Top 5 Power Ups in Games

Top 5 Power Ups in Games
Games 05.04.2018

Power Ups können jedes Match kippen oder das Spiel für immer verändern. Wenn man sie mal hat, möchte man sie nie mehr missen. Manchmal verlieren sie ihren Effekt nach einer gewissen Zeit. Manchmal kommen sie als Items, die man auf seiner Reise immer und immer wieder einsetzen kann.

Super Mario: Pilz

Seit über 30 Jahren gibt es den pummeligen Klempner schon. Ursprünglich hiess Mario aber überhaupt nicht Mario, sondern Jump Man. Dieser sprang im Arcade-Klassiker Donkey Kong Rampen hinauf, um die entführte Pauline aus den Händen des Gorillas zu retten. Mit den Jahren wurden die Mario-Spiele immer umfangreicher und komplizierter. Bekannt ist die Serie seitdem besonders für ihre Power Ups. Mit einer Feuerblume kann Mario Feuer werfen. Mit einem Cape kann er fliegen. Mit einem Stern wird er unverwundbar und kann sorgenlos durch das Pilzkönigreich laufen. Sogar in eine Biene kann Mario sich mit dem richtigen Power Up verwandeln. Bei der ellenlangen Liste gehört trotzdem der Klassiker auf Platz 1: der Pilz. Dieser Pilz macht Mario grösser und gibt ihm so mehr Leben. Ohne diesen Pilz, gäbe es Super Mario auch gar nicht. Mario ist nämlich nur die kleine Form des Klempners. Erst mit dem Pilz wird er zu Super Mario. Eine der bekanntesten Figuren der Videospielgeschichte.

Pokémon: Fahrrad

Letztes Jahr erst erschienen Pokémon Ultramond und Ultrasonne für den 3DS. Das ist die mittlerweile schon siebente Generation an Pokémon-Spielen, die 1998 in Japan mit Pokémon Rot und Pokémon Grün auf dem Game Boy ihren Anfang nahm. Dazwischen liegen also fast 20 Jahre. Vieles ist gleichgeblieben. Man muss immer noch alle Pokémon sammeln, sie trainieren und der beste Trainer der Welt werden. Eine Sache hat sich aber verändert, was besonders ältere Fans freut. Rot und Blau sind immer noch gute Spiele. Eine Sache nervt aber extrem. MAN. GEHT. SO. LANGSAM! Erst nach einigen Stunden erhält man im Spiel Fahrrad. Und es verändert alles! Man ist plötzlich viel schneller unterwegs und die Reise zwischen zwei Städten dauert nicht mehr ewig lange. Mittlerweile sind die Charaktere in Pokémon-Spielen zum Glück generell schneller.

Master-Schwert (Zelda: Breath of the Wild)

The Legend of Zelda ist ebenfalls schon eine sehr alte Serie und ebenfalls bekannt für die vielen Items. Der Held Link muss die Prinzessin Zelda aus den Fängen Ganons befreien. Im Laufe seines Abenteuers bekommt er dabei neue Items und Power Ups. Das sind üblicherweise Dinge wie der Bumerang, ein Hakenwurf, Pfeil & Bogen und andere nützliche Gegenstände. 2017 erschien zusammen mit der Nintendo Switch aber Breath of the Wild. In diesem Spiel gibt es die klassischen neuen Items nicht mehr und Waffen zerbrechen nach einer Weile. Alle Waffen zerbrechen? Ja, bis auf eine: das Master-Schwert. Dieses ist tief in Hyrule versteckt und erst wer die Prüfung besteht, kann das mächtige Schwert aus dem Stein herausziehen. Das Schwert ist besonders stark gegen die mechanischen Wächter des Spiels mit ihren vielen Beinen. Perfekt ist es aber auch nicht. Nach einer Weile muss es sich erst einmal etwas ausruhen. Immerhin geht es aber nicht kaputt.

Hammer (Super Smash Bros)

Falls es einen Weltrekord für die meisten Items in einer Spieleserie geben sollte, Super Smash Bros. wäre wohl ganz vorne mit dabei. Das Party-Scharmützel rund um die beliebten Charaktere aus den verschiedensten Spielen geizt nicht mit Items und Power Ups. Es gibt den Pokéball, der zufällig ein Pokémon zur Hilfe ruft. Laserschwerter, Bälle, Kisten, Flaschen, Bomben, Schilder und viele viele mehr. Es gibt sogar einen Hund aus dem DS-Spiel Nintendogs, der kurzerhand die Sicht auf den Kampf versperrt. Trotzdem, der Hammer ist das beste Power Up. Wann auch immer ein Spieler den Hammer in den Händen hält, laufen die Gegner panisch weg. Wer vom wilden Hammer getroffen wird, fliegt hoch hinaus und höchstwahrscheinlich auch aus der Arena. Das bedeutet Punktabzug. Ganz ohne Risiko ist der Hammer aber nicht. Er mag zwar super stark sein, man kann währenddessen aber nicht springen oder laufen.

Blauer Panzer in Mario Kart

Das beste und gleichzeitig schrecklichste Power Up aller Zeiten: Der blaue Panzer aus Mario Kart. Grüne und rote Panzer sind schon nervig genug. Blaue Panzer aber dürften schon den einen oder anderen Controller aus Wut zerschrottet haben. Der blaue Panzer fliegt unbehelligt am Mittelfeld vorbei und zielt ganz genau auf den aktuell Führenden des Rennens. Er kann das Rennen in der letzten Runde, in der letzten Kurve, im letzten Moment noch umentscheiden. Besonders toll ist natürlich die Schadenfreude der Zweit- und Drittplatzierten. Diese können sich das Spektakel seelenruhig mit Sicherheitsabstand anschauen und dann davondüsen. Lange Zeit konnte man gar nichts gegen den blauen Panzer anrichten. In Mario Kart 8 für Wii U und Mario Kart 8 Deluxe für Switch gibt es aber das Item Superhupe, mit der sich die blaue Gefahr neutralisieren lässt.