On the road to Worlds – Der LoL Summer Split 2015

Games 24.08.2015

Das E-Sport Jahr von League of Legends nähert sich mehr und mehr seinem glorreichen Finale. Nachdem es im Spring Split für die Teams nur Punkte zu verdienen gab, ging es in der Sommer Saison schon um direkte Plätze für die World Championships im Oktober. Obwohl wir die Regionen Korea und China nicht ganz ausser Acht lassen wollen, konzentrieren wir uns in diesem Beitrag vordergründig auf die Finals in Europa und Amerika. Zuerst wollen wir jedoch für alle neuen League of Legends Fans kurz das etwas komplizierte Seeding System erklären.

Welche Teams kämpfen um den LoL Weltmeistertitel 2015?

Im finalen Turnier des LoL E-Sport Jahres kämpfen 16 Teams um den begehrten Titel. Dabei nehmen jeweils drei Teams aus den grössten regionalen Ligen, zwei Teams aus der Region Taiwan, Hong Kong, Macao und zwei weitere Teams aus den internationalen Wildcard Turnieren Türkei, sowie Chile, teil.

Der erste Seed jeder Haupt-Region wird über den Sieg bei den Summer Playoffs vergeben. Den zweiten Platz erhält das Team mit den meisten gesammelten Punkten aus dem Spring Split und dem Summer Split. Der Sieger der Playoffs wird hier selbstverständlich in der Berechnung ausgenommen. Der dritte Platz wird in einem Regional Qualifier ausgespielt an dem die vier Teams teilnehmen, welche abgesehen von dem Summer Playoff-Sieger und dem Team mit den meisten Punkten die höchste Punktzahl aufweisen. Damit haben die Top 6 Teams eine Chance.

Also grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Wege das World Championship Turnier zu erreichen. Zum einen die Summer Playoffs zu gewinnen und zum anderen möglichst viele Punkte zu sammeln, um direkt einen Seed zu erhalten oder zumindest an den Regional Qualifiern teil zu nehmen.

Die jeweiligen Finals bzw. Playoffs in China und Korea sind noch nicht fertig ausgespielt, aber LGD Gaming und SK Telecom T1 konnten sich schon garantiert über Punkte für das grösste Turnier des League of Legend Jahres qualifizieren. Die Playoffs in Europa und Amerika wurden am Wochenende vom 22. und 23. August 2015 beendet und dazu wollen wir ein kurzes Recap geben.

2015 EU LCS Summer Playoffs

Schon im Match um den dritten Platz zwischen Unicorns of Love und H2K Gaming ging es um sehr viel. Beide Teams kämpften nämlich um den zweiten Platz nach Punkten, falls Fnatic am folgenden Tag gewinnen sollte. Obwohl die beiden Teams in Sachen Punkten sehr nahe beieinander lagen, war auf dem Rift kaum etwas davon zu sehen, denn H2k legte den Unicorns mit einem 3 zu 0 schnell das Zaumzeug an und führte sie in den Stall, während sie sich selbst den bedeutenden zweiten Platz nach Punkten sicherten.

Absolut gegenteilig startete der eigentlich Finaltag, denn schon im ersten Spiel gab Fnatic sein erstes Game der gesamten Saison ab (18-0 in der Round Robin Phase und kein Loss in den Playoffs bis dahin). Zusätzlich bestimmte ein Held praktisch alle Final Games, welcher eigentlich nicht mehr so oft in der Meta zu sehen war. Übrigens hat es Corki schon in der zweiten Hälfte des Summer Splits geschafft, in Europa und Amerika sehr populär gespielt zu werden. In Europa hat er noch eine Pick-Rate von fast 50 % erreicht. Zum Beginn der Saison war der Bombadier eher nur in Asien populär, wie wir in diesem Beitrag  berichtet haben.

Nach dem ersten Sieg für Origen sass der Schock bei Fnatic aber nicht besonders tief, denn in Game zwei und drei überzeugten sie mit ihrer gewohnten Klasse, welche sie schon im Spring Split den europäischen Thron besteigen liess. Als besonders beeindruckend muss Huni erwähnte werden, der auf seinem Gangplank, den man in dieser Saison eher selten gesehen hat, spannende Gameplays zeigte. Doch im vierten Game reichte das nicht und nach fast einer Stunde Spieldauer konnte Fnatic der Tristana von Niels nichts mehr entgegen setzen. Es stand 2-2 und das fünfte Game sollte entscheiden, ob Origen die Regional Qualifiers spielen muss, oder der Sieg von H2K-Gaming am Vortrag doch eher unbedeutend sein würde.

Im entscheidenden Spiel schnappte sich dann Origen Gangplank aber ebenso wieder die gefährliche Tristana. Fnatic entschied sich mit vielen AP Helden für ein Line-up, das früh Druck ausüben kann. Das Spiel selbst war dann fast eine Umkehr der Heldenwahl, denn bis zur Minute 30 konnte sich Origen den Favoriten relativ erfolgreich entgegen stemmen und erst später wurde der Druck zu viel. Origen muss das regionale Qualifikationsturnier überleben, in dem das Team gute Chancen hat, um an den World Championships teilzunehmen.Fnatic schnappte sich mit entschlossenem und starkem Griff die Trophäe des 2015 Europe Summer Splits. Es konnte fast der Eindruck entstehen als wollten sie diese Ehre so schnell nicht mehr aus der Hand geben.

2015 NA Summer Split Playoffs

In Amerika hatten wir eine ähnliche Situation im Match um den dritten Platz. Sollte Team Liquid gewinnen und am folgenden Tag TSM den ersten Platz für sich sichern, dann würde TL direkt als Team mit den meisten Punkten in die World Championships einziehen. Diese Möglichkeit hatten ihre Gegner Team Impulse nicht, da sie bei einem Tie in jedem Fall weniger Punkte im Summer Split erzielt hätten. Mit dieser Motivation im Rücken liess Team Liquid nichts anbrennen und holte sich den begehrten dritten Platz.

Der Finaltag würde sich zwischen den Fan-Favoriten Team Solo Mid und Counter Logic Gaming entschieden, wobei ähnlich zum EU Finale und H2K-Gaming, CLG einen Sieg benötigte um nicht zurück in die Regional Qualifiers zu fallen. Allgemein war sehr auffällig, dass zum Ende der Saison Rek'Sai in NA und EU ziemlich aus der Gunst der Pro-Gamer gefallen ist, aber das sollte nicht die einzige Überraschung bleiben.

Erstaunlich war, dass TSM als das Comeback-Team und Gewinner des Spring Split keine Chance in diesem Match-up hatte. Team Liquids Anstrengungen bleiben in diesem Fall leider auch fruchtlos und Nautilus hat sich nicht wirklich empfohlen. Aber eines ist keine Überraschung und zwar, dass es ein siegreicher Sonntag für alle LoL-Fans war, da wir ausgezeichnetes Gameplay bewundern durften.