The International 2016 Qualifiers – EG & Team Secret

Games 28.06.2016

Noch nie zogen die Qualifiers für ein kommendes TI so viel Interesse auf sich. Eigentlich durfte kein Team mehr die Aufstellung für das kommende „The International“ nach dem Manila Major ändern. Doch die jüngsten Transfers zwischen Evil Geniuses und Team Secret schienen keinem der beiden Teams gut getan zu haben. Beide Tier 1 Teams schieden schon in der ersten Runde in Manila aus. Deshalb kehrte UNiVeRsE, trotz Verbot, umgehend zu EG zurück und im Gegenzug schloss sich BuLba Arteezy und seinen Mannen an. Doch entsprechend den Valve Regeln verwirkte selbst der letztjährige TI Champion damit jedes Recht auch in diesem Jahr eine direkte Einladung zu erhalten. Beide Teams mussten sich dem langen Weg durch die Open Qualifiers stellen. Doch zuerst gehen wir noch auf die Transferverwirrungen beider Teams seit TI 4 bzw. der EG Gründung ein.

Andauernde On-Off Beziehungen mit Folgen

Der erste spannende Fall ist wohl Arteezy, als einer der besten Carry, der Welt. Er gründete mit Fear, ppd, UNiVeRsE und zai das ursprüngliche Team Evil Geniuses (nach S A D B O Y S). Das Team hatte schnell Erfolg, aber trotz den relativ guten Entwicklungen verließ Arteezy das Team um mit Puppey das extrem stark gehypte Team Secret zu formen. Der Spieler zai folgte ebenfalls dem bekannten Carry. Doch obwohl viele LAN Events vor TI 5 erfolgreich ausgingen, versagten Secret in Seattle (Top 8) und EG ging verdient als Sieger hervor. Es stellte dann eine Überraschung dar, dass EG so schnell nach dem Triumph erneut das Roster wechselte. Arteezy stieß erneut zu den bösen Genies und Aui_2000 musste das Team verlassen. Nun wurde EG und nicht mehr Secret als das ultimative Dreamteam gehypt, aber die Resultate mit Arteezy blieben erneut hinter den Erwartungen zurück.

Gleichzeitig schaffte es Puppey erneut ein Tier 1 Team praktisch aus dem Nichts zu stampfen. Diesem neuen Team Secret schloss sich nun erneut Arteezy an und auch UNiVeRsE folgte seinem Kollegen dorthin. Deshalb griff EG auf ihren Coach beim TI5 Sieg, BuLba, und das alte Teammitglied Aui_2000 zurück. Das Chaos war perfekt und so schien auch das schnelle Ausscheiden auf dem Manila Major gewissermaßen verdient.

Nur einen einzigen Tag nach dem Manila Major gab UNiVeRsE bekannt, dass er zu EG zurückkehren würde. Damit mussten beide Teams in die Open Qualifiers. BuLba ging im Austausch zu Team Secret und zai wechselte von Kaipi wieder zu dem Team, welches er mitgegründet hat, nämlich zu EG und Aui_2000 wurde nach wirklich schwacher Performance auf den Philippinen erneut herumgereicht und fungiert nun als Coach bei Team Secret. All das geschah innerhalb von nur zwei Jahren und die letzten Wechsel innerhalb von nur 2 Monaten. Das ist eindeutig die verrückteste Transferpolitik die wohl jeder Sport, nicht nur E-Sport, je erlebt hat. Doch wie würden sich diese alten und trotzdem neuen Squads nun schlagen?

Die Open und Regional Qualifiers mit EG und Team Secret

Während OG Beeindruckendes auf dem ESL One Frankfurt Event leistete, bereiteten sich beide ehemaligen Dreamteams auf die Open Qualifier für TI6 vor, in denen sie nur mehr ein Squad von tausenden sein würden. Wir können verraten, dass sowohl EG als auch Teram Secret ohne Gnade durch die Gegner pflügten. In den Open Qualifiers waren einfach die Einzelspieler der beiden Favoriten zu gut, um den Kontrahenten eine Chance zu lassen. In der Gruppenphase tat sich Secret ein wenig schwerer, aber in Europa war wohl die Konkurrenz auch ein wenig stärker. Trotzdem schafften es beide Teams in Tiebreakern den ersten Platz der Gruppenphase zu erspielen und konnten sich folglich die Playoff Phase ersparen. Secret und EG spielen auf dem TI6. Das war zu erwarten, aber die gebotenen Leistungen wurden mit großem Interesse der DOTA 2 Community beobachtet. Schließlich bedeutet ein erster Platz in den Regional Qualifiers keinesfalls, dass EG oder Secret auf Augenhöhe mit Liquid oder OG wären. Wie sehen nun die Chancen dieser beiden Ex-Dreamteams mit dem unendlichen Hin und Her aus?

Predicitions für EG und Team Secret beim „The International 2016“

Zuerst wollen wir kurz auf Evil Geniuses eingehen. Fear, der Position 1 Player auf dem TI5, kehrte endlich wieder in diese Rolle zurück und wirkte extrem stark. Die Verirrungen des letzten Jahres, vor allem Arteezy in Pos 1, scheint für viele enttäuschende Leistungen verantwortlich gewesen zu sein. Fear harmoniert einfach besser mit SumaiL in den zwei Carry-Rollen. Zwischen dem Veteranen und dem Youngster besteht eine Art Vater-Sohn-Beziehung, die man sofort anhand des Gameplays erkennt. Außerdem gehört UNiVeRsE und nicht Fear an die Pos 3. In der Position 4 konnte zai ebenfalls überzeugen. Obwohl die Gegner bestimmt etwas schwächer in den American Qualifiern waren, wirkte EG enorm stark.

Die entsprechenden Paarungen werden zwar eine Rolle spielen, aber wir trauen EG durchaus einen Start im Winner's Bracket zu. Wir gehen zwar von einem schnellen Fall ins Loser's Bracket aus (typisch für EG), aber dort wird noch ein langer Weg folgen. Mit einem Top 4 Finish von EG kann durchaus gerechnet werden. Die Chancen für die Titelverteidigung wirken zwar noch gering, aber das Fear/SumaiL Gespann mit den oft perfekten Anti-Meta-Drafts von ppd könnte für einige Überraschungen sorgen. Evil Geniuses wirkt tatsächlich nach all den Transfers und Rücktransfers wieder wie das Team vom TI5.

Die Einschätzung von Team Secret sieht, nach den Europe Qualifiers, leider nicht so positiv aus. Überraschend gut hat sich BuLba in das Team eingefügt, aber es wirkte teilweise etwas gekünstelt, wie selbstlos er die Position 3 gespielt hat. Diese Show wird sich wahrscheinlich nicht durchhalten lassen. Arteezy lieferte sehr gute Plays, wenn es knapp und notwendig war. Trotzdem scheint seine aufpoppende Brillianz nicht beständig genug, um sich tatsächlich gegen Mid-Laner wie Miracle- durchzusetzen. Einen ähnlichen Eindruck erweckt EternaLEnVy. Es handelt sich um einen ausgezeichneten Spieler, der aber in Sachen Heldenpool etwas zu sehr eingeschränkt ist und nur vereinzelt mit Weltklasse Plays beeindruckt. Puppey als legendärer Captain kann zwar viel in dem Team kitten und so darf Team Secret nicht ganz abgeschrieben werden, aber wir rechnen mit einem Start im Loser's Bracket und einer ähnlichen Performance, wie im letzten Jahr mit einem 8. bis 10. Platz.