Kein Sommerschlaf für Gamer

Games 09.06.2015

Viele Gamer sind durchtrainiert, braungebrannt und alles andere als Stubenhocker. Die alten Nerd-Klischees passen schon lange nicht mehr und mit leistungsstarken Laptops sind die Spieler von heute liebend gerne unter der Sonne unterwegs. Mit diesen kleinen Tipps und Spielereien macht das Zocken im Sonnenschein gleich noch viel mehr Spass.

Schatten für den Spielspass schaffen

Das Wichtigste im Freien ist eine gute Sicht auf das Spielgeschehen. Es gibt zwar spezielle Outdoor-Bildschirme, aber nicht jeder sorgt schon beim Kauf seiner Hardware entsprechend für diesen sonnigen Umstand vor. Deshalb ist ein wenig Schatten der grösste Freund des Gamers, wenn es um das Spielen im Freien geht. Also macht euch auf die Suche nach einem Cafe mit Sonnenschirmen oder Markisen oder nach einer Parkbank die im Schatten eines mächtigen Baumes liegt. Wer zu den Bastlern gehört, kann sich einen tragbaren Sonnenschutz aus einem Pizzakarton oder ein wenig Plastik bauen, der dann auf dem Kopf getragen wird oder am Bildschirm montierbar ist. Das schaut zwar etwas merkwürdig aus, aber wer kümmert sich schon um ein wenig Gekicher, wenn die wahre Action auf dem Bildschirm vor einem stattfindet – oder?

Geniessende Gamer werden sich aber einfach eine Art Picknick-Ausrüstung zusammenstellen, mit einer Decke für den Park, einem Sonnenschirm, etwas Verpflegung und der romantisch entzückten Freundin im Schlepptau. Wenn diese Ausrüstung zusammengestellt wird, sollte auch nicht auf eine Kühlmatte verzichtet werden, denn neben dem Blendeffekt der Sonne, kann auch eine Überhitzung der Hardware den Gaming-Spass im Sommer stoppen.

Einen coolen Kopf und Prozessor bewahren

Die angesprochene Kühlmatte bzw. das Kühlpad sind schon für 20 bis 30 Euros im Handel. Also durchaus eine leistbare Zusatzausrüstung für die sommerlichen Monate. Eine weitere Möglichkeit den Computer etwas kühler zu halten, sind diverse Software-Tools, welche die Kühlleistung des Laptops entsprechend optimieren. Die bekannte Seite chip.de hat einige kostenlose Programme in petto. Hitzetechnisch kann der Laptop oder das Tablet aber ebenso durch die Auswahl der richtigen Spiele geschont werden.

Die Summer Games 2015

Grundsätzlich sollte auf grafikaufwendige Spiele verzichtet werden, wenn die Sonne vom Himmel brennt. Die äussere und entstehende innere Hitze können nämlich zu viel für die Kühlung sein. Also empfehlen sich eher Wirtschaftssimulationen ohne grosse 3D-Effekte oder so einfache Spiele wie Hearthstone. Ebenso etwas ältere Games, also die Klassiker, tun der Kühlung sehr gut.

Unglücklicherweise oder eher glücklicherweise kommen jeden Sommer sehr hervorragende neue Spiele heraus, die auch grafisch einiges zu bieten haben. Da können leidenschaftliche Gamer trotz der Gedanken an die Kühlung einfach nicht widerstehen. Im Sommer 2015 dürfen wir uns alle auf den nächsten Teil in der erfolgreichen Batman-Serie freuen, denn Batman: Arkham Knight erscheint am 23. Juni. Grosse Erwartungen wird auch in das neue MOBA von Blizzard Entertainment gesetzt. Heroes of the Storm öffnet am 2. Juni seine Server und vielleicht findet in eurer Nähe eine Launch-Party am 1. Juni statt. Aus gut unterrichteter Quelle wissen wir nämlich, dass der Spielehersteller Barcraft-Betreiber überall dazu animiert.

Ebenfalls sehnlichst wird die Fortsetzung der Devil May Cry Serie erwartet und das Eintauchen in die Anime-Serie One Piece kann ebenfalls ab August 2015 fortgesetzt werden. Das Spiel des Sommers für unterwegs könnte aber Magic Duels: Origins werden. Denn so gut sich Hearthstone für die heissen Temperaturen und ein gechilltes Gameplay eignet, so ausgezeichnet wird sich auch dieses Card-Game spielen lassen. Also spätestens ab Juli 2015 raus in den wohltuenden Sommer und das Gaming dorthin Vergnügen mitnehmen.