Apokalypse im Doppelpack: Far Cry New Dawn und Metro Exodus

Apokalypse im Doppelpack: Far Cry New Dawn und Metro Exodus
Games 07.02.2019

Wenn es kracht, dann aber richtig. Am 15. Februar erscheinen gleich zwei Open World Games, in denen die Welt untergegangen ist. Worum es bei Far Cry New Dawn und Metro Exodus genau geht und was die Unterschiede zwischen den beiden post-apokalyptischen Games sind; alle Infos hier.

Neue Dämmerung für Far Cry

Far Cry New Dawn kommt von den Open World-Experten von Ubisoft und erscheint am 15. Februar für PC, PS4 und Xbox One. Moment, schon wieder ein neues Far Cry? Kam nicht gerade erst der fünfte Teil raus? Richtig.

Far Cry 5 erschien im März 2018, also vor knapp einem Jahr. Hier mussten Gamer ein Gebiet in den USA, Hope County genannt, vor einem fanatischen Endzeit-Kult retten. Typisch Far Cry gab es auch hier wieder einen durchgeknallten Widersacher, der unschuldige Menschen auf seine Seite zog und über “Ungläubige” richtete. Far Cry New Dawn spielt nun 17 Jahre nach den Ereignissen von Teil 5 und die Spielwelt ist kaum wiederzuerkennen.

Leben nach den Bomben

Der Kult aus Far Cry 5 lag am Ende doch irgendwie richtig. Bomben fielen über Montana und haben Hope County damit für immer verändert. Die Natur hat sich weite Teile des Gebietes zurückerobert und dank der starken Winde nach der Katastrophe wurden fremde Pflanzensamen in das Landesinnere geweht. Das Ergebnis ist eine Welt voller Gegensätze. Üppige Wälder, trockene Sanddünen, knallbunte Fauna und auch tote Zonen, in denen die Strahlung lebensgefährlich ist. Aber natürlich lohnt sich die Suche nach wertvollen Ressourcen hier besonders.

Neue Gegner

Ressourcen sind das A und O in der neuen Welt. Die Menschen kämpfen verbittert um sie, denn sie sind knapp. Ziel ist es, Prosperity - so heißt die Heimatbasis, die sich der Hauptcharakter mit seiner Gruppe an Überlebenden teilt - besser und sicherer zu machen. Denn es tummeln sich neue Gegner in Hope County: die Highwaymen. Eine Gruppe von Banditen, die quer durchs Land fahren, Widersacher skrupellos kalt machen und Ressourcen stehlen. Das Motto: Überleben, egal wie.

Artjoms große Reise in Metro Exodus

Ebenfalls am 15. Februar erscheint Metro Exodus von 4A Games für PC, PS4 und Xbox One. Im dritten Teil der beliebten Ego-Shooter-Survival-Serie verlässt der Hauptcharakter Artjom die titelgebende Metro und macht sich auf eine Reise durch den Kontinent auf.

Für das Gameplay bedeutet das: Open World. Natürlich können sich Fans aber auf die bekannten düsteren Elemente der Serie freuen. Metro Exodus spielt in 2036 und damit 23 Jahre nach der Katastrophe, die die Menschen in das Untergrundsystem der russischen Metro gezwungen hat.

Überleben an der Oberfläche

Auch nach all den Jahren ist an ein normales Leben an der Oberfläche Russlands kaum zu denken. Hier kommen also wieder die typischen Survival-Elemente der Serie in‘s Spiel. Artjom, der Protagonist, muss sich mit selbst hergestellten Waffen und Geräten vor Gegnern wie Mutanten und anderen Menschen verteidigen. Zum Beispiel gegen die Telepathen, die in der russischen Wüste in Rudeln jagen. Oder riesige Spinnen, die sich in den Schatten verstecken. Schnapper, mutierte Bären, Wölfe und sogar Dämonen haben sich unter anderem im verstrahlten Gebiet ausgebreitet.

Alleine ist Artjom aber nicht. Ihm zur Seite steht die vielleicht beste Scharfschützin der Welt und seine Frau, Anna. Der Anführer der Reise ist Miller. Der Oberst und Kommandant des Sparta-Ordens. Zusammen mit ein paar anderen Überlebenden wollen sie bis tief in den Osten vordringen und die Aurora erreichen. Ein Zug, der ihnen ein neues Leben ermöglichen soll.

Alle Jahreszeiten

Die Reise ist beschwerlich, gefährlich und sie benötigt viel Ausdauer. Denn die epische Geschichte von Metro Exodus wird über ein Kalenderjahr erzählt. Artjom und seine Mitstreiter müssen sich also auch die vier Jahreszeiten einstellen, die alle eigene Gegner und Herausforderungen mit sich bringen.

Jetzt paysafecard Verkaufsstelle suchen

Wer sich Far Cry New Dawn und/oder Metro Exodus sichern möchte, kann sie sich mit paysafecard ohne Bankkonto oder Kreditkarte ganz einfach und prepaid holen. Eine Übersicht aller Partner-Shops erhält man hier. Die nächste paysafecard Verkaufsstelle findet man hier.