen Schloss-Ball er besuchte, fast immer gab ihm ein kleiner Pilz die Auskunft, Prinzessin Peach wäre nicht hier. Doch Marios Hartnäckigkeit und sein italienischer Charme machte sich am Ende bezahlt. Die Prinzessin ließ Bowser schließlich fallen, wortwörtlich in die Lava vor ihrem Zimmer. Es folgte eine kurze, erfüllte Beziehung in Super Mario Bros. 2 (Lost Levels ausgenommen). Doch dann schlug der Fluch des Ex-Freundes in Super Mario Bros. 3 wieder zu und das Spiel geht seitdem immer wieder von vorne los.

Die Quest mit den starken Frauen

Sie sind erfolgreich, selbstbewusst und können sich um alles selbst kümmern. Eigentlich brauchen sie keinen Mann in ihrem Leben und diesen Umstand lassen sie gerne jeden Verehrer spüren. Elaine, aus dem Spiel Monkey Island, repräsentiert als politisch erfolgreiche Gouverneurin diesen starken Typus Frau, der allzu oft unerreichbar scheint. Guybrush hat sie trotzdem als seine unsterbliche Liebe auserwählt. Damit hat er sich wohl oder übel die schwerste Quest seines Lebens ausgesucht. Trotzdem zeigt er allen anderen Romeos, wie es gemacht wird.

Eine selbstbewusste Frau lässt sich nicht unbedingt von den typischen Rosen oder einem kitschigen Gedicht erobern. Sie erkennen es, wenn ein Mann in seiner Leidenschaft nicht mehr weiß, wie er seinen Gefühlen Ausdruck verleihen soll und finden nichts betörender als diese emotionale Hilflosigkeit in einem Mann zu erkennen. Vielleicht ist der Valentinstag auch ein Tag für ein wenig Peinlichkeit, wie sie Guybrush immer und immer wieder an den Tag legt.

Aus Freunden werden Liebende

Die Liebe braucht oft Zeit. Auch Tidus und Yuna aus Final Fantasy X brauchten eine Weile, um zueinander zu finden. Zuerst verbindet die beiden nur eine wichtige Aufgabe, welche eigentlich keinen Platz für Gefühle lässt. Aber auf ihrem Weg, die Welt zu retten, geht so einiges schief und wenn alles verloren scheint, dann hilft es oft nur mehr gemeinsam zu lachen, zu weinen und nicht nur mit dem Schwert füreinander da zu sein. Obwohl sich die beiden finden, endet diese Liebesgeschichte sehr tragisch und lässt so manchen mit Tränen in den Augen zurück (zumindest bis X-2).

Unsere zweite Geschichte beginnt eher tragisch in der dauerhaften Friendzone. Link, aus dem Spiel The Legend of Zelda, wollte es eigentlich nur seinem Nintendo-Kollegen Mario gleich machen und seine Geliebte immer und immer wieder aus der Beziehung mit dem fiesen Zauberer Ganondorf befreien. Die Belohnung blieb jedoch über Jahrzehnte hinweg nur die ewige, enttäuschende Friendzone. Nichts hat dies besser bewiesen, als die Zeichentrickserie The Legend of Zelda aus den 80er und 90er Jahren. Doch so tragisch diese Liebesgeschichte begann, zumindest für den armen Link, so glücklich endete sie in den letzten Zelda Spielen. Als Zelda mehr und mehr ihr Selbstbewusstsein fand, konnte sie sich auch gegenüber den Gefühlen Links öffnen.

Dabei handelt es sich um ein typisches Beispiel, dass es für wahre Liebe nie zu spät ist. Also selbst wenn es noch nicht mit der großen Liebe geklappt hat, kann der Valentinstag ein Anlass dafür sein raus zu gehen und Zeit mit Freunden zu verbringen. Vielleicht legt das eine oder andere Erlebnis den unerschütterlichen Grundstein für die kommende Liebe – es braucht oft nur Zeit! Und niemand hat das besser bewiesen als Zelda und Link!