Von der TV-Serie zum Videospiel

Games 01.03.2016

Wir haben schon einmal über verschiedene Filme und Serien berichtet, welche aus Games entstanden sind (hier geht es zu Gaming meets Hollywood). Jetzt gehen wir einen Schritt weiter und praktisch den umgekehrten Weg. Sehr oft schon haben Filme und Serien verschiedene Videospiele inspiriert. Diese Adaptionen wurden in den letzten Jahren immer besser, da die kreativen Köpfe hinter den TV-Shows und Blockbustern mittlerweile auch gerne an ihren Gaming Adaptionen mitwirken. Wir beginnen direkt mit einem Beispiel, das diese Zusammenarbeit sehr deutlich macht.

South Park: The Stick of Truth

Schon am Ende der Konsolenkriege Trilogie (Staffel 17) wurde dieses Game angekündigt. In der vorletzten Folge der Staffel entdeckt Cartman den Stab der Wahrheit, streckt ihn in die Höhe und meint, wir könnten doch damit spielen, da Computerspiele ohnehin langweilig sind – typische South Park Ironie. Was dann auf die berühmte Stadt in Colorado zukommt, hätte wohl nicht einmal Eric erahnen können. Alien-Entführungen, Wichtel mit einem übermäßig hohen Bedarf an Unterhosen und der verrückte Al Gore sowie die Hummermenschen kennt das kleine Städtchen ja bereits. All dies darf demnach in einem Southpark Game auch nicht fehlen. Aber Nazi-Zombies, zu denen irgendwann auch Chefkoch gehört, hat selbst South Park bis dahin noch nicht gesehen. Außerdem kann der Spieler erleben, wie sich Lemmiwinks auf seiner epischen Reise, ihr wisst schon wohin, gefühlt hat. Allein dieser Part am Ende des Spiels wäre den Kaufpreis wert. Übrigens erscheint auch bald der zweite Teil „The Fractured But Whole“ und alle Fans der Serie rechnen erneut mit einem genialen Game voller typischem South Park Humor (2. Quartal 2016). Seit „The Stick of Truth“ ist zudem auch die geographische Gestaltung der Stadt sehr klar und in den folgenden Staffeln hat sich die Fernsehserie daran gehalten. Also können sich die Gamer höchstwahrscheinlich auf einen Besuch von Sodosopa im kommenden zweiten Teil freuen.

South Park Wissen: Chefkoch wurde in der Serie getötet, da sein Synchronsprecher ein Mitglied von Scientology ist und South Park aus Protest gegen eine spezielle Episode verlassen hat. Nur deshalb kann er im Videospiel als Untoter zurückkommen.

The Walking Dead: Michonne

Man könnte zwar streiten, ob die Telltale Spiele zu „The Walking Dead“ eher an den Comics angelehnt sind oder mehr an der TV-Show. Doch gerade dieser neueste Teil in der Reihe beschäftigt sich mit einem Charakter, der vor allem von den Fans der Serie sehr geschätzt wird. Der Spieler kann in diesem Spiel nämlich in die Rolle der schwertschwingenden, taffen Michonne schlüpfen. Obwohl dieses Game etwas kürzer als die anderen Spiele ist, überzeugt der anhaltend hoch bleibende Action-Pegel. Im Vergleich zu anderen Telltale Games, auch Game of Thrones, wird hier weniger mit Worten, sondern mehr mit der Machete und Quick Time Events gelöst. Das passt zum Charakter und auch ein wenig zum derzeitigen Verlauf der Serie.

The Walking Dead Wissen: Die amerikanische Seuchenbehörde CDC und Homeland Security besitzen beide reale Notfallpläne, um eine Zombie-Apokalypse zu überleben. Dieses Game kann auch ein wenig auf diesen Ernstfall vorbereiten, denn wenn die Untoten angreifen, geht es darum schnell Entscheidungen zu treffen.

Ghost in the Shell: Stand Alone Complex – First Assault Online

Hinter diesem rekordverdächtig langen Namen verbirgt sich der neueste Ego Shooter im dazugehörenden Anime Universum. Das Spiel befindet sich zwar noch in der Beta, aber erste Einblicke zeigen schon jetzt das E-Sport Potential des Games. Obwohl der Shooter am Anfang noch wenig speziell scheint, bringen Elemente, wie der SkillSync, Kampfdrohnen oder die typische Tarnfunktion, einige neuartige taktische Elemente in das Gameplay. Wir bleiben gespannt, ob die letzten Details, wie Streuradius der Waffen oder die Serverauslastung, noch verbessert werden, denn dann könnte es sich hier um ein weiteres Spitzengame handeln, welches von einem Film, hier sogar einem Anime, inspiriert wurde. Genug Tiefe würde das „Ghost in the Shell Universum“ in jedem Fall bieten. Wenn die Neugierde für Ghost in the Shell schon riesig ist, kann man hier mit etwas Glück Early Access Keys gewinnen.

Ghost in the Shell Wissen: Der Anime aus dem Jahr 1995 inspirierte viele Szenen in „The Matrix“. So gesehen verkörpert das neue „Ghost in the Shell“ Game sogar zwei sehr bekannte Filme, die mit ihrem visuellen Stil und viel Feuerkraft eine große Fangemeinde bis heute überzeugen.