01.02.2016

Neues Jahr, Neue Trends, Neue Chancen!

Ein neues Jahr liegt vor uns und somit auch neue Entwicklungen und innovative Technologien. Welche Trends prägen die Payment-Branche im kommenden Jahr – dieser Frage sind wir nachgegangen und haben die Top-Trends für euch zusammengestellt:

Trend 1: Wearables werden wichtiger

In jedem Aspekt wird sich die Verwendung des Internet spürbar verändern. Der klassische Stand-PC ist schon fast ein Fossil, doch auch alle anderen Geräte von heute werden bald veraltet sein. Neue “Geräte” werden die bevorzugten Zugänge zu Online-Aktivitäten sein, auch zum Bezahlen im Internet. In absehbarer Zeit werden wir mit den Ringen am Finger oder mit dem Wohnungsschlüssel im Internet surfen – noch nicht 2016 auf breiter Basis, aber wir werden den Start und den Aufstieg solcher Initiativen sehen.

Trend 2: Biometrie als Sicherheitsstandard

Was bereits begonnen hat, wird 2016 eine der offensichtlichsten Entwicklungen sein: Mehr und mehr Vorgänge werden mit Fingerabdruck, Gesichtserkennung oder Iris-Scan autorisiert und abgesichert werden, wie etwa Online-Zahlungen. Sogar die Identifizierung via Selfie ist schon Realität und wird 2016 boomen.

Trend 3: Mobiles Bezahlen führt zu mehr Impulskäufen

In immer mehr Ländern überschreitet die Smartphone-Dichte den Wert von 100%, und dadurch ist zu erwarten, dass Mobile Shopping 2016 ebenfalls ansteigen wird. Bequemlichkeit, Tempo und Verfügbarkeit treiben die Nutzungszahlen hinauf. Bequemeres mobiles Einkaufen sollte auch die Ausgabenbereitschaft erhöhen – und spontane Käufe brauchen Zahlungsmethoden, die ebenso flexibel und rasch funktionieren.

Trend 4: Online-Gaming ist (auch) Frauensache

In den letzten Jahren wurde schon klar, dass die digitale Welt keine Männerwelt ist. In vielen alltäglichen Services ist das offensichtlich (Online Banking oder Suchmaschinen). In anderen Bereichen wird das 2016 erst deutlich werden, zum Beispiel beim Online Gaming oder generell bei digitaler Unterhaltung. Prepaid-Zahlungen sind die wichtigste “Währung” in diesem Bereich und werden daher 2016 auch bei weiblichen Usern traditionelle Zahlungsformen wie die Kreditkarte aus dem Fokus drängen.

  • Kategorie