Deus Ex: Mankind Divided – Cyberpunk FTW!

Games 26.08.2016

Die Deus Ex Reihe gehört eindeutig zu den eher einzigartigen Computerspielen. Es werden keine Prinzessinnen aus Schlössern und vor Drachen gerettet oder Armeen in Schlachten koordiniert. Viel eher versetzt das Spiel in eine Zukunft, die gar nicht so weit weg erscheint. Im Universum von Deus Ex lassen sich Menschen durch technische Hilfsmittel verbessern, um eigene Schwächen auszugleichen oder ihre Leistungsfähigkeit hin zu wahren Supersoldaten auszubauen. Doch nicht alle Menschen stimmen dieser Lebensweise zu und dieser andauernde Konflikt bestimmt auch im fünften Teil der Serie die spannende Handlung voller Twists.

Die Geschichte in Deus Ex: Mankind Divided

In Sachen Handlung werden die vorangegangenen Teile fortgesetzt. Der Spieler wird in das Jahr 2029 versetzt. Zu diesem Zeitpunkt geht die Handlung zwei Jahre nach dem vorangegangenen Teil „Human Revolution“ weiter. Den technisch verstärkten Agenten Adam Jensen verschlägt es diesmal nach Tschechien. In Golem City geht es erneut darum Terroristen auszuschalten, die den Kampf zwischen technisch verbesserten Menschen und Gegnern des Transhumanismus bewaffnet führen. Die Geschichte beinhaltet eine ganze Reihe von unvorhersehbaren Wendungen und in der neuen Stadt wurde das „Cyberpunk Feeling“ sogar noch besser umgesetzt als in den vorigen Teilen.

Die Spielwelt von Deus Ex: Mankind Divided

Neben den Cyperpunk Anspielungen in den vielen Dialogen stecken auch viele subtile Referenzen in der abwechslungsreichen Umgebung von Golem City. Dabei lässt sich die Spielwelt in jeder Dimension viel ausgiebiger erkunden als in den Vorgängern. Zu dieser neuen Spieltiefe zählen sogar vertikale Erkundungstouren in ungekannte Höhen. Die detailliertere und gleichzeitig größere Spielwelt stellt bestimmt die beste Neuerung im neuen Teil dar und wird Fans der Serie garantiert begeistern. Durch die zahlreichen neuen Augmentationen kann das Spielprinzip auch an die eigenen Vorlieben angepasst werden.

Das Spielprinzip von Deus ExDEUS EX: Mankind Divided

Grundsätzlich handelt es sich bei Deus ExDEUS EX, wie bei den Vorgängern, um einen Ego-Shooter. Diverse Third-Person Elemente kommen hinzu, wenn Adam in Deckung geht oder sich an seine Gegner heranpirscht. Viel spannender ist jedoch die freie Entscheidung über die Spielart, die jeder Gamer für sich selbst treffen kann. Es besteht die Möglichkeit, das ganze Spiel wie Solid Snake schleichend und im Schatten anzugehen und sich auf dem Weg viele Freunde zu machen, um voranzukommen. Adam Jensen kann aber auch den Rambo auspacken und sich einfach durch die ganze Stadt ballern. So ist es möglich für einen NPC einen Auftrag zu erledigen, um an eine bestimmte Information oder einen Schlüssel zu kommen. Der Spieler kann den gleichen NPC aber auch einfach ausschalten und sich dann den Weg frei hacken. Durch die jeweiligen Entscheidungen ergeben sich unterschiedliche Handlungsstränge. Das Replay Potential des Spiels darf also keineswegs unterschätzt werden. Aber wer sich gerne mit der Thematik in Deus Exbeschäftigt, wird ohnehin nicht die Hände von dem neuesten Titel lassen können.

Transhumanismus und Deus Ex: Mankind Divided

Schon seit dem ersten Teil der Serie gehört die Auseinandersetzung mit dieser Thematik wesentlich zum ganzen Spielerlebnis dazu. Bisher haben wir technische Hilfsmittel nur dazu eingesetzt, diverse Schwächen auszugleichen. Das beweisen Herzschrittmacher oder einfach nur normale Brillen. Doch schon jetzt hätten wir die Möglichkeiten, uns mit moderner Technik über die normalen menschlichen Fähigkeiten hinaus zu verbessern. Vielleicht geht unser Potential noch nicht so weit, wie wir die Augmentation mit Adam Jensen in Deus Ex treiben können. Der Ausschluss eines Athleten aus den Olympischen Spielen, da er mit seinen Beinprothesen unfaire Vorteile hätte, beweist, dass die Fragen, die sich in diesen Spielen stellt, bald sehr real und aktuell sein könnten. Eine Antwort können wir hier nicht geben, aber es ist gewiss, dass der Konflikt zwischen den Gegnern und Befürwortern des Transhumanismus in keinem Vorgänger so erbittert ausgetragen wurde wie im neuen „Deus Ex: Mankind Divided“. Vielleicht findet so mancher Gamer beim Zocken seine eigene Antwort auf diese zukunftsweisende Frage: Ist die Menschheit dem Fortschritt verpflichtet?