FIFA 16 - Das Fußball-Jahr 2016 hat schon begonnen

Games 01.10.2015

Am 24. September erschien der neueste Teil der erfolgreichen digitalen Fußball-Saga FIFA. Der Kick-Off bringt nicht nur die neusten Kader der Mannschaften und bessere Grafik, sondern auch einige neue Features für ein noch spannenderes Gameplay. Dem Spaß auf dem legendären Grün und epischen Fußballspielen steht also nichts mehr im Wege. In diesem Beitrag beschreiben wir die wichtigsten Neuerungen und welche E-Sport Wettbewerbe auf die elektronischen Sportler mit FIFA 16 warten.

Besser aufgestellt mit FIFA 16

In der Offensive war die Fußballsimulation zugegebenermaßen immer schon recht ausgereift. Der Fokus der Spieler lag und liegt immerhin sehr stark auf diesem Aspekt. In der Verteidigung war es hingegen eher schwerer auf dem Niveau der realen Profis zu reagieren. Das soll sich mit dem neuen Teil ändern. Mittels der neuen Defensive Agility können die Räume in der Verteidigung viel enger gemacht werden, um gegnerisches Pass-Spiel zu erschweren und durch schnellere Deckung am Mann sogar die Optionen für Pässe einzuschränken.

Da sich sehr schwer alle Spieler der Abwehr gleichzeitig kontrollieren lassen, unterstützt nun eine computereigene KI die koordinierte Bewegung der Abwehrreihen. Nur eine geschlossene Abwehrlinie ist schließlich eine sichere Verteidigung. Der Computer erkennt durch die Handlungen des Spielers ob es besser ist am Mann zu bleiben oder Räume dicht zu machen. Wenn es dann um den direkten Zweikampf geht, wurden die Mechaniken erneut gepimpt. Das Tackling fühlt sich durch Täuschungsmanöver und Körpereinsatz nochmal einen Tick realistischer an und macht folglich auch mehr Spaß.

Die Teamplanung stellt ebenso einen wichtigen Teil des Unterhaltungsfaktors von FIFA dar. Dieser Aspekt darf also bei all der Raffinesse im Spiel nicht zu kurz kommen. In FIFA 16 nennt sich dieser Abschnitt sehr passend „Dream Team“. Aufgrund des aktuellen FUT Spielerkatalogs können die besten Mannschaften zusammengestellt werden. Die Frage ist nur ob dies im Duell gegen andere Spieler wirklich reicht. Dafür benötigt es noch einen Hauch mehr Fingerspitzengefühl oder man könnte es auch Balltechnik nennen.

Die virtuelle Bundesliga und weitere E-Sport Duelle

Ähnlich wie Riot Games oder Valve kennt auch EA die Bedeutung des E-Sports. Welches Spiel könnte sich besser dafür eignen als die Nachempfindung der beliebtesten Sportart des Planeten. Aus diesem Grund startet am 1. Oktober 2015 die neue digitale Bundesliga. Eine ganze Saison in der sich die besten virtuellen Fußballer um den Meisterschaftstitel duellieren können. Erstmals wird dieses wiederkehrende Event im neuen Spiel FIFA 16 und damit übrigens auch auf neuen Konsolen ausgetragen. FIFA 16 kann nämlich sowohl auf der PS4, wie auch auf der Xbox One gezockt werden.

In Österreich wird der FIFA E-Sport traditionell mit der AREA 52 in Wien in Verbindung gebracht. In den letzten Jahren gab es an verschiedenen Standorten in Österreich immer wieder Qualifier für das Jahresfinale auf der Game City in Wien. Die AREA 52 hat dafür immer Equipment zur Verfügung gestellt und sogar erfahrene Schiedsrichter entsandt. In diesem Jahr fällt das Ticket zur Game City zwar weg, aber trotzdem gibt es noch reichlich Challenges mit genialen Sachpreisen in der AREA 52.

Trotz all der lokalen Turniere und Ligen in Österreich und Deutschland darf beim Fußball eine Weltmeisterschaft niemals fehlen. In diesem Fall handelt es sich um den FIFA Interactive World Cup 2016 (FIWC 2016). Dieses aufregende Turnier sprengt zwar noch nicht die Zuschauerzahlen der realen WM, aber findet sehr viel Beachtung. Im Jahr 2013 nahmen 2,5 Millionen Spieler weltweit teil. Kein Wunder, denn beim neuen Turnier 2016 geht es um 20.000 USD und unglaublich viel Ehre für den Weltmeister.

Abschließend kann gesagt werden, dass es tatsächlich so scheint, als ob die Fußball Jungs bei EA aus der Kritik der 2015 Version gelernt haben. Viele Kinderkrankheiten der Tormänner wurden ausgebessert und der Umstieg auf die neuen Generationen der Konsolen scheint nahtlos geglückt zu sein. Gerade jetzt wenn es immer kälter wird und das Kicken im Freien weniger Spaß macht, scheint FIFA 16 die beste Alternative darzustellen, um Fußball in deinem warmen Wohnzimmer zu erleben.