Games 02/15/2017

„In der Kürze liegt die Würze“ – diese alte Weisheit gilt häufig auch für Games. Es muss und soll ja nicht immer ein Monate bis Jahre füllendes Epos im Stile von The Witcher 3 sein, bei dem man nahezu selbst zum Vollzeit-Monsterjäger werden könnte. Manchmal ist es auch sehr angenehm und mehr als befriedigend, wenn nach ein paar Stunden Spielzeit Schluss ist – egal, ob man das kurze Spiel dann am Stück durchspielt oder in kleinen Portionen. Außerdem bieten kurze Spiele oft einen höheren Wiederspielwert, der für Vielzocker die fehlende Spieldauer relativiert. Das beste Beispiel dafür ist vermutlich die Survival-Horror-Reihe Resident Evil, deren Story innerhalb weniger Stunden zu bewältigen ist, die aber mit Unlocks, Scores und Wertungen ein mehrfaches Durchspielen schmackhaft macht. Auch das neue Resident Evil 7 motiviert dazu par excellence.

Wir ignorieren für diesen Artikel mal kostenlose Mini-Spiele, Browsergames und Co., die teils eine Spieldauer von wenigen Minuten haben, und konzentrieren uns auf vollwertige (mehrere Stunden Spielzeit) Indie- sowie Triple-A-Games. Für die Spiellängen beziehen wir uns auf die Daten von Howlongtobeat.com.

Kurze Games: Indies überwiegen

Ganz vorne dabei bei kurzen Spielen, die begeistern, sind Indie-Games. Viele Top-Indies aus allen Genres bieten zwischen 2 und 6 Stunden Spielzeit und eignen sich daher hervorragend für eine Marathon-Session am Wochenende oder um sie in kleine Portionen auf die Feierabende zu verteilen. Insgesamt 15 unserer Lieblingstitel aus dem Indie-Sektor der letzten Jahre wollen wir euch daher einfach nur kurz und knapp als Liste ans Herz legen:

  • Braid (ca. 5 Stunden)
  • Brothers: A Tale of Two Sons (ca. 3 Stunden)
  • Hotline: Miami (ca. 5 Stunden)
  • Transistor (ca. 6 Stunden)
  • Fez (ca. 6 Stunden)
  • Papers, Please (ca. 4,5 Stunden)
  • Firewatch (ca. 4 Stunden)
  • Gone Home (ca. 2 Stunden)
  • Thomas Was Alone (ca. 3,5 Stunden)
  • Inside (ca. 3,5 Stunden)
  • Oxenfree ca. 4 Stunden)
  • Grow Home (ca. 2,5 Stunden)
  • Superhot (ca. 2 Stunden)
  • Never Alone (ca. 3 Stunden)
  • Her Story (ca. 2,5 Stunden)

Portal: Auf dem Thron der kurzen Spiele

Unangefochtene Nummer 1 der besten kurzen Spiele ist seit mittlerweile gut 10 Jahren allerdings Portal. Das First-Person-Puzzle-Game war damals für viele Spieler der Hauptgrund, sich die Orange Box (Bundle mit Team Fortress 2 und Half Life 2: Episode Two) zuzulegen. Zu Recht, denn Portal hat mit den Portal-Rätseln im wahrsten Sinne des Wortes die Spieleindustrie auf den Kopf gestellt und Tausende Spieleentwickler weltweit dazu motiviert, neue Dinge auszuprobieren, was wiederum den Indie-Markt beflügelt hat. Die knapp 3 bis 5 Stunden, die man mit Portal verbringt, sind eine wahre Offenbarung. Portal ist einfach ein Game, das jeder gespielt haben sollte.

Journey: Ein kurzes Kunstwerk

Was für Portal gilt, gilt auch für Journey: Man sollte es einfach gespielt haben. Journey ist ein Kunstwerk. Klingt prätentiös, ist aber zutreffend. Das eher simple Spiel strahlt eine einzigartige Schönheit aus und besticht durch seine Ästhetik, das clevere Level-Design und den stillen Koop-Modus, der einen immer weiter vorantreibt. Man genießt, staunt – und fühlt! Denn Journey entlockt einem eine ganze Bandbreite an Emotionen, die man zunächst nicht erwartet hätte. Und nach knapp 2 Stunden ist dann auch schon wieder alles vorbei – die perfekte Länge für diese Art Spiel.

Shooter-Kampagnen von Multiplayer-Shootern

Oft und nicht immer zu Unrecht kritisiert sind die Singleplayer-Kampagnen von Ego-Shootern, die in erster Linie im Multiplayer glänzen. Egal ob Call of Duty oder Battlefield – diese Spiele sind vor allem für ihre aktive Online-Community und Duelle zwischen den Spielern bekannt. Die Singleplayer-Kampagne ist meist eher eine Zugabe und fällt in der Regel relativ kurz aus. Was für viele ein Negativpunkt sein mag, möchten wir in diesem Artikel über kurze Spiele, die begeistern, hervorheben. Sowohl das aktuelle Battlefield 1 als auch Call of Duty: Infinite Warfare bieten hervorragende Singleplayer-Unterhaltung mit wenigen Stunden Spielzeit. Allerdings ist der wahre Singleplayer-König unter den Multiplayer-Shootern zur Zeit Titanfall 2 – die kurze Kampagne ist vermutlich eine der besten Shooter-Erfahrungen seit Half Life 2.