Faszination Cosplay - mehr als nur ein Kostüm

Games 17.07.2015

Es gibt viele Methoden um die eigene Fan-Liebe für Games auszudrücken. Eine der besten Arten ist es, die Lieblingscharaktere zum Leben zu erwecken. Mit aufwändigen Verkleidungen, welche auf einer grossen Veranstaltung präsentiert werden, kann man sich einen Tag wie eine Spielefigur fühlen. Egal ob auf dem ESL One Frankfurt Turnier, bei der jährlichen Gamescom in Köln oder auf dem kommenden The International, bezüglich Aufmerksamkeitsranking befinden sich Cosplayer meist auf Rang 2 - gleich nach den Progamern. Doch bieten manche Spiele tatsächlich bessere Cosplay-Möglichkeiten als andere? Hat ein Game in dieser Hinsicht die Nase vorn?

Klassische Cosplays

Die Ursprünge dieses Trends sind relativ klar im asiatischen Raum in der Mitte der achtziger Jahre und in der Anime-Szene zu finden. Da sich Kulturbereiche wie Comics und Games sehr schnell verknüpften ist es nicht verwunderlich, dass viele der alten Cosplays auf berühmte Charaktere von Nintendo (Link von Legend of Zelda oder Super Mario) oder auf frühe Final Fantasy Titel zurückgehen. Aber auch viele Figuren, die zuerst nur in Comics auftraten, bekamen bald ihre eigenen Games, wie Batman-Charaktere. So ist es oft nicht ganz klar, ob hier eine Gaming-Figur oder ein Comic-Charakter dargestellt wird.

Eine neue Generation von Cosplays

Durch das Aufkommen von MMORPGs und vor allem MOBAs, wie DOTA2 oder League of Legends, hat sich die Anzahl der Vorlagen und Idole für Gaming Cosplays extrem erweitert. Die grössten Hingucker auf den verschiedenen Messen und Conventions stellen meist die Darstellungen von bekannten Charakteren wie Lina, Ashe oder Morgana dar. Dabei sticht vor allem die Liebe zum Detail besonders hervor. Die Arbeit, welche in so manchen Kostümen steckt, kann tagelang andauern. Verschiedene How-To-Videos auf YouTube zeigen all die Arbeitsschritte, um eine komplette Verwandlung zu vollziehen. Das startet oft mit einem Basic Make-up, um ein Fundament für all die farbigen MOBA-Helden zu legen. Die Kostüme entstehen durch Kombinationen von verschiedenen handelsüblichen Kleidungsstücken und ein wenig Nähkunst, aber dabei kommen viele unterschiedliche Einzelteile auf den Cosplayer oder die Cosplayerin zu. In manchen Fällen müssen aufwendige Accessoires wie Kanonen oder andere Fantasy-Waffen mit fast handwerklicher Professionalität hergestellt werden. Der letzte Schliff wird oft mit abwaschbaren Tattoos oder farbigen Kontaktlinsen vollbracht. Also wenn ihr euch das nächste Mal staunend umdreht, wenn ihr einen LoL oder DOTA2-Charakter in Real-Life seht, dann denkt auch mal kurz an die harte Arbeit, die nur in das eine Kostüm gesteckt wurde. Hier als Beispiel zwei Videos dazu:

Ein How-To-Video zu Basic Cosplay-Make-up

Ein How-To-Video zu einem coolen Jinx-Look

Hat ein Game die besten Cosplays?

Die besten Cosplayerinnen und Cosplayer lassen sich für ihre Auftritte immer wieder von anderen Spielen inspirieren oder werden sogar professionell gebucht. Deshalb ist es praktisch unmöglich einen Sieger zu bestimmen und beispielsweise zu sagen, dass die besten Kostüme League of Legends Charaktere darstellen. Denn am nächsten Tag könnten die Spiral Cats aus Südkorea in gleicher Qualität als Enchantress und Windranger aus DOTA2 das nächste Publikum verzaubern – aber vielleicht sind wir alle die Gewinner, wenn wir immer wieder unsere liebsten Gaming-Charaktere in Real-Life bestaunen dürfen.

Hier findet ihr Cosplays  von der Comic Con in San Diego, die von 09.-12. Juli stattfand.