April, April... im Gaming Stil

Games 01.04.2016

Für bekannte Spieleentwickler gehört es mittlerweile zum guten Ton, einen möglichst überraschenden Gag in eines ihrer Games zu bringen und damit so manchen Spieler kurz oder vielleicht sogar etwas länger hinters Licht zu führen. Es geht dabei aber nicht nur darum einen guten Lacher aus der Community zu kitzeln. Kreative Aprilscherze verbreiten sich in Windeseile über die sozialen Medien wie ein Virus. Den richtigen Ton beim nächsten Aprilscherz zu treffen, stellt nicht nur eine Frage des Humors dar, sondern mittlerweile auch eine Frage des Marketings. Gerade wegen dieser Doppelbedeutung wird es jedes Jahr wieder spannend, wie der April in Games eingeläutet wird.

Pac-Man in der eigenen Nachbarschaft zocken

Dieser Aprilscherz aus dem Jahr 2015 entstammt zwar nicht unbedingt der Kreativität eines Spieleentwicklers, aber er hat doch auf sehr einfallsreiche Art mit Gaming zu tun. Die kleinen Gags von Google sind übrigens nicht nur am 1. April einen kleinen Abstecher wert (Stichwort „Zerg Rush“ einmal in die Google Suche eingeben). In diesem speziellen Fall ging es zusätzlich auch noch darum ein wenig Aufmerksamkeit für den Dienst Google Maps zu erzeugen. Denn jeder konnte die Straßenkarte seiner Nachbarschaft oder eines gewünschten Ortes laden und den klassischen Pac-Man auf den Verkehrswegen auf die Jagd nach leckeren Punkten schicken. Städte gleichen nur allzu oft einem Labyrinth – dieser Aprilscherz beweist das!

World of Tanks: Angriff der Zombies

Manchmal geht es bei einem Aprilscherz nicht nur um Täuschung und um einen kurzen Lacher. Teilweise entstehen aus aberwitzigen Ideen eigene kleine Games, die selbst noch im Mai und weit darüber hinaus unterhalten. So geschehen mit dieser Tower Defense Adaption von World of Tanks. Bis heute kann diese ursprüngliche Idee für einen Aprilscherz kostenlos gezockt werden. Die witzigen Absichten dahinter werden schnell klar, wenn die Zombies plötzlich auf Motorrädern und nicht mehr nur als Skillets und Meatbags angreifen. Der Schwierigkeitsgrad passt sehr gut für eine schnelle Runde in der Mittagspause oder Freistunde. Übrigens wurde damit ebenfalls der Aprilscherz von Wargaming.net aus dem Jahr 2013 fortgeführt.

Hier geht es zu World of Tanks Undead

Falsche Ankündigungen als Aprilscherz

Diese Scherze gehören zu den Klassikern in der Gaming Welt. Am 1. April werden sehr gerne die aberwitzigsten Erweiterungen, DLCs und Fortsetzungen angekündigt. So sollte es laut manchen Spaßvögeln eine Kinect Version von Assassin's Creed geben oder PopCap möchte plötzlich eine Mikrowelle auf den Markt bringen, welche Speisen nur erwärmt, wenn der Spieler genug Leistung bei einem der inkludierten Games bringt. Diese fingierten Announcements können aber nicht nur erheiternd sein. Sehr spannend ist es für die Entwickler, die Reaktionen der Community zu beobachten. Vielleicht besteht tatsächlich viel Interesse an den verrückten Ideen – zumindest bis der letzte Gamer begriffen hat, dass er nur in den April geschickt wurde. Der Anfang des Aprils kann also immer für eine Marktstudie mit Sicherheitsnetz genutzt werden.

Der Zelda-Trailer von IGN

Die besten Aprilscherze möchte jeder Gamer einfach glauben. Dieser Fake-Trailer vom 1. April 2008 zeigt dies mehr als deutlich. Selten wurde so viel Aufwand betrieben, um die ganze Gaming Welt in helle Begeisterung zu versetzen und sie dann enttäuscht, aber trotzdem hoffend zurückzulassen. IGN produzierte einen exzellenten Trailer, der eine bald anstehende Zelda-Verfilmung ankündigen sollte. Jedes Detail wurde beachtet, von einem passenden Schauspieler für Link über das Pferd Epona bis hin zu den klassischen Monstern aus Hyrule. Sogar große News-Seiten im Netz berichteten zuerst hoffnungsvoll über einen Film, der vielleicht tatsächlich schon in Produktion sei. Selbst als es klar wurde, dass der aufwendige Teaser nur in den April schicken sollte, wollte so mancher Triforce Fan noch an die Authentizität des Werkes glauben. Bis zum heutigen Tage, 8 Jahre später, wünschen sich viele Gamer eine Verfilmung, die genauso aussieht. Wenn ein Aprilscherz gleichzeitig zum Lachen und zum Weinen anregt, Inspiration über mehrere Jahre hinweg bietet und vielleicht nie mehr wieder mit einem ähnlich starken Effekt wiederholt werden kann, dann ist er einfach gelungen.

Hier geht es zum Zelda Trailer von IGN