Meilensteine

Die Geschichte von paysafecard beginnt im Jahr 2000: Vier Österreicher entwickeln die Idee, "Bargeld fürs Internet" – genannt paysafecard – auf den Markt zu bringen. Die Funktionsweise ist ähnlich einer Telefonwertkarte: Der Kunde erwirbt paysafecard bei einer Verkaufsstelle und bezahlt mit der aufgedruckten 16-stelligen PIN. 

Mit der Entwicklung von paysafecard leistet das Unternehmen Pionierarbeit und kann ein Jahr nach der Gründung bereits in Deutschland starten. 

Das Produkt wird weiter entwickelt und ist im Jahr 2002 erstmals nicht nur als physische Karte, sondern auch als Ausdruck (eVoucher) erhältlich. Im Jahr 2004 kann das Zahlungsmittel online gekauft werden.

Im Jahr 2006 läutet paysafecard die Expansion ein und startet mit dem operativen Geschäft in Griechenland, Slowenien, Spanien, Großbritannien und in der Slowakei. Für die weitere Internationalisierung wird dem Unternehmen im Jahr darauf eine EU-Förderung (eTEN) gewährt, um die Möglichkeit, ohne Kreditkarte im Internet zu bezahlen, möglichst weit zu verbreiten. 

Auch das Jahr 2008 bringt weitere Erfolge: Mit paysafecard werden mehr als 15 Millionen Transaktionen durchgeführt. Zudem erhält eine Tochtergesellschaft von paysafecard, die Prepaid Services Company Ltd., eine E-Geld-Lizenz von der britischen Finanzmarktaufsicht (FCA). Mit dieser Lizenz darf europaweit elektronisches Geld herausgegeben werden.

Die erfolgreiche Expansion des Unternehmens schreitet stetig voran. Im Jahr 2009 startet paysafecard in weiteren zehn europäischen Ländern und setzt mit Argentinien den Startschuss für die Expansion außerhalb Europas. Eine MasterCard-Lizenz, die an die Prepaid Services Company Ltd. vergeben wird, berechtigt paysafecard von nun an, MasterCard-Produkte herauszugeben.

In weiterer Folge wächst das Produktportfolio um ein weiteres Produkt: Der Neuzugang in der Produktpalette ist die YUNA Prepaid MasterCard®. Mit ihr können Nutzer überall dort bezahlen, wo MasterCard akzeptiert wird. Im Unterschied zu einer klassischen Kreditkarte ist für YUNA Card aber kein Bankkonto notwendig.
Die YUNA Card ist derzeit in Deutschland, Österreich, Frankreich, Groß Britannien und in der Schweiz erhältlich.

Die Arbeit von paysafecard wird auch international ausgezeichnet: Sowohl der Paybefore Awards als "Best Prepaid Company Outside USA" als auch der Prepaid Awards als "Leading Prepaid Organisation 2009" gehen an paysafecard. 

Im Jahr 2010 setzt das Unternehmen weitere starke Zeichen: Zum zehnten Geburtstag launcht das Produkt paysafecard in den USA und in Mexiko und ist somit in 27 Ländern weltweit erhältlich. Mit der Happy Schenkcard wurde die Produktpalette bis einschließlich Oktober 2014 erweitert.

Im Jahr 2012 startet paysafecard in der Türkei, Italien, Kroatien, Ungarn und Kanada.

Zudem wird das Produkt paysafecard sowohl mit dem Paybefore Awards als „Best Digital Currency“ als auch mit dem Paybefore Awards Europe als „Most Innovative Prepaid Solution“ ausgezeichnet.

2013 launcht paysafecard erfolgreich my paysafecard in 22 Ländern. my paysafecard ist ein Zahlungskonto das den Kunden die Möglichkeit bietet, erworbene paysafecard PINs in einem übersichtlichen Konto zu verwalten. Damit erhalten die Nutzer maximalen Überblick über ihr aktuelles Guthaben und ihre getätigten Transaktionen. Mit my paysafecard bezahlen die Nutzer online einfach mit Benutzernamen und Passwort. Selbstverständlich müssen keine persönlichen Bankkonto- oder Kreditkartendaten angegeben werden.

Zudem expandiert paysafecard 2013 nach Gibraltar, Australien, Bulgarien und Litauen.
Das Unternehmen wurde 2013 mit dem Paybefore Europe Awards in der Kategorien „Best Consumer Value“, dem Paybefore Awards in der Kategorie "Best virtual or digital Program" sowie bei den Prepaid Awards des „Club Gx France“ als „Le meilleur programme numérique“ ausgezeichnet.

Seit Februar 2013 ist paysafecard Teil der internationalen Skrill Gruppe.

2014 gewinnt paysafecard den Paybefore Awards in der Kategorie "Top Digital Dollars" sowie den Paybefore Awards Europe in der Kategorie "Consumer Champion". Zudem wird paysafecard in die Liste "The New Economy 2013 Innovation 40" aufgenommen. In der Liste werden jährlich die innovativsten Unternehmen bzw. Geschäftsideen des Jahres vorgestellt. Unter anderem finden sich auf dieser Liste namhafte Unternehmen wie Samsung, Ford und Nike.

Aufbauend auf den bestehenden Produkten bietet paysafecard nun auch eine Prepaid-MasterCard, mit der paysafecard-Kunden noch mehr Vielfalt und Auswahl bei ihren Bezahlungen nützen können. Die paysafecard MasterCard® hat die volle Funktion einer MasterCard und wird mit paysafecard-Guthaben aufgeladen. Die Karte bietet zugleich alle Vorteile des Prepaid-Bezahlens und die Stärken einer weltweit akzeptierten Kreditkarte.

 

Somit ist das Produkt paysafecard bei 450.000 Vertriebsstellen in 14 verschiedenen Währungen in 39 Ländern weltweit erhältlich.