Nintendo Labo - Alte Pappe oder einfach genial?

Nintendo Labo - Alte Pappe oder einfach genial?
Games 18.04.2018

Erscheint mit Labo der nächste Geniestreich Nintendos? Was genau ist Labo, was genau kann es und ist es auch für Gamer interessant? Hier sind alle Antworten auf diese Fragen.

Was ist Labo?

Am 27. April erscheint Labo für Nintendo Switch. Oder besser gesagt: Es erscheinen die ersten beiden Labo-Sets. Das erste Set ist das Multi-Set. Das zweite Set das Robo-Set. In jedem Set ist eine Softwarekarte enthalten. Und natürlich die Pappe. Denn ohne Pappe geht bei Labo gar nichts. In den Sets befinden sich Pappbögen, die nach einer kinderleichten Anleitung gefaltet werden müssen. So entstehen nach und nach, Schritt für Schritt, richtig komplizierte Kreationen. Ein Klavier, eine Angel oder gar ein richtiger Roboter-Anzug. Nach dem Zusammenbauen kann man die Pappkreationen auch bemalen oder Sticker darauf kleben. So sehen dann jedes Pappklavier und jeder Papproboteranzug anders aus.

Multi-Set

Die Controller der Switch heißen Joy-Con. Die Labo-Sets nennt Nintendo passenderweise Toy-Con. Also Spielzeuge. Denn genau so sehen die Sets auch aus. Wie Spielzeuge aus Pappe, die zusammen mit der Switch zu Videospielen werden. Bestes Beispiel ist das Toy-Con 01 Multi-Set. Dieses Set besteht aus vielen einzelnen Pappkreationen. Einem Klavier, einer Angel, einem Haus, einem Motorrad und einem Auto. All diese Kreationen müssen erst zusammengebaut werden. Die Anleitung hierfür gibt es direkt auf der Switch. Pappe ausstechen, falten, zusammenfügen, Sticker und Bänder anbringen und los geht’s. Oft gibt es einen Platz für das Switch-Tablet in den Pappkreationen, denn erst mit der Konsole wird der Pappe Leben eingehaucht. Im diesem Haus lebt ein kleines Monster. Mit Knöpfen und Bewegung verändert sich das Haus und das Monster reagiert. Mit der Angelrute kann man Fische angeln und Highscores knacken. Hierfür gibt es auch eine Schnur, damit richtiges Angler-Feeling aufkommt. Außerdem lässt sich über Bewegung ein Motorrad über Rennstrecken fahren. Diese Strecken kann man sogar selber erstellen und im Spiel dann verwenden. Das Klavier ist besonders eindrucksvoll, denn es spielt wie ein echtes Klavier Musik beim Drücken der Tasten ab. Dabei sind diese aber nur aus Pappe! Das kleine RC-Auto, das ein wenig wie ein Käfer aussieht, kann sich nur mit dem Zittern der beiden Joy-Con-Controller bewegen.

Robo-Set

Das Toy-Con 02 Robo-Set ist ein wenig anders als das Multi-Set. Statt vieler kleiner Kreationen gibt es hier eine große: einen Roboteranzug. Auch dieser muss erst aufgebaut werden. Mit einem richtigen Rucksack, Sensoren für die Hände und Füße wird man zu einem riesigen Roboter, der alles zerstören und sich sogar in ein Auto oder Flugzeug verwandeln kann. Hier heißt es Punkte sammeln, Herausforderungen meistern und immer neue Fähigkeiten freispielen. Mit Schrauben kann man den Roboter anpassen und zum Beispiel die Farbe wechseln. In der Zukunft dürften noch viele andere Sets folgen. Was hat Nintendo noch alles in petto?

Für Bastler und Programmierer: Toy-Con-Werkstatt

Besonders spannend ist die Toy-Con-Werkstatt, die in jedem Labo-Set mit enthalten ist. In dieser Werkstatt lassen sich ganz eigene Kreationen erschaffen und sogar programmieren. Das funktioniert so: Aktion -> Reaktion. Für jede Aktion lassen sich eine oder mehrere Reaktionen programmieren. Ganz einfaches Beispiel: Den Knopf A drücken und der Bildschirm der Switch wird hell. Oder: Controller Eins schütteln und der Controller Zwei beginnt zu vibrieren. Schüttelt man den Controller zehn Mal hintereinander gibt die Switch einen Explosions-Ton von sich. So kann jeder seine eigenen Aktionen und Reaktionen programmieren. Und da die Controller der Switch so vielseitig sind, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Schon gewusst, dass der rechte Controller eine kleine Kamera verbaut hat? Diese kann sogar Wärme erkennen. So lässt sich zum Beispiel ein dunkles Labyrinth erschaffen, durch das ein kleiner Roboter nur mithilfe der Kamera einen Weg finden kann. Oder man erschafft eine richtige Gitarre mit Gummibändern. Die Möglichkeiten sind schier endlos. Videospielentwicklung mit Pappe, also.

Wie funktioniert Labo?

Labo sieht vielleicht nur wie Pappe aus, es funktioniert aber mit Lichtsignalen und speziellen Sensoren in den Kreationen. Wer mehr dazu wissen möchte, kann sich freuen. Denn Nintendo hat für alle Sets Erklärungen eingebaut, mit der man die Funktionsweise lernen kann. Das hilft dann besonders für die eigenen Kreationen in der Toy-Con-Werkstatt. Bauen. Spielen. Entdecken. Das ist Nintendo Labo.