Games 21.06.2016

Spannung, Enttäuschung, Überraschung und Nerd Chills: All das gibt es jedes Jahr auf der Electronic Entertainment Expo (E3) zu sehen und zu erleben. Auch die E3 2016 liess uns einige Male laut aufschreien. Woher diese Gefühlsausbrüche herrührten, präsentieren wir in diesem Beitrag zur höchstwahrscheinlich wichtigsten Spielemesse des Jahres.

The Elder Scrolls: Legends

Wenn eine mittelalterliche Fantasy-Welt ähnlich starke Popularität besitzt wie WarCraft, dann verwundert es kaum, dass auch in diesem Realm die Erfolgsstory von Hearthstone fortgesetzt wird. Der besondere Reiz für die Entwickler, ein Sammelkartenspiel in einem etablierten Universum umzusetzen, besteht in der Nutzung des bereits aufgebauten Markenwerts. Das Game mit den Karten selbst benötigt kaum Aufwand, um es zu programmieren oder umzusetzen. Die Hearthstone Abteilung stellt das kleinste Department bei Blizzard dar und zieht trotzdem die meisten Spieler und den grössten Umsatz an. Bethesda möchte nun mit „The Elder Scrolls: Legends“ eine ähnliche Erfolgsgeschichte schreiben. Uns fällt kein Grund ein, warum dies scheitern sollte, und wer jetzt schon nach ein wenig Abwechslung in Sachen Card Games sucht, der kann versuchen einen Beta-Key zu ergattern.

Hier geht es zum Beta-Key Sign-up von „The Elder Scrolls: Legends“

God of War

Die Ankündigungen von Sony und für die PlayStation 4 sorgten im Durchschnitt wohl für die meisten Freudentränen und gestandene Gamer kreischten wie Mädchen auf dem Konzert ihrer liebsten Boy Group. Das neue „God of War“ war ein Auslöser dieser Emotionen. Der neue epische Kampf gegen Götter wird in eher nördlicheren Gefilden stattfinden. Nun muss sich die Prominenz von Walhall, inklusive Thor (nicht gespielt von Chris Hemsworth), dem Krieger Kratos stellen. Die ersten Einblicke in das Gameplay lässt die Finger schon jucken und wir haben es schon mehrfach angedeutet, aber wer keine PS4 besitzt, wird zunehmend mehr einzigartiges Gameplay verpassen.

Hier geht es zum Gameplay Trailer von „God of War“

Horizon Zero Dawn

Wenn wir schon von PS4-exclusiven Titeln sprechen, dann dürfen wir dieses unglaubliche Game nicht auslassen, das wir seit der E3 2015 auf dem Radar haben. Auf der Expo 2016 wurde ein neuer Trailer präsentiert und die allgemeinen Nebenwirkungen, welche nicht auf dem Beipackzettel vermerkt waren, stellten sofort einsetzende Nerd Chills dar – eine Gänsehaut der ganz besonderen Art. Aber langsam haben wir auch genug von diesen kleinen Happen, die uns immer wieder heiss auf dieses epische Abenteuer machen. Da scheint die Wartezeit bis zum 1. März 2017 fast unerträglich.

Hier geht es zum neuen Trailer von „Horizon Zero Dawn“

The Legend of Zelda: Breath of Wild

Kaum ein anderes Gaming Franchise wird so sehr mit Nerd Chills verbunden wie Zelda. Bei manchen reichen schon die Erwähnung des Triforce oder die ersten paar Takte des Soundtracks, um die Pupillen zu weiten und die Daumen zum Zucken zu bringen. Ocarina of Time wird immer noch als eines der besten Videospiele aller Zeiten gehandelt und „Breath of Wild“ scheint ähnlich innovativ. Schon die ersten Einblicke in das Gameplay lassen die Welt von Hyrule endlich wieder einmal in einem ganz neuen Licht erstrahlen. Ganz neue Skills und neue Rätsel warten auf alle, die den Mut, die Weisheit und die Kraft besitzen, in die Haut von Link zu schlüpfen. Genau solch einen Titel brauchte Nintendo, um an den Konsolenkriegen wieder auf Augenhöhe teilzunehmen.

Hier geht es zum Trailer von „The Legend of Zelda: Breath of Wild“

South Park: Die rektakuläre Zerreissprobe

Schon der „Stab der Wahrheit“ überraschte viele Kritiker und Fans. Folglich sind die Erwartungen für die Fortsetzung sehr hoch. Wenn wir bedenken, wie sich die Serie entwickelt hat und welche neuen Features das Game haben wird, dann dürften auch die grössten Erwartungen erfüllt werden. Cartman, Stan, Kyle, Kenny & Co. treten als ihre Superhelden Alter-Egos auf und werden höchstwahrscheinlich das Marvel Universum, zumindest auf satirische Art und Weise, in seine Schranken verweisen.

Hier geht es zum neuen „South Park: The Fractured But Whole“ Trailer

Resident Evil VII

Zum Abschluss müssen wir aber erneut zur PS4 zurückkehren. Es hätte wohl niemand erwartet, dass unter dem Namen „Kitchen“ bereits seit längerer Zeit an einer neuen Fortsetzung von Biohazard (japanischer Name von Resident Evil) gearbeitet wird. Diese Überraschung rundete die Sony Pressekonferenz perfekt ab und das neue Zombie-Abenteuer soll schon im Jänner 2017 in den Läden stehen. Wir zählen nun weniger die Tage bis Weihnachten, sondern viel eher bis zum 24. Jänner. Wie oft müssen wir noch bis dahin schlafen? – Weil ab diesem Tag wird Schlaf ohnehin Mangelware sein.

Hier geht es zum „Resident Evil VII“ Trailer