Geben Sie keine paysafecard PINs oder persönliche Daten weiter

paysafecard bittet Sie nie per E-Mail oder Telefon um Ihre my paysafecard Zugangsdaten bzw. um Ihre paysafecard PIN. Selbst das paysafecard Service-Team wird Sie immer nur nach der Seriennummer fragen, nie nach der PIN in voller Länge.

Ignorieren Sie E-Mail-Abmahnungen, die zur Zahlung mit paysafecard auffordern

paysafecard wird nicht als Zahlungsmittel bei Behörden, Anwaltskanzleien oder Inkassounternehmen benutzt – schon gar nicht im Zusammenhang mit vermeintlichen Rechtsverletzungen. Es handelt sich dabei immer um Betrugsversuche!

Misstrauen Sie Videoanleitungen, die eine Vervielfachung von paysafecard Guthaben versprechen

Auf Webseiten, in Social Networks sowie auf Videoplattformen wie etwa YouTube finden sich immer wieder Beiträge, in denen eine angebliche Vervielfachung von paysafecard Guthaben versprochen wird. Eine solche Vervielfachung ist technisch nicht möglich. Dahinter stecken immer Betrugsversuche. Das eigentliche Ziel dieser Aufforderungen ist es, sich fremdes Guthaben auf kriminellem Weg anzueignen.

Bezahlen Sie nur bei autorisierten Webshops

Geben Sie Ihre paysafecard PIN nur im Zahlungsfenster von autorisierten paysafecard Webshops ein.

So erkennen Sie einen autorisierten paysafecard Webshop:

  • Die Webadresse des Zahlungsfensters beginnt mit customer.cc.at.paysafecard.com.
  • Das Sicherheitszertifikat wurde für "customer.cc.at.paysafecard.com" ausgestellt. Dies können Sie überprüfen, indem Sie auf das "Vorhängeschloss"-Icon klicken, das sich neben oder in der Eingabeleiste Ihres Browsers befindet.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob eine Website vertrauenswürdig ist, kontaktieren Sie bitte das paysafecard Service-Team. Sehr gerne überprüfen wir für Sie, ob die Website eine autorisierte paysafecard Akzeptanzstelle ist, bevor Sie die Zahlung durchführen.

Bitte melden Sie uns verdächtige Webseiten

Wenn Ihnen in Zusammenhang mit paysafecard Webseiten, E-Mails oder sonstige Onlineaktivitäten verdächtig vorkommen, melden Sie das bitte dem paysafecard Sicherheitsteam unter info@paysafecard.com. Unser Sicherheitsteam wird Ihren Hinweis umgehend prüfen. Außerdem stehen wir Ihnen für Fragen rund um das Thema Sicherheit jederzeit gerne unter info@paysafecard.com zur Verfügung.

Sollten Sie Opfer von Betrügern geworden sein, erstatten Sie bitte umgehend Anzeige bei der Polizei und kontaktieren Sie das paysafecard Service-Team.

So erkennen Sie Schad-Software

Auch die besten Anti-Virus-, Anti-Malware-, Anti-Trojaner- und Firewall-Tools auf Ihrem Computer bedeuten leider keinen hundertprozentigen Schutz vor Schad-Software. Die wichtigsten Werkzeuge zur Erkennung von Schad-Software sind der gesunde Menschenverstand und der vorsichtige Umgang mit Dateien, die Sie per Mail geschickt bekommen oder von Webseiten herunterladen. Mit ein wenig Vorsicht und einer Prepaid-Karte können Sie sicher im Internet bezahlen.

In den meisten Fällen bemerkt man Trojaner und andere Schad-Software anhand von Download-Fenstern und anderen Vorgängen, die bei normaler Computer-Nutzung nicht vorkommen. Ist das der Fall, unterbrechen Sie zunächst die Internetverbindung, um die Übermittlung von Daten zu unterbinden. Da sich Trojaner sofort nach ihrer Ausführung in das jeweilige System einnisten, müssen Sie alle Aufrufe und Dateien entfernen, die der Trojaner angelegt hat. Dazu gibt es spezielle Anti-Schad-Software, sogenannte "Remover". Diese werden in der Regel von Antivirus-Software-Herstellern kostenlos angeboten.

Dokumente zum Thema Sicherheit

Für uns steht Sicherheit an erster Stelle. Darum haben wir hier die wichtigsten Informationen zum Thema sicheres Bezahlen im Internet zusammengestellt.