Bei diesen 7 Games kommt Urlaubsfeeling auf

Sonnenuntergang am Strand unter Palmen
Games 03.07.2017

Tauchen in der Karibik, Abenteuer im Himalaya oder Reiten im Wilden Westen: Jeder verbringt seinen Urlaub anders und legt wahlweise mehr Wert auf Erholung, Action oder Sightseeing. Solange der nächste richtige Urlaub im Real Life auf sich warten lässt, bekämpfen wir unser Fernweh mit den folgenden 7 Games. Denn nicht selten bestaunen wir in Spielen die schöne virtuelle Umgebung und denken uns: „Hier würde ich auch gern mal Urlaub machen.“ – nur ohne aggressive Wildtiere, ungehobelte Banditen und feuerspeiende Drachen.

Ab in die Karibik: Assassin’s Creed IV: Black Flag

Als Pirat Edward Kenway segeln wir in Assassin’s Creed IV: Black Flag im 18. Jahrhundert durch die Karibik. Dabei schlagen wir Seeschlachten, gehen zwischen Korallenriffen und Schiffswracks tauchen und meucheln nebenher klammheimlich ein paar Feinde. Das sehr schön umgesetzte Setting ist ein Augenschmaus – nicht nur für Freunde paradiesischer Strände. Sowohl das Erkunden der Flora und Fauna sowie des urbanen karibischen Lebens als auch die Ausfahrten mit einem großen Dreimaster dienen der Entspannung ebenso wie dem Entertainment.

Der Chef vom Paradies: Tropico 5

Ein etwas anderes Karibik-Erlebnis bietet Tropico 5. Zugegeben: Wie entspannend der Job eines Präsidenten wirklich ist, darüber gibt es sicher geteilte Meinungen. Aber wir stellen es uns toll vor, auf einer fiktiven, idyllischen Karibik-Insel El Presidente zu sein. Der beste Ausblick auf den Strand und die üppigen Plantagen ist einem aus dem Palast zumindest garantiert.

Wandern im Himalaya: Far Cry 4

Wundervolle Ausblicke auf das Himalaya-Gebirge genießen Spieler in Far Cry 4. Ob in einfachen Dörfern oder prunkvollen Tempelanlagen am Fuße der Berge oder auf den schneebedeckten Gipfeln: in Far Cry 4 gibt es viel zu entdecken. Und auch der Adrenalin-Pegel sinkt in diesem Urlaub nur selten ab. Ursache dafür ist neben wilden Tieren vor allem der in Kyrat herrschende Bürgerkrieg, in den wir unvermittelt hineingeraten. Doch immer wieder gibt es ruhige Momente, in denen wir die Schönheit der Natur vollkommen aufsaugen können.

Mystery auf den Hebriden: Dear Esther

Damit Urlaubsfeeling aufkommt, muss es ja nicht zwingend die Karibik sein – begeben wir uns doch auf eine entschleunigte Entdeckungstour auf den Hebriden. In Dear Esther erkunden wir eine faszinierende Gegend, wenn auch in einer etwas melancholischen Stimmung. Gebannt lauschen wir der Erzählerstimme, die uns nach und nach mehr über die Ereignisse auf der Insel verrät. Die gezwungenermaßen langsame Gangart, die spannende Umgebung sowie die Musik, die die Atmosphäre verdichtet, erschaffen eine ganz besondere Stimmung in dieser Walking Simulation.

Park-Ranger auf Zeit: Firewatch

In Firewatch drehen wir unsere Runden im Shoshone National Forest in Wyoming und sollen aufpassen, dass niemand einen Großbrand verursacht. Dabei durchqueren wir den ganzen Tag weitgehend unberührte Natur und kommunizieren fast ohne Unterlass mit einer sympathischen Kollegin über Funk – so vergeht die Zeit wie im Flug. Unseren Sommerurlaub könnten wir uns wahrlich schlimmer vorstellen.

Urlaub für echte Kerle: Red Dead Redemption

Auf dem Pferderücken durch die Steppe reiten, hier und da einen Banditen erledigen und dabei genüsslich Kautabak mampfen: klingt doch nach einem Traumurlaub. Eine Entdeckungstour durch den Wilden Westen in Red Dead Redemption würden wir auf jeden Fall gern unternehmen. Während der Ausritte hatten wir schließlich genügend Gelegenheit, die raue Schönheit der Landschaft zu bewundern und bei ihrem Anblick ein wenig in Gedanken zu versinken und zu träumen.

Vom grünen Tal bis zur eisigen Hochebene – The Elder Scrolls V: Skyrim

Bei einer Rundtour durch die Provinz Himmelsrand, den Schauplatz von The Elder Scrolls V: Skyrim, können Spieler abwechslungsreiche Landschaften für sich entdecken: Die Spanne reicht von idyllischen Flusstälern über ein von Felsen durchzogenes Gebiet bis hin zu hohen, schneebedeckten Bergen. Aber auch die Städte sind sehenswert: allen voran Einsamkeit, die Hauptstadt der kaiserlichen Provinz, auf einem hohen Felsbogen gelegen. Wer sich traut, auch mal in der Nacht zu reisen, hat vielleicht Glück und erspäht die wunderschönen Polarlichter über Himmelsrand.