30.11.2017

Wachsen Sie mit uns im Mittleren Osten

In den MENA-Staaten ist Bargeld nach wie vor die am weitesten verbreitete Bezahlmethode. Kreditkarten werden dagegen nur unterdurchschnittlich oft verwendet. Zwei entscheidende Gründe, warum Prepaid-Zahlungen online gerade in dieser Region einen ungebrochenen Aufschwung erleben. Saudi-Arabien sticht dabei besonders heraus. Dort hat sich das Transaktionsvolumen mit paysafecard innerhalb kürzester Zeit verzehnfacht.

Die steigende Bedeutung der Prepaid-Karte zeigt sich aber auch im schnell wachsenden POS-Netzwerk von paysafecard. Immer mehr Distributoren nehmen die paysafecard in ihr Portfolio auf. Neuerster Zugang in Saudi-Arabien sind die Einzelhandelsketten Virgin Megastore und Virgin Mobile Stores, der Online-Prepaidkarten-Händler Arpay sowie weitere zahlreiche Mobile Stores. Auch in Kuwait und den Vereinigten Arabischen Emiraten steigt die Anzahl an Verkaufsstellen. In Kuwait, wo es aktuell an die 500 paysafecard-Verkaufsstellen gibt, sind die Self-Service Kiosks in Coop Supermarktes neu hinzugekommen. In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist paysafecard derzeit bei rund 1.500 Verkaufsstellen erhältlich. Seit neuestem vertreiben auch Unternehmen wie Mintroute mit Fresh´n´Plus Mart, Telefono und Warrior, sowie auch Skytelecom paysafecards.

Prepaid-Bezahllösungen spielen in der MENA Region aber nicht nur bei der Bezahlung von Onlineservices oder Waren eine immer wichtigere Rolle. Auch der Devisen- oder Forex-Handel ist in dieser Region sehr stark. Merchants, die in diesem Markt aktiv sind, suchen häufig nach einer bekannten und international etablierten Bezahllösung im Prepaid-Sektor, die paysafecard ihnen nun bieten kann.

Werden auch Sie paysafecard-Partner in der MENA-Region! Sie können uns jederzeit kontaktieren und wir schalten Sie gerne für diese Märkte frei.