Games 26.08.2016

Noch nicht ganz ein Jahr ist seit der Veröffentlichung des neuesten postnuklearen Rollenspiels vergangen und doch gibt es bereits Hunderte kleinere und größere Mods – ganz so, wie es sich nun einmal für ein Rollenspiel von den Bethesda Game Studios gehört, die schon mit der The-Elder-Scrolls-Reihe immer viel Wert auf die Modding-Community gelegt haben. Fallout 4 am PC bildet keine Ausnahme und ist zum neuen El Dorado der Hobby-Game-Designer geworden. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und mit Modifikationen lassen sich Spiele so gezielt individualisieren, dass jeder sein maßgeschneidertes Spielerlebnis findet – die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und Probieren geht meist über Studieren. Dennoch wollen wir eine kleine, aber feine Auswahl an Fallout-4-Mods präsentieren, die besonders gut gelungen sind und den Weg in jedes Fallout-4-Verzeichnis finden sollten. Lediglich eine Total Conversion, wie es sie in Form von Enderal für Skyrim gibt, ist bislang noch nicht umgesetzt worden.

Wie installiert man eine Fallout-4-Mod?

Die Installation von Mods für Fallout 4 am PC ist relativ einfach und dürfte bei den meisten Spielern völlig ohne Probleme funktionieren – auch wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Fallout-4-Mod zu installieren. Zum einen lassen sich Modifikationen direkt über den Steam Workshop installieren, sofern die Mod eben dort angeboten wird. Das ist die einfachste Variante, da außer Steam keine weiteren Programme vorausgesetzt werden und die gewünschte Mod mit nur einem Mausklick installiert wird. Eine weitere Option ist, den Nexus Mod Manager zu benutzen, der speziell für die Nexus-Mods-Community entwickelt wurde, eine der größten Modding-Communitys im Internet. Hier findet man Mods vor allem für Bethesda-Spiele wie die Fallout-Serie oder Skyrim und die anderen Titel von The Elder Scrolls. Über den Mod Manager lassen sich Mods herunterladen, installieren, deinstallieren und verwalten – alles über ein recht intuitives System. Zu guter Letzt lassen sich die meisten Mods auch manuell installieren, ohne ein weiteres Tool zu benutzen. Dazu werden die Dateien der Mod in die entsprechenden Systemordner von Fallout 4 kopiert. Diese Variante ist aber relativ unübersichtlich und kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass das Spiel „zerschossen“ wird und man es neu installieren muss.

Mit diesen Fallout-4-Mods wird das Spiel angenehmer

Die wenigstens Spiele sind perfekt – so auch das letzte Spiel der Fallout-Reihe. Mit der richtigen Mod werden Fallout 4 diese kleinen Schwächen aber ausgetrieben. Hier sind einige Mods, die das Leben und Überleben im Commonwealth einfacher machen, indem sie Spielmechaniken und das Interface optimieren:

 

  • Full Dialogue Interface: Mit dieser Fallout-4-Mod bekommt man das gewohnte und althergebrachte Dialog-Interface zurück, in dem Gesprächsoptionen als ganze Sätze ausformuliert werden statt nur in kurzen Phrasen.
  • Improved Maps with Visible Roads: Diese Modifikation erleichtert die Navigation durch das Commonwealth, indem die Karte des Pip Boy nun auch Straßen und Landschaftsumrisse anzeigt.
  • Craftable Ammo: Mit dieser Mod geht einem nie wieder die Munition für die Lieblingswaffe aus, da sich Munition jetzt einfach selbst aus gesammelten Materialien wie Stahl, Kupfer, Säure oder nuklearem Material herstellen lässt.

