16.08.2021

Paysafe übernimmt SafetyPay

  • Die aktuelle Akquisition ermöglicht es Paysafe, auf dem wachstumsstarken südamerikanischen Markt weiter zu expandieren, das entstehende Open-Banking-Ökosystem zu nutzen und auf der Übernahme von PagoEfectivo aufzubauen.
  • Die Transaktion wird zahlreiche Cross-Selling-Möglichkeiten in allen Geschäftsbereichen von Paysafe und große langfristige