12.05.2016

paysafecard nach 6 Monaten bereits fest in der MENA-Region etabliert

Der Weg zur Führungsposition am Weltmarkt führt für paysafecard über viele Länder und Regionen (aktuell sind wir in 43 Ländern präsent). Den stark wachsenden „emerging regions“ kommt besondere Bedeutung zu, und die MENA-Region gehört zu diesen 5 Regionen.

Starke Fakten in einer starken Region

So war der Schritt nach Kuwait und Saudi-Arabien eigentlich logisch, und ein Blick auf die Fakten unterstreicht dies: Rund 32 Millionen Einwohner, starkes Wachstum speziell am Games und Entertainments Sektor, aber auch bei VoIP und FOREX, zugleich eine sehr bargeldaffine Gesellschaft mit hohem Prepaid-Volumen (rund 1 Mrd. USD) und geringer Verbreitung von Kreditkarten (unter 10%). Dabei ist die Kaufkraft im Schnitt hoch (GDP-Werte über 30.000 USD pro Jahr), und speziell die jungen Zielgruppen sind technikaffin und gut ausgebildet.

Mit erfahrenem Team vor Ort

Martin Waldestroem vertritt als einer von zwei lokalen Mitarbeitern mit Sitz in Dubai paysafecard in dieser Region. Er bringt Expertise aus dem Banking und Payment Sektor in Dubai mit, hat aber auch lokale Payment Schemes wie Payfort mit aufgebaut und im arabischen Raum zum Erfolg geführt. Seine Einschätzung aus erster Hand: „Metropolen wie Kuwait und Dubai sind heute Knotenpunkte der digitalen Welt. Ihre Bedeutung reicht tief in die Gesellschaft des Nahen Ostens hinein. Wer wie paysafecard hier erfolgreich sein will, braucht umfassendes Know-How für diese Länder.“

Seine Kollegin Samar Mushainish bringt jahrelange Erfahrung in Marketing, Sales und Distribution in der Region mit. Von den neuen Perspektiven in der Region ist sie begeistert: „paysafecard kommt genau zum richtigen Zeitpunkt hierher. Die Chancen für ein Prepaid-Zahlungsmittel sind jetzt in dieser Region grenzenlos, die Nachfrage groß und das Angebot lässt viel Platz für einen starken erfahrenen Player.“

Neue Zahlungsformen dringend gesucht

Im diesem Raum sind 35% der Bevölkerung ohne Bankverbindung, und selbst von den wenigen Kreditkartenbesitzern nutzt nur die Hälfte ihre Karte online. Debitkarten wiederum werden in lokalen Webshops nur selten akzeptiert, sodass hier ein großer Bedarf an alternativen Zahlungslösungen besteht. Mit dem „Bargeld fürs Internet“ ist paysafecard hier genau die richtige Antwort – und bietet allen Beteiligten Vorteile: Die User erhalten ein kostenloses und sicheres Zahlungsmittel; Merchants erreichen neue Zielgruppen und Märkte; paysafecard etabliert sich als Türöffner für seine Merchants in die MENA-Region und vermittelt ihnen neue Umsatzpotenziale. Dabei ist genau Kenntnis der lokalen Vorgaben entscheidend. Darum screent das besonders gut ausgebildete Complience Team von paysafecard die Merchants in der Region besonders genau, da Gambling strikt verboten ist. Wir arbeiten hier ausschließlich mit Merchants, die sich 100%ig an die Standards und Vorschriften halten – was am Markt nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Von Anfang an mit dichtem POS-Netz

Der Start in Kuwait erfolgte im November 2015. Mit eNet war von Anfang an ein starker Distributionspartner mit an Bord. Inzwischen sind zahlreiche weitere dazugekommen, etwa Al-Aaly, Swiftel, Berlin-Mobile, Eureka, Eurocom, Future Global, i-zone, Kuwait Tele Tec, Pronto Pay, c-cite und X7.
In Saudi-Arabien folgte der Launch im Dezember, wo mit Panda, eine der größten Hypermarkt Kette, und Numny zwei starke Partner für die Distribution sorgen.
Übrigens: Mit dem arabischen Raum verbindet man zu Recht auch den Fastenmonat Ramadan. In diesem islamischen Fastenmonat (Anfang Juni – Anfang Juli) verbringen viele Menschen Zeit zuhause und nutzen digitale Unterhaltungsangebote – eine perfekte Chance für paysafecard! Und auch für Sie: Wenn Sie einen Webshop in der Region betreiben, kann paysafecard auch dort ein wichtiger Traffic- und Umsatztreiber für Sie werden. Aktivieren Sie paysafecard in diesen Ländern – Ihr Key Account Manager hilft Ihnen mit allen nötigen Informationen!

In diesem Sinne: ahlan wa sahlan - Herzlich willkommen!