 

 

Die besten Realismus-Mods für Fallout 4

Die Open-World-Games von Bethesda sind wunderbare Welten zum Entdecken und für digitale Wanderungen – gepaart mit Kämpfen um Leben und Tod. Kein Wunder also, dass viele Spieler sich noch realistischere Umgebungen in der Spielwelt wünschen. Mit diesen Fallout-4-Mods für den PC holt man sich noch mehr Realismus ins Spiel:

 

  • Darker Nights: Diese Mod setzt genau das um, was ihr Name verspricht: dunklere und somit realistischere Nächte, in denen ohne Lichtquellen wenig zu sehen ist. Mit optionalen Plug-Ins gilt das auch für die Gegner, Zielfernrohre mit Nachtsicht-Feature bekommen eine ganz andere Bedeutung.
  • True Storms – Wasteland Edition: Der Zusatz „Wasteland Edition“ bezieht sich auf die vorangegangene Skyrim-Mod, die bereits äußert beliebt war und ist. Nach der Installation der Fallout-4-Mod wird auch das Commonwealth von Stürmen mit neuen Sounds, Partikeleffekten und Texturen heimgesucht.
  • Lowered Weapons: Auch wenn diese Mod nicht die Umgebung verändert, so steigert sie die Immersion. Sie sorgt dafür, dass die Spielfigur die Waffe beim Laufen senkt, solange nicht geschossen wird. Ohne Mod ist die Waffe dagegen durchgehend nach vorne gerichtet.

 

 

Mit diesen Fallout-4-Mods erweitert man sein Arsenal und Camp

Wem die Auswahl an Waffen und Ausrüstung im Basisspiel zu klein ist, der wird sich schnell auf die Suche nach der richtigen Fallout-4-Mod für den PC machen, die das Arsenal erweitert. Um diese Suche zu erleichtern, empfehlen wir folgende Modifikationen:

 

  • Armor and Weapon Keywords Community Resource: Ein langer Name für eine kleine Mod mit großen Folgen. Hier handelt es sich lediglich um ein sogenanntes Master File, das dafür sorgt, dass Waffen- und Rüstungs-Mods ein- und denselben Standard benutzen und miteinander kompatibel sind. Pflicht für Sammler von Ausrüstungs-Mods.
  • Armorsmith Extended: Die wohl beliebteste Fallout-4-Mod. Sie macht es möglich, dass jedes beliebige Outfit nun mit Rüstungsteilen sowie Helmen und Hüten kombinierbar ist und fügt zusätzlich dutzende neue Outfits, Rüstungsgegenstände sowie Modifikationen hinzu, die sich an der Werkbank herstellen lassen.
  • Homemaker: Wer sich gerne mit seinen Siedlungen beschäftigt und immer schönere Rückzugsorte im Ödland erschafft, wird um diese Fallout-4-Mod nicht herumkommen. Homemaker fügt tausende Objekte wie Straßenlampen, Gebäude aber auch Inneneinrichtungsgegenstände wie Sofas, Kühlschränke und vieles mehr hinzu.

 

 

Fallout 4 mit Mods am PC grafisch verschönern

Zu guter Letzt gibt es noch die Sorte Modifikationen, die vor allem eins im Sinn hat: ein Spiel immer schöner zu machen, noch schärfere Texturen anzubieten und Effekte zu verbessern. Das sind absolute Must-haves für Freunde hübscher Grafik:

  • The Eyes of Beauty: Diese Mod verdoppelt die Auflösung der Texturen für Augen und verwendet statt der Standardtexturen Fotos und fotorealistische Zeichnungen von Augen. Die Augen der Charaktere wirken so wesentlich realistischer und lebendiger als vorher.
  • Vivid Fallout: Diese Fallout-4-PC-Mod ist eigentlich ein wahres Wunderwerk. Zum einen ersetzt sie die Originaltexturen durch aufgehübschte HD-Versionen, zum anderen steigert sie auch noch die Performance, da die neuen Texturen weniger Videospeicher in Anspruch nehmen als die Originale. Eine Win-Win-Situation und dadurch absolutes Must-have.
  • Ponytail Hairstyles: Wer bei seinen eigenen Charakteren Wert auf das Aussehen legt, wird nicht nur auf der Suche nach besseren Augen sein, sondern auch nach schönerem Haar. Mit der Ponytail Hairstyles Mod werden dem Spiel 27 neue Frisuren für weibliche Avatare hinzugefügt.
  • WET – Water Enhancement Textures: Diese Fallout-4-Mod widmet sich ganz dem nassen Element. Sie ersetzt die Wassertexturen des Spiels und erweitert das kühle Nass um Effekte wie Wellen, Schaum und Rieseleffekte bei Regen.