Eine abenteuerliche Geschichte – Point & Click Adventures

Games 18.08.2015

Ein wesentlicher Entwicklungssprung in der Computertechnologie war die Erfindung des Eingabegeräts Maus. Dieser Fortschritt hatte natürlich sofort Einfluss auf die Gaming-Welt. Es entstanden Point & Click Adventures. Dieses Genre wird von vielen Gamern mit freudiger Nostalgie betrachtet und gerade jüngste Erscheinungen haben es sehr erfolgreich wiederbelebt. Doch widmen wir uns vorerst weltbekannten Titeln der 80iger und 90iger Jahre.

Die ersten grossen Point & Click Adventures

Die zwei vielleicht bekanntesten Spiele dieser Art sind sogar vielen jungen Gamern ein Begriff. Wenn nicht raten wir, diese Games in einer Retro-Session zumindest einmal zu testen. The Secret of Monkey Island führte im Jahr 1990 ein unvergessliches Kampfsystem ein, denn während den Schwert-Duellen beschimpfen sich die Kontrahenten möglichst kreativ um den Sieg davon zu tragen. Der andere legendäre Titel wäre Day of the Tentacle aus dem Jahr 1993. Dabei handelt es sich um die Fortsetzung von Maniac Mansion und der erste Teil ist sogar im Game enthalten, wenn sie der Spieler findet. Beide dieser Titel stammen übrigens von LucasArts. Das Unternehmen vom Star Wars Schöpfer George Lucas hat die Gamer schon Anfang der 90iger Jahre mit sehr witziger Spiel-Logik unterhalten. Da wird ein roter Eimer Farbe gerne durch die Zeit geschickt um für George Washington einen Kirschbaum zu imitieren oder eine Mumie gegen einen gefesselten Professor auszutauschen.

Hierzulande wurde dieses Genre auch „Gehe-zu-Nimm“ genannt, denn dies gehörte zu den Aktionsoptionen unter dem Spielgeschehen. Es war direkt klassisch dort die typischen Auswahlmöglichkeiten, wie „Benutze“,. „Öffne“ oder „Ansehen“ vorzufinden.

Sierra gehörte ebenfalls zu den Pionieren in dem Genre und veröffentliche unvergessliche Reihen wie King's Quest oder Leisure Suit Larry. Gerade die Geschichte dieses Unternehmens zeigt sehr anschaulich, dass die Entwicklung dieses Genres durch gute und schlechte Zeiten ging.

Die Point & Click Adventure Flaute

Trotz der treuen Fan-Gemeinde und den wirklich herausragenden Spielen, haben mehrere Entwicklungen in der Gaming Welt fast zum Aussterben dieses Genres geführt. Vor allem in den 2000er Jahren gab es wenig qualitative Neuerscheinungen. Zum einen hatte sich der Konsolen-Markt durch die PlayStation und später die XBox wesentlich verändert. Die Grafik-Leistungen steigerten sich ständig und deshalb konzentrierten sich die Entwickler eher auf 3D-Spiele aus der Egoperspektive. Es musste einige Zeit vergehen, bis Point & Click Adventures ihre Wiederauferstehung feiern konnten und erneut Massen an Gamern zu begeistern wussten.

Das Revival der Point & Click Adventures als Telltale Games

Es scheint kaum ein Zufall zu sein, dass ehemalige Mitarbeiter von LucasArts das Unternehmen Telltale Games gegründet haben und uns damit in die Rollen aus verschiedensten Serien und Filme schlüpfen lassen. Das ist eine der wesentlichsten Veränderungen, welche das Genre heute so erfolgreich macht. Darüber hinaus beeinflussen heute die Entscheidung noch viel stärker das Spielgeschehen. Früher ging es nur darum mehr oder minder schwere Rätsel mit verschiedenen Objekten zu lösen. Obwohl dieses Element noch teilweise vorhanden ist, geht es in der heutigen Zeit viel mehr darum tatsächlich eine persönliche und individuelle Geschichte mit all ihren Konsequenzen zu erleben.

Die besten Point & Click Adventures bzw. Telltale Games heute!

Die angesprochenen Telltale Games erweitern endlich wieder die Auswahl in diesem Genre und übertrumpfen teilweise sogar die bekanntesten Titel der Vergangenheit. Wir wollen hier eine kleine aber feine Auswahl unserer Favoriten präsentieren.

Game of Thrones – Sons of Winter

Für alle denen es immer wieder schwer fällt auf den nächsten Frühling zu warten, bis die nächste Staffel der Kultserie ausgestrahlt wird, empfehlen wir selbst in die Rolle eines Bewohners von Westeros zu schlüpfen. Das Gefühl ein Teil der unendlichen Intrigen der Mächtigen zu sein, stellt sich schon nach wenigen Minuten ein und lässt den Player bis zum Ende der Geschichte nicht mehr los.

The Walking Dead Season 1

Die gesamte Walking Dead Serie gehört zu den grössten Erfolgen des Spiele-Entwicklers Telltale Games, aber gerade die erste Ausgabe hat uns am meisten mitgerissen. Die Geschichte rund um Lee und das kleine Mädchen Clementine lässt einen wirklich erleben, dass die grösste Gefahr in der Welt von Walking Dead nicht zwangsläufig von den Zombies ausgeht. Die anderen Überlebenden können viel bedrohlicher sein und nur harte Entscheidungen können das eigene Leben schützen.

Tales of Monkey Island

Wie würde sich der Kreis besser schliessen lassen als mit der Neuauflage von Monkey Island. Für viele ältere Gamer hat genau damit das Abenteuer von Point & Click begonnen und mit dieser Neuauflage aus dem Jahr 2009 kann erneut in die Piratenwelt eingetaucht werden. Alle Veränderungen der letzten Jahre lassen sich kaum besser als durch diesen Vergleich erkennen. Die Geschichte wurde tiefgründiger, die Grafik besser aber das freche Mundwerk von Guybrush schlägt weiterhin ungebremst zu.