Fortnite, PUBG, the Sims & co - Wie gut sind die Mobile Games?

Games 17.05.2018

Auch unterwegs wollen wir nicht auf Games verzichten. Wir werfen einen Blick auf den mobilen Versionen der größten Games und schauen, was sich lohnt.

Fortnite Mobile

Fortnite hier, Fortnite da. Um diesen Namen kommt man aktuell nicht herum. Seien es der Twitch-Streamer Ninja und der Rapper Drake, die mit einem Stream mal eben Rekorde brechen. Oder die coolen Tänze, die YouTuber in ihren Videos nachmachen. Ursprünglich erschien Fortnite: Battle Royale für PC, PS4 und Xbox One. Nachdem aber offensichtlich wurde, wie beliebt und wie erfolgreich das kostenlose F2P-Spiel auf PC und Konsolen ist, haben die Entwickler Epic Games schnell das Mobile Game veröffentlicht. Und wie spielt sich die Battle Royale-Schlacht auf dem Touchscreen? Erstaunlich gut! Sogar das Bauen der Häuser und Wände geht schnell von der Hand (oder besser gesagt von den Fingern). Natürlich geht es mit einem Controller oder Maus mit Tastatur besser, aber für die schnelle Runde zwischendurch ist das Mobile Game bestens geeignet. Einziges Manko: Aktuell ist Fortnite Mobile nur für iOS erhältlich. Doch Android wird in Zukunft folgen.

PUBG Mobile

Wer Fortnite sagt, muss eigentlich auch PUBG sagen. Das ursprüngliche Battle Royale-Phänomen ist etwas untergegangen im Fortnite-Hype. Doch auch hier haben die Entwickler Bluehole, nachdem das Spiel für PC und Xbox One schon erschienen ist, eine kostenlose Mobile Version veröffentlicht. Und diese spielt sich ebenfalls erstaunlich gut. Die Grafik ist sogar etwas besser gelungen als bei Fortnite Mobile. Zudem muss man hier nichts Bauen, was die Steuerung übersichtlicher macht. Wer das Game runterlädt, muss am Anfang auch keine Angst vor übermächtigen Gegnern haben. In den ersten Partien spielt man nämlich gegen computergesteuerte Bots, um sich mit der Steuerung und dem Spiel vertraut zu machen. Neue Updates und Verbesserungen gibt es auch ständig. Wer das militaristische und ernste Setting von PUBG eher mag als den bunten Spaß von Fortnite, macht beim Download nichts falsch. Und dieser ist sogar umsonst. PUBG Mobile ist F2P. Die PC- und Konsolenversion nicht.

Die Sims Mobile

Während Fortnite Mobile und PUBG Mobile das Erlebnis der großen Versionen möglichst 1:1 auf den kleineren Screen des Smartphones bringen, gehen die Sims einen etwas anderen Weg. Die beliebte Lebenssimulation von Electronic Arts gibt es natürlich schon auf PC, PS4 und Xbox One. Die kostenlose Mobile-Version setzt einen größeren Fokus auf die Jobs. Diese Jobs schreiben Handlungen, in denen sich die Sims weiterentwickeln. Startet man zum Beispiel den Job als Barista in einem Kaffeeladen, muss man immer mal wieder Entscheidungen treffen, die die Handlung verändern. Mit einer bestimmten Person nur ein nettes Gespräch halten oder gleich flirten? Natürlich gibt es auch wieder Hobbys, mit denen die Sims ihre Fähigkeiten aufleveln können. All das benötigt aber Energie. Typisch für ein kostenloses Mobile Game wird diese Energie früher oder später aufgebraucht sein. Hier kann man nun entweder warten oder mit echtem Geld Energie kaufen. Die Warterei ist natürlich etwas nervig und typisch Mobile Game muss hier auf dem Screen oft getapt werden. Aber das Mobile Game setzt die wichtigen Elemente der Serie sehr gut um. Es macht Spaß, die Sims bei ihrem Leben zu beobachten und vor allem das eigene Haus mit sehr vielen verschiedenen Möbeln und Deko-Artikeln zu individualisieren.

XCOM: Enemy Within & Civilization Revolution 2

Jetzt zu zwei rundenbasierten Strategiespielen vom Unternehmen 2K Games, die nicht kostenlos sind. Beide Spiele kosten knapp zehn Euro. Das sind mächtig hohe Preise für Mobile Games. Doch handelt es sich bei beiden um vollwertige Spiele. In XCOM: Enemy Within müssen Spieler die Erde vor einer außerirdischen Invasion beschützen. Dabei ist Vorsicht gefragt. Stirbt nämlich eine Einheit im Kampf, ist sie für immer verloren. Wer also unachtsam einfach nur nach vorne prescht, wird am Ende gegen die Aliens verlieren. In der Mobile Version ist die Steuerung sogar etwas schneller als bei der PC- und Konsolenversion, da sich Einheiten einfach mit den Fingern über das Schlachtfeld befehlen lassen. Mit Civilization Revolution 2 bekommt das Spin-off Revolution endlich eine Fortsetzung. Natürlich muss man auch hier wie in allen Civilization-Spielen üblich mit einer Nation gegen andere Nationen um den Sieg kämpfen. Das geht mit Diplomatie, mit Kultur oder mit Gewalt. Insgesamt 18 Nationen mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen gibt es zu entdecken.

Für diese beiden Spiele wäre das Tablet natürlich eher zu empfehlen, als das Handy. Ein größerer Screen bedeutet mehr Übersicht und damit mehr Spaß bei dieser guten rundenbasierten Strategie. Ob nun im Zug, am Strand oder sonst wo.