Shadow of the Tomb Raider: Das Finale der Trilogie

Shadow of the Tomb Raider: Das Finale der Trilogie
Games 14.09.2018

Am 14. September ist es soweit. Dann erscheint Shadow of the Tomb Raider für PC/Steam, PS4 und Xbox One. Entwickelt wird das Game von Eidos Montreal, die auch schon die ersten beiden Teile der Trilogie Tomb Raider und Rise of the Tomb Raider entwickelt haben. Alle Strapazen, alle Gegner, alle Kämpfe und alle Rätsel haben Lara zu diesem Punkt geführt. Shadow of the Tomb Raider führt die Trilogie zu Ende und macht Lara zu der legendären Heldin, die jeder kennt.

Lara auf der Suche

Zwei Monate nach den Ereignissen von Rise of the Tomb Raider reist die junge Archäologin nach Lateinamerika. Sie möchte ein Relikt der Maya erforschen, das auf irgendeine Weise mit ihrem verstorbenen Vater verbunden ist. Der Gedanke an ihren Vater lässt sie auch weiterhin nicht los. Zu seinen Lebzeiten wurde er für seine wahnsinnig klingenden Theorien verhöhnt und verlor seinen Ruf als guter Archäologe. Doch ist Lara nicht die Einzige, die nach Lateinamerika reist. Trinity, eine brutale Geheimorganisation, ist auch nach dem Relikt her. Schon in Rise of the Tomb Raider (deutsch: Grabräuber) war Trinity auf der Suche nach einer Quelle zur Unsterblichkeit. Diese Pläne konnte Lara noch durchkreuzen.

In ihrem neuen Abenteuer geschieht aber etwas Unerwartetes. Lara setzt mit voreiligen Entscheidungen den Weltuntergang der Maya in Gang. Nur sie kann Trinity besiegen, die Welt retten und zum ultimativen Tomb Raider werden.

Eins mit dem Dschungel

Lara hat schon einige gefährliche Umgebungen überlebt. Die Eiseskälte Sibiriens, die Gefahren des Waldes, verzweigte Höhlen und viele mehr. In Shadow of the Tomb Raider muss Lara nicht nur Trinity die Stirn bieten, sondern auch die Gefahren des Dschungels überleben. In diesem feuchten Gebiet lauern allerlei Gefahren auf die junge Abenteurerin. Von blitzschnellen Jaguaren bis hin zu giftigen Schlangen.

Aber Lara Croft wäre nicht Lara Croft, wenn sie ihre Umgebung nicht auch als Waffe für sich nutzen könnte. Mit Schlamm im Gesicht kann Lara sich im Gebüsch verstecken, auf unbedachte Gegner warten und im richtigen Moment für einen tödlichen Angriff zuschnappen. Die Gegner sind bis auf die Zähne bewaffnet. Lara hingegen nutzt ihren Überlebenssinn und ihre schnelle Auffassungsgabe, um die Oberhand zu bekommen.

Tief im Dschungel versteckt, befinden sich natürlich auch Gräber. Niemand auf der Welt kann alte Gräber so gut erforschen wie Lara. Mit ihrem Wissen über alte Kulturen und Sprachen muss sie sich den Rätseln der Maya stellen, um verborgene Schätze zu finden. Neu in Shadow of the Tomb Raider sind Gebiete unter Wasser. Hier muss sich Lara vor Aalen und Piranhas hüten, auf ihren Sauerstoff achten und regelmäßig Luft holen. Verschlungene Tunnelsystem unter Wasser führen zu großen Belohnungen, wenn die Grabräuberin den Weg dorthin überlebt.

Die Reise zum Tomb Raider

Shadow of the Tomb Raider ist das Finale der Reboot-Trilogie, die 2013 mit dem Release von Tomb Raider begann. Auch hier erhält Lara wieder Erfahrungspunkte für Kills, Rätsel und Entdeckungen. Diese Punkte kann sie in neue Boosts und Skills investieren, wodurch sie stärker, schneller oder geräuschloser wird. Überall gibt es Ressourcen wie Felle oder Zweige zu sammeln, mit denen sich die Ausrüstung craften (deutsch: bauen) und verbessert lässt.

Neu für die Serie sind separate Schwierigkeitsgrade für die drei großen Elemente des Games: Rätsel, Kampf und Plattforming. Wem die Kämpfe zu schwer sind, kann die KI (Künstliche Intelligenz) der Gegner niedriger stellen und so die Kämpfe leichter überstehen. Wer hingegen Hilfe bei den Rätseln benötigt, muss sich keine Sorge um lange Pausen zwischen der Action machen – da jeder einen ganz eigenen Schwierigkeitsgrad erstellen und Spaß an Shadow of the Tomb Raider haben kann.

Nach dem Durchspielen ist vor dem Durchspielen

Nach dem ersten Durchgang wird New Game Plus freigeschaltet. Hier können Gamer einen neuen Run starten und behalten dabei Skills, Waffen, Outfits, Upgrades und Ausrüstungsteile bei. Es lassen sich sogar drei neue Pfade bzw. so genannte „Skill-Trees“ auswählen, die das Gameplay verändern. Im Pfad der Schlange zum Beispiel fühlen sich Stealth Gamer wohl. Hier muss Lara sämtliche Tricks anwenden, um die Gegner lautlos auszuschalten. Offensiv agierende Gamer wählen stattdessen den Pfad des Jaguars, in dem Lara die Gegner brachial aus dem Weg räumt. Auf dem Pfad des Adlers hingegen ist viel Kletter-Action und das Nutzen von Ressourcen angesagt, alles aus der wortwörtlichen Vogelperspektive.

Pfade sind auch ein gutes Stichwort, denn um diese geht es auch im Season Pass. Dieser gewährt Zugang zu sieben Pfaden, die alle eine neue Story, neue Missionen, Herausforderungsgräber, Outfits und Waffen geben. Hier gibt es eine weitere Premiere: Einige dieser Gräber lassen sich nämlich im Koop spielen!

paysafecard Verkaufsstelle finden

Mit paysafecard können sich Gamer das neue Tomb Raider Abenteuer „Shadow of the Tomb Raider“ ab 14. September für PC/Steam und PS4 holen – ganz ohne Bankkonto oder Kreditkarte. Bei welchen Spiele-Anbietern das möglich ist, erfährt man hier. Die nächste Verkaufsstelle in der Nähe gibt es hier zu finden.