Games 31.07.2015

Zu den wichtigsten Werkzeugen eines PC-Gamers gehören Maus und Keyboard. Nur stellt sich mittlerweile die Frage welcher Anbieter am besten zu den eigenen Präferenzen passt. Logitech, Steel Series oder Razer wären nur einige Beispiele für die vielen ausgezeichneten Gaming-Marken. Im folgenden Beitrag werden wir auf eure Lieblingstastaturen eingehen, die ihr uns über Facebook präsentiert habt und ebenfalls ein wenig auf das Equipment, welches von Pro-Gamern bevorzugt wird.

Eure Top-Gaming-Tastaturen

Ihr liebt ganz eindeutig eure Razer Chroma Versionen, der derzeitige Favorit ist die Black Widow Ausführung. Das ist in keinster Weise verwunderlich, denn es handelt sich hier um eine ausgezeichnete Tastatur mit einem extrem coolen Look, der obendrein noch nützlich ist. In Spielen wie DOTA 2 oder League of Legends werden oft nur bestimmte Teile eines Keyboards verwendet, die sich meist rund um den Bereich QWER herum befinden. Durch das periphere Sehen passt sich das Gehirn an die Farben in diesem Tastaturbereich an und Missclicks werden vermindert, obwohl die Augen nur auf den Bildschirm gerichtet sind und in einem dunklen Zimmer gezockt wird. Zudem unterstützt der besondere mechanische Aufbau von Razer-Tasten ein schnelles, wiederholtes Klicken. Dies ist in MOBAs nicht unbedingt so wichtig, obwohl dort die gute Anschlagreaktion ebenfalls von Vorteil ist. Aber in Spielen wie Starcraft II kann dies beispielsweise das schnelle Bauen von einer grossen Anzahl an Einheiten, wie Banelings, beschleunigen. Kurz gesagt kann die überwiegende Wahl unserer Community nur als ausgezeichnet beschrieben werden.

Sehr spannend fanden wir auch die Tesoro Colada Tastatur. Aus unserer Erfahrung ebenfalls ein sehr reaktives und cooles Gaming Device. Vor allem gibt es von Tesoro und mit deren Ultimate Version eine Na'Vi Edition. Die Tesoro ist ebenso eine spitzen Tastatur, auf die jeder Gamer so stolz sein kann wie auf den Platzhirsch von Razer.

Die Keyboards der Pro-Gamer

Hier muss angemerkt werden, dass professionelle Spieler oft dazu angehalten sind, das Gaming Gear ihrer Sponsoren zu verwenden. Daher ist die Wahl der Tastatur bei Pro-Gamern oft eingeschränkt. Trotzdem können wir euch ein paar coole Geräte für tastendruckgenaue Aktionen vorstellen.

League of Legends: Fnatic verwendet Steel Series 6Gv2 – Red Cherry Edition

Der Run von Fnatic in Europa im LCS Summer Split 2015 ist mit 16 zu null (zwei Games noch zu spielen) jetzt schon legendär. Kein Team konnte dieses Kunststück bisher in Europa in einer Major League vollbringen. Neben der ausgezeichneten Fähigkeit des Teams die kleinsten Fehler des Gegners auszunützen und diese zu einem Sieg zu transformieren, ist es auch sehr spannend, dass alle Player ein identisches Keyboard verwenden und zwar das Steel Series 6Gv2 Mechanical Keyboard.

League of Legends: SK Telecom T1 K verwendet Corsair Vengeance Keyboards

Einen ähnlichen Lauf wie Fnatic hat derzeit SK Telecom in der koreanischen LCK mit einem Stand von 13 zu null (fünf Spiele noch vor dem Team) im diesjährigen Summer Split. Das Team verwendet verschiedene Modelle der Corsair Vengeance Keyboards. Wobei der Midlaner Faker und der Jungler bengi auf die Versionen K70 schwören, während ansonsten eher die Ausführung K60 verwendet wird.

DOTA 2: Team Secret verwendet Keyboards verschiedener Marken

„Team Secret“, eines der Top DOTA 2-Teams der Welt, wird wohl ganz unterschiedliche Tastaturen auf The International in Seattle mitnehmen. Kuroky verwendet ein Logitech Ultra Flat und Artour nutzt ein kaum bekanntes Keyboard mit der Bezeichnung Ducky DK9087 G2 Pro von Tland während im allgemeinen Steel Series Equipment vorherrschend ist. Es handelt sich also hier um den Beweis, dass selbst innerhalb eines herausragenden Teams jeder seine eigenen Präferenzen in Sachen Gaming Gear haben kann und trotzdem viele Erfolge gefeiert werden.

Selbstverständlich garantiert eine erstklassige Tastatur keine Leistungen auf Weltklasse-Niveau, aber es ist trotzdem interessant, sich das Pro-Equipment einmal anzusehen, denn es stecken bestimmt viele gute Gründe hinter den Entscheidungen der Pro-Gamer.