Games 19.01.2016

Nur ein kurzer Blick in einen reich bevölkerten Twitch-Chat lässt den Wunsch nach einem Studium in Sprachwissenschaften aufkommen. Doch nicht einmal diese Expertise dürfte ausreichen, um die vielen unterschiedlichen Abkürzungen des Gaming-Jargons vollständig zu verstehen. Zudem werden es immer mehr und fast täglich werden neue Abkürzungen und Memes populär. Wir widmen uns in diesem Beitrag einigen Dauer-Brennern und klären auch über die Bedeutung jüngster Kürzel bzw. Aussprüche auf. Schließlich möchte niemand als Noob im Chat gebrandmarkt werden.

Die legendärsten Abkürzungen und Akronyme

Sehr viele Abkürzungen im Gaming Bereich zählen zur der speziellen Klasse der Akronyme, denn es wird nicht ein einziges Wort kürzer geschrieben und gesprochen, sondern Buchstaben aus einzelnen Wörtern auf eine Weise zusammengefügt, dass sie sich gut tippen oder sprechen lassen.

LOL (Laugh out loud)

Dabei handelt es sich um die vielleicht bekannteste Gaming bzw. Chat-Abkürzung aller Zeiten. Eigentlich gehört diese kurze Zeichenfolge gar nicht mehr den Zockern allein. Sie wurde über die Jahre ein fixer Bestandteil der Pop-Kultur. Das zeigt sich auch durch die vielen Abwandlungendieses Ausspruchs:

  • ROFL → Rolling on floor laughing
  • LMAO → Laughing my ass off
  • kek → die World of Warcraft Codierung von LOL bei einer Unterhaltung zwischen den Fraktionen (Horde und Allianz)

Aber trotz der Allgegenwart dieser Abkürzung hat Gaming sie sich zumindest mit einer Bedeutung wieder zurückgeholt. LoL (mit kleinem o) steht nämlich ebenso für das vielleicht berühmteste MOBA (Multiplayer Online Battle Arena) des Planeten – League of Legends.

AFK (Away from Keyboard)

Dieses Akronym hat sich einfach durch seine pure Notwendigkeit durchgesetzt. Schließlich gibt es viele Situationen, in denen der PC kurz verlassen werden muss. Eine kurze Toilettenpause kann nicht mehr zurückgehalten werden, die Pizza muss aus dem Ofen oder die bessere Hälfte ruft. All diese Ereignisse werden in der Gaming-Welt durch ein schnelles „afk“ ausgedrückt und die Mitspieler kommentieren die eigene Abwesenheit mit einem genervten „afk again“.

YOLO (You only live once)

Dabei handelt sich keineswegs um eine der ältesten Abkürzungen der Gaming-Geschichte, aber der Begriff scheint das frühere „All in“ (alles auf eine Karte setzen bzw. es gibt kein Zurück mehr) erfolgreich abgelöst zu haben. Deshalb scheint es zeitgemäßer, diesen neuen Begriff hier als Ersatz anzuführen.

GLHF (Good luck and have fun)

Dabei handelt es sich um die übliche Begrüßung zwischen Gaming-Gegnern. Damit soll dem gegenüber der eigene Respekt vermittelt werden. Die übliche Antwort besteht in der gleichen Zeichenfolge. Wenn nur Schweigen zurückkommt, wird dies meist als BM (Bad manners – schlechte Manieren) interpretiert.

GG (Good game)

Während „glhf“ ein Match in Videospielen einleitet, gehört es zum guten Ton, dass der Verlierer die Partie mit der Abkürzung GG beendet. Damit drückt er zum einen Respekt gegenüber der Leistung seines Gegners aus, aber ebenso, dass er sich Mühe gegeben hat bzw. sein Spiel zeigen konnte. Diese höfliche Beendigung des Spiels bleibt also oft aus, wenn sich ein Spieler durch beispielsweise einen Rush überrumpelt fühlt und folglich der Leistung des Siegers keinen Respekt zollen möchte. Der Gewinner der Partie muss nicht darauf antworten, um gute Manieren zu zeigen, da in einer Vielzahl von Games kaum mehr Zeit für die Antwort bleibt (der Gegner verlässt das Spiel sofort). In manchen Spielen (z. B. DOTA 2 im Captain's Mode) gehört es sogar zu den üblichen Turnierregeln, dass „GG“ die unwiderrufliche Aufgabe bedeutet. Es muss also peinlich genau darauf geachtet werden, wann diese zwei Buchstaben wirklich angebracht sind.

Einige junge und populäre Gaming Ausdrücke

In diesem Abschnitt gehen wir nicht auf Abkürzungen im eigentlichen Sinn ein. Trotzdem beschreiben diese Ausdrücke auf sehr kurze Weise ein bestimmtes Gefühl oder eine spezielle Absicht. Auf diese Art kürzen sie die Übermittlung von Informationen ab – genau wie eine Abkürzung oder ein Akronym.

Die Bedeutung von Kappa

Höchstwahrscheinlich handelt es sich dabei um das meistgenutzte Emoticon auf Twitch. Das typische Bild stammt von einem ehemaligen Mitarbeiter des Twitch-Vorgängers Justin.tv her. Das Portal diente vor einigen Jahren noch dem Streamen von Gaming-Content und urheberrechtlich geschütztem Material, wie Serien oder Filmen. Im Jahr 2011 erfolgte eine Aufspaltung, um den illegalen Inhalt von dem legalen Gaming-Content zu trennen. Kurz danach wurde Justin.tv eingestellt. Der Bildgeber für das Kappa war damals ein Mitentwickler des Chats.

Heute weist das Kappa-Symbol die davorstehende Aussage als Sarkasmus oder „nicht ganz ernst gemeint“ aus. Manchmal wird Kappa auch verwendet, um eine Aussage mit wenig Sinn oder Inhalt zu entschuldigen.

Die Bedeutung von Biblethumb

Diese Abkürzung und das dazugehörige Emoticon zeigen, wie komplex sich die Gaming-Sprache entwickeln kann. Die freie Übersetzung von „biblethumb“ lautet „auf die Bibel pochen“ bzw. „mit dem Daumen auf die Bibel drücken“, um einer Bedeutung Nachdruck zu verleihen. Diesen Ausdruck gibt es im Englischen schon seit längerer Zeit. Durch Twitch und das moderne Gaming wurde die Bedeutung leicht abgeändert. Das Emoticon zeigt nämlich den Charakter aus dem Spiel „The Binding of Isaac“. Dieser wird von seiner stark auf die Bibel pochenden Mutter unterdrückt und ist deshalb meist traurig. Folglich bezeichnet „biblethumb“ in der modernen Gaming-Sprache einen Ausdruck von Traurigkeit oder von Ärger.

Ganz im Sinne von „biblethumb“ wird uns die Zukunft des Gamings wohl noch mit einer Vielzahl von weiteren Abkürzungen und deren neuen Bedeutungen überraschen. Im Gegensatz zu Latein ist die Sprache of Gaming nämlich alles andere als tot, sondern hyper-lebendig.