Gamescom 2016 – Ein kleiner Recap zur großen Messe

Games 23.08.2016

Die größte Gaming Messe Europas lockte erneut hunderttausende Fans, Experten und sogar Prominente nach Köln. Doch welche Highlights zogen diese gewaltigen Menschenmassen in diesem Jahr in die Stadt am Rhein? Wir präsentieren in diesem Recap die Games und die Stände, die für die längsten Schlangen sorgten.

Battlefield 1 von Electronic Arts

Das wohl größte Interesse genoss der kommende Shooter Battlefield 1. Teilweise warteten die Fans vier Stunden, um danach nur einige wenige Schüsse mit der Technik des Ersten Weltkriegs abzufeuern. Obwohl der eiserne Durchhaltewille nur mit wenigen Spielminuten belohnt wurde, verließen die meisten Gamer mit einem breiten Grinsen die Testgeräte. Das Spiel überzeugte die Zocker mit prächtiger Grafik und einer ganzen Reihe neuer Features. So können nun auch Zeppeline gesteuert und auf Pferden in die Schlacht geritten werden. Nur die Wartezeit bis zum Release am 21. Oktober wird nach dieser doch sehr großen Kostprobe beinahe unerträglich wirken. Das ist immer die größte Gefahr, die ein kurzes Reinschnuppern und der dadurch entstehende Hype bereithalten.

South Park: The Fractured But Whole von Ubisoft

In das neue South Park Spiel, welches am 6. Dezember erscheint, wollten viele Gamer hineinschnuppern. Zumindest bis sie es dann wortwörtlich auch taten. An diesem Stand gab es nämlich die Möglichkeit, über einen Geruchssimulator die Fürze, die ähnlich oft wie im ersten Teil vorkommen, tatsächlich in die Nase zu kriegen. Das sorgte für ein wenig Faszination, aber auch für verzogene Gesichter. Das neue Kampfsystem mit der freien Bewegung kam ebenso gut an wie das kleine Geruchsgimmick, welches einfach perfekt zu einem South Park Spiel passte.

Resident Evil 7 von Capcom

Der neue Gameplay Trailer für die gamescom erzeugte eher gemischte Gefühle. Das Spiel wirkte in dem kurzen Clip doch sehr wie ein typisches Survival Horror Game alá Outlast oder Amnesia. Resident Evil Fans sind es jedoch gewohnt, sich gegen die Monster auch tatkräftig zur Wehr zu setzen und nicht nur von der Bedrohung wegzulaufen. Aber wer dann den „Playable Teaser“ erstmals mit den VR Brillen von Sony spielte, erkannte sofort, worauf die Entwickler mit diesem siebten Teil hinauswollen. Das Virtual Reality Erlebnis ging wahrlich tief unter die Haut. Das verdreckte Haus, das im Teaser erkundet wird, jagt dem Spieler einen Schauer nach dem anderen über den Rücken. Wie lange die extreme Spannung dann im fertigen Spiel und mit der VR Brille auszuhalten ist, kann jeder selbst ab dem 24. Januar 2017 herausfinden.

FIFA 17 von Electronic Arts

Die neueste Ausgabe des wohl bekanntesten Fußballvideospiels wird so gespannt erwartet wie schon lange in der Geschichte der Reihe nicht mehr. Das bewiesen die langen Schlangen vor dem zugehörigen Stand und die Controller liefen die ganze Messe lang heiß. Der neue Look und vor allem der kommende Story Modus sorgten für sehr viel Neugierde. Nach der EM kann das Fußballfieber ab dem 27. September digital fortgesetzt werden.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild von Nintendo

Das kommende Zelda konnte ebenfalls auf der gamescom angezockt werden und das wollten viele Fans ebenfalls nicht verpassen. Grafisch handelte es sich zwar nicht um das beeindruckendste Game auf der ganzen Messe, aber die neuen Freiheiten bei der Erkundung von Hyrule erscheinen einzigartig. In solche Höhen konnte eigentlich noch nie bei einem Zelda Spiel geklettert werden. Noch ist es nicht gewiss, wann das neue Abenteuer von Link im Jahr 2017 erhältlich sein wird, aber so wie sich das Zocken anfühlte, wird es wohl nicht mehr allzu lange dauern.

E-Sport und YouTuber auf der gamescom 2016

Die ganze Action in dieser Kategorie zusammenzufassen, erscheint beinahe unmöglich. Ein großes Heroes of the Storm Turnier begeisterte zahlreiche Fans, die auf der nächsten Bühne ihren liebsten YouTuber, wie Bruugar, in einem gepflegten Spielchen herausfordern konnten. CS:GO und League of Legend Fans fieberten beim Finale der ESL Meisterschaft mit. Sogar knallharte Overwatch Action wurde auf der gamescom geboten. Wer also einmal genug vom Trubel und dem Anstehen hatte, konnte es sich vor den Bühnen gemütlich machen und den Stars bei ihren Siegen zujubeln.

Natürlich war auch paysafecard mit einem Stand und dem neuen PIN Racer Game vor Ort. Beim paysafecard PIN Racer schwebte man mit einem virtuellen Hoverboard durch die futuristische Welt von paysafecard. Mit dem Hashtag #wearebusygaming konnten Pins gewonnen werden und die Beiträge erschienen auf der Social Wall direkt am paysafecard Stand.