Games 30.01.2017

Das Spielejahr 2017 wird großartig, und gleich in den ersten Monaten werden wir vor allem aus Fernost mit tollen Spielen versorgt. Über einige haben wir bereits berichtet, während andere Titel vielleicht nicht allzu bekannt sind. Aber genau das macht die kommenden Games aus Japan zu absoluten (Geheim-)Tipps, die man auf jeden Fall im Auge behalten sollte. Aber genug um den heißen Brei herumgeredet: Bereitet PS4 und/oder PC auf folgende Hochkaräter aus Japan vor:

Gravity Rush 2 – 18. Januar 2017

Den Auftakt macht Gravity Rush 2. Der Nachfolger zu einem der beliebtesten PS-Vita-Spiele setzt auf die Stärken des ersten Teils und knüpft mit seiner Geschichte nahtlos an diesen an. Als Spieler schlüpfen wir erneut in die Haut der sympathischen, tollpatschigen und etwas naiven Kat. Sie besitzt dank ihrer magischen Katze Rusty die Fähigkeit, die Schwerkraft zu beeinflussen. Während wir im einen Moment noch Boden unter den Füßen haben, schweben wir im nächsten durch die Luft oder rasen in Höchstgeschwindigkeit Richtung Wand, Boden, Decke oder mit den Füßen voran in die Gesichter unserer Gegner. Grafisch und stilistisch verleiht der Comic-Look Gravity Rush 2 einen einzigartigen Charme. Wem könnte es gefallen? Freunden von außergewöhnlichen Spielekonzepten und Action.

Resident Evil 7 – 24. Januar 2017

Weniger Action, mehr Horror – so das Versprechen für Resident Evil 7, was uns sehr freudig stimmt. Diesmal kämpfen wir uns nicht als Supersoldat durch Zombiemassen, sondern finden uns als Normalo in einem Horrorhaus mit einer mörderischen und mysteriösen Familie wieder, der wir entkommen müssen. Damit das Ganze noch unheimlicher wird, wird das Geschehen aus der Ego-Perspektive gezeigt. Was für eine Story uns erwartet und wie die sich in die Resident-Evil-Mythologie einfügt, wissen wir noch nicht. Allerdings sieht es so aus, als würde Resident Evil 7 zu den Wurzeln der Serie zurückkehren. Wem könnte es gefallen? Oldschool-Resi-Fans und Freunden von Outlast, Amnesia und Co.

Yakuza 0 – 24. Januar 2017

Mit Yakuza 0 kommt knapp zwei Jahre nach der Veröffentlichung in Japan das Prequel der beliebten Serie in hiesige Ladenregale. Yakuza ist ein Open-World-Gangster-Epos, aber nicht vergleichbar mit der beliebten GTA-Reihe. Denn Yakuza ist … nennen wir es mal: merkwürdig, und zwar dank der Nebenmissionen und Aktivitäten. Da schmeißt man dann schon mal seine eigene Karaoke-Bar oder leitet einen Ring von Webcam-Chatgirls. Und genau wegen dieser Merkwürdigkeiten ist die Serie einen Blick wert. Da es sich bei Yakuza 0 um ein Prequel handelt, ist auch kein Vorwissen nötig. Wem könnte es gefallen? Fans von epischen Gangster-Stories.

Nioh – 9. Februar 2017

Keine Frage: Nioh gehört zu unseren am heißesten erwarteten Games 2017. Das von Team Ninja entwickelte Actionrollenspiel holt sich viel Inspiration von der Dark-Souls-Reihe und verbindet dies mit Samurai- und Ninja-Ästhetik. In der Edo-Periode legen wir uns mit Samurai und Yokai (Dämonen und Naturgeistern) an, und superharte Bosskämpfe treiben uns Schweißperlen auf die Stirn. Erste Eindrücke konnten Spieler schon während öffentlicher Alpha- und Beta-Tests sammeln – und die Resonanz war hervorragend. Wir können es kaum noch erwarten, mit einem Katana bewaffnet Jagd auf Dämonen zu machen. Wem könnte es gefallen? Freunden von Dark Souls und Co., Samurai- und Ninja-Fans.

Nier: Automata – 10. März 2017

Im März geht es weiter mit Nier: Automata, einem Actionspiel von Platinum Games, die mit Bayonetta und anderen Spielen ihre Expertise in dem Genre bereits mehrfach unter Beweis gestellt haben. In Nier: Automata spielen wir eine Androiden-Dame, die in einer fernen Zukunft Jagd auf gefährliche Maschinen macht. Das Setting ist ziemlich abgedreht, was durch den Anime-Stil noch unterstrichen wird – die spielbare Beta-Demo hat jedenfalls Lust auf mehr gemacht. Mit Nier: Automata steht ein reinrassiges und erstklassiges Actionspiel in den Startlöchern. Wem könnte es gefallen? Freunden von Actiongames im Stil von God of War, Bayonetta oder DmC.

Persona 5 – 4. April 2017

Last but not least erwartet uns im ersten Jahresdrittel ein absolutes Rollenspiel-Highlight aus dem Land der aufgehenden Sonne. Acht Jahre mussten JRPG-Fans auf Persona 5 warten, aber das Warten wird sich auszahlen. In Japan ist das Spiel bereits im September 2016 erschienen und hat sowohl erstklassige Bewertungen eingefahren als auch diverse Verkaufsrekorde gebrochen. Besonders der hervorragende Anime-Stil und die Story, die Highschool-Teenager-Leben mit nächtlichen Superhelden-Taten verbindet, machen Persona 5 zu einem Titel, den man im Auge behalten sollte. Wem könnte es gefallen? JRPG-Fans müssen sich den 4. April im Kalender markieren.