Final Fantasy VII Remake - Alles, was ihr wissen müsst

Games 16.06.2020

Es ist so weit! Das beliebteste Final Fantasy-Spiel aller Zeiten bekommt ein Remake. Fünf Jahre nach der Ankündigung, ist es nun auf der PS4 erhältlich. Ihr versteht die ganze Aufregung im Netz nicht? Wir klären auf. Ihr habt FFVII bereits auf der originalen PlayStation durchgespielt und könnt es kaum erwarten, es noch einmal von Anfang bis Ende zu spielen? Moment, das wird nicht möglich sein. Und wir werden erklären, warum. Aber zuerst sehen wir uns den Trailer an, der das Internet vor fünf Jahren im Sturm erobert hat.

Was ist Final Fantasy VII (Remake)?

Final Fantasy (FF) ist eine der weltweit bedeutendsten JRPG-Serien (japanisches Rollenspiel), die 1987 auf dem Nintendo Entertainment System startete. Die FF-Community liebt es, über die besten und schlechtesten Teile der Serie zu diskutieren. Dabei scheint es immer ein bestimmtes Spiel zu geben, das ein Anwärter auf den ersten Platz ist: FFVII.

Auch wenn ihr das 23 Jahre alte Spiel nicht kennen solltet, so erkennt ihr sicherlich den Hauptprotagonisten Cloud Strife. Der mürrische Söldner, der mit seinem kultigen Riesenschwert gegen den Megakonzern Shinra kämpft, hatte bereits Gastauftritte in Kingdom Hearts und sogar in Smash Brothers. Dasselbe gilt für seinen Erzfeind Sephiroth, der wohl eines der besten Themes in der gesamten Videospielgeschichte hat.

Und dann gibt es noch ein bestimmtes Blumenmädchen namens Aerith. Wir werden nichts spoilern (auch wenn es sich um ein ziemlich altes Spiel handelt), aber sagen wir einfach, dass es einen Moment in der Story gibt, der nach all den Jahren immer noch im Gedächtnis geblieben ist. Und nun erscheint also das Remake. Jahrelang (wenn nicht sogar Jahrzehnte lang) hatten die Fans um ein Remake gebettelt. Unzählige falsche Gerüchte und Fälschungen später, kündigte Square Enix es 2015 tatsächlich an. Es erscheint diese Woche, exklusiv auf der PS4. Irgendwann in der Zukunft soll auch eine PC-Version herauskommen, obwohl noch kein festes Veröffentlichungsdatum bekannt ist.

Was ist anders?

Im Kern geht es in FFVII um eine Gruppe von Freunden, die gegen das System kämpfen. Die Entwickler haben die Schlüsselelemente der Handlung nicht allzu sehr verändert, zumindest soweit wir wissen. Die Sache ist die: Das Remake wird in Episoden veröffentlicht. Das Spiel, das diese Woche herauskommt, ist nur die erste von mehreren Episoden, die irgendwann in der Zukunft veröffentlicht werden.

Was bedeutet das also? Ihr werdet nicht in der Lage sein, das gesamte Remake zu beenden, indem ihr nur die erste Episode spielt. Als Pluspunkt könnt ihr Midgar jedoch in einem völlig neuen Licht sehen, denn Episode eins spielt komplett in der ikonischen Startstadt. Stellt euch ein 40 Stunden langes Spiel in Midgar vor, anstatt der fünf Stunden auf der ursprünglichen PlayStation. Die größte Änderung neben der aktualisierten Grafik ist das Kampfsystem. Der traditionelle rundenbasierte Kampf hat ein zeitgemäßes Upgrade mit neuen Echtzeit-Mechaniken erhalten. Ihr steuert eure Gruppenmitglieder (zwischen denen ihr während des Kampfes wechseln könnt) direkt, aber bekannte Elemente wie Limit Breaks, Zauber und Kombos sind immer noch vorhanden. Immer noch unsicher, ob ihr es euch holen solltet? Schaut im PlayStation Store vorbei und ladet die kostenlose Demo herunter.

Jetzt paysafecard Verkaufsstelle suchen

Ihr könnt euch Final Fantasy VII Remake mit paysafecard ohne Bankkonto oder Kreditkarte ganz einfach und prepaid im entsprechenden Store holen.*

Eine Übersicht aller Partner-Shops erhaltet ihr hier. Die nächste paysafecard Verkaufsstelle findet ihr hier

*Verfügbarkeit kann je nach Store und Region variieren.