Barrierefreies Gaming? – Klar doch!

Games 26.04.2016

Immer wieder versetzen uns die Leistungen der körperlich eingeschränkten Sportler bei den Paraolympics in Staunen. Deren Einsatz beweist, dass sich jedes Handicap überwinden lässt. Das muss doch auch fürs Gaming gelten! Selbst wenn die Funktionen der Hände eingeschränkt sind, darf dies keinesfalls das Ende der Zocker-Karriere bedeuten. Videospiele gehören mittlerweile so omnipräsent zu unserem Alltag, dass niemand von diesem mitreissenden Hobby ausgeschlossen werden sollte. Doch welchen Problemen kann ein Mensch mit Behinderung begegnen, wenn er mit einer Konsole oder dem PC in sein liebstes Gaming Universum eintauchen möchte?

Hinweis: Wir konzentrieren uns hier in erster Linie auf Einschränkungen an den Händen. Menschen mit Sehbehinderung zocken natürlich auch gerne, aber zu deren Lösungsansätzen besitzen wir einfach weniger Erfahrung.

Potentielle Probleme beim Gaming

Kaum eine Beeinträchtigung gleicht der nächsten. Das gilt ebenso für motorische Einschränkungen in den Händen. In manchen Fällen sind einige Finger mehr oder weniger betroffen. Trotzdem stellt die simultane Bedienung von Maus und Tastatur oder beiden Seiten eines Controllers die grösste Schwierigkeit für Menschen mit Behinderungen dar. Gerade bei Ego Shootern, MOBAs oder Real Time Strategy Games kann das eingeschränkte Handling bzw. die damit einhergehende, verringerte Reaktionsfähigkeit besonders nerven. Doch es existiert auch eine ganze Reihe von Lösungsansätzen, mit denen fast jede Einschränkung aufgehoben werden kann.

Improvisierte Antworten gegen das Handicap

Schon die vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten von modernem Gaming Equipment ermöglichen es viele Einschränkungen elegant zu umschiffen. So können wichtige Hotkeys auf die zusätzlichen Tasten einer fortschrittlichen Maus von Razer oder Roccat gelegt werden. Zum Beispiel die Shift-Taste bietet sich in Strategiespielen besonders an, da sich damit ganze Befehlslisten erstellen lassen, welche von den Einheiten abgearbeitet werden. Inzwischen kann sich der Spieler um die kämpfenden Einheiten oder um das Makro kümmern. In Shootern könnte die Sprungtaste auf die Maus verlegt werden und in einem MOBA vielleicht der eine Skill, der eine besonders schnelle Reaktion verlangt.

Betroffen versuchen, auf kreative Weisse, andere Wege zu finden um das Keyboard oder einen Teil des Controllers zu bedienen. Durch diese Methode oder etwas Akrobatik können sich oft sehr interessante Set-ups ergeben. So gewöhnen sich manche Gamer mit Handicap daran den Controller verkehrt zu halten oder die Füsse einzusetzen. Schliesslich ist alles erlaubt, was an das Ende des Levels bringt.

Hinweis: Sehr nützlich kann auch eine individuelle Tastenbelegung auf der Tastatur sein. Gerade bei motorischen Einschränkungen ärgern sich Spieler oft, wenn sie den falschen Hotkey erwischen. Wenn die verschiedenen Skills mit ein wenig Abstand angeordnet werden, dann verringert sich das Risiko für einen Missclick. Zum Beispiel statt QWER lieber QETU verwenden.

Spezielles Equipment für barrierefreies Gaming

Zocker mit Einschränkungen müssen sich aber nicht nur auf alle möglichen Konfigurationstricks oder etwas Akrobatik bei der Bedienung der Eingabegeräte verlassen. Verschiedene Hersteller designen auch ganz spezielles Equipment für praktisch jede persönliche Situation. Die einzige Voraussetzung ist gute Recherche.

Orthopädie-Unternehmen, wie Otto Bock in Wien, sind immer daran interessiert innovative Produkte herzustellen. Es sollte sich also niemand dabei zurückhalten, entsprechende Anfragen zu stellen. So entstanden schon Prototypen zu Gaming Mäusen, die sich über das typische Myo-System steuern lassen. Die Myo-Technologie wird miteels eines Armbands eingesetzt, das Muskelaktivitäten misst und somit Bewegungen registriert.

Ein anderes Beispiel mit klug designten Lösungen wäre Broadened Horizons aus den USA. Dort liegt der Fokus ausschliesslich auf Menschen mit eingeschränkter Handmotorik. Diese können mit Geräten, wie dem „Versatility Gaming Controller Configurator“, effizient unterstützt werden. Durch dieses Gerät reichen schon sehr geringe Signale für eine schnelle Bedienung aus. Voice Controller können ebenso neue Möglichkeiten eröffnen.

Wer den Markt für barrierefreies Gaming einmal genau durchforstet wird unbestreitbar feststellen, dass er viel grösser und vielfältiger ist, als sich Laien vorstellen können. Für beinahe jede körperliche Einschränkungen gibt es praktisches Equipment. Wir empfehlen darüber hinaus, sich einige YouTube-Videos von Betroffenen anzusehen. Dort werden viele Tricks für ein vollwertiges Gaming Erlebnis mit Behinderung verraten.