28.02.2014

CEO Michael Müller scheidet aus dem Unternehmen aus

Wien, 28.02.2014 – Michael Müller, Mitgründer und in den letzten neun Jahren CEO von paysafecard, scheidet auf eigenen Wunsch per Ende Februar 2014 aus dem Vorstand des Unternehmens aus. Udo Müller wird die Funktion als CEO übernehmen.

Michael Müller hat paysafecard im Jahr 2000 mitbegründet, um ein sicheres und bequemes Prepaid-Zahlungsmittel für das Internet zu entwickeln. Daraus wurde eines der wenigen global führenden Internet- bzw. Finanzdienstleistungs-Unternehmen mit Sitz in Österreich, das Innovation mit nachhaltigem wirtschaftlichem Erfolg verbindet. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 200 Mitarbeiter und verfügt in 37 Ländern über 450.000 Verkaufsstellen seines Produktes. paysafecard wurde im vergangenen Jahr von der Skrill Group übernommen.

Zu seinem Schritt, der auf eigenes Betreiben hin erfolgt, erklärt Michael Müller: "Ich habe diese Option nach 14 Jahren der Aufbauarbeit und Unternehmensentwicklung schon einige Zeit lang für mich überlegt. Wir ermöglichen aktuell weltweit einer Milliarde Menschen das Bezahlen online ohne Kreditkarte und Bankkonto. Nun steht das Unternehmen vor einer neuen Phase, in der sich eine Fülle an faszinierenden Perspektiven eröffnet, und es ist für mich persönlich der richtige Zeitpunkt, diesen Schritt jetzt zu setzen. Die Zukunft von paysafecard ist bei meinen Vorstandskollegen in besten Händen."

Für das laufende Jahr hat das Management Expansionsschritte sowohl in Sachen geografischer Markterschließung als auch in Sachen Produktportfolio in der Pipeline, deren Umsetzung nun nahtlos vom gesamten paysafecard und Skrill Management sowie den Mitarbeitern fortgesetzt wird.

Siegfried Heimgärtner, CEO of Skrill Group und Aufsichtsratsvorsitzender von paysafecard, sagt abschließend: "Die Kontinuität im Vorstand von paysafecard sorgt dafür, dass sich die Erfolgsgeschichte des Unternehmens fortsetzen wird – basierend auf permanenter Innovation und einem tiefen Verständnis für die Bedürfnisse der Verbraucher und Händler. Ich bin zuversichtlich, dass die Position von paysafecard als Europas beliebteste Prepaid-Lösung für Online-Zahlungen fachmännisch von einem tollen Produkt und einem starken sowie erfahrenen Team unterstützt wird."

 

Über paysafecard:

paysafecard.com Wertkarten AG (Holding aller paysafecard Gesellschaften), www.paysafecard.com, mit Firmensitz in Wien und Tochtergesellschaften u.a. in London, Düsseldorf, Luzern, New York, Mexico City und Buenos Aires wurde im Jahr 2000 in Österreich und Deutschland gegründet und ist eine 100-prozentige Tochter der Skrill Group. Mit dem Kernprodukt paysafecard ist das Unternehmen inzwischen in ###COUNTRY### Ländern bei über 450.000 Verkaufsstellen weltweit präsent. paysafecard ist eine Prepaid-Zahlungslösung fürs Internet, die jedermann nutzen kann; es wird keine Kreditkarte und auch kein Konto benötigt. Die 16-stellige PIN der paysafecard genügt, um eine Zahlungstransaktion zu tätigen. paysafecard ist bei tausenden Webshops einsetzbar. Mit den Marken paysafecard, YUNA und Happy Schenkcard hat sich das Unternehmen zum europäischen Marktführer für Prepaid-Zahlungslösungen entwickelt und wurde 2012 sowohl mit dem Paybefore Award als „Best Digital Currency“ als auch mit dem Paybefore Award Europe als „Most Innovative Prepaid Solution“ ausgezeichnet. 2013 folgte der Sieg in der Kategorie „Best Consumer Value“.

Werden Sie paysafecard Fan auf Facebook, besuchen Sie uns auf Google+ und folgen Sie uns auf Twitter.

Medienkontakt:
Robert Bauer, asoluto public + interactive relations | presse@paysafecard.com | +43 1 533 36 53-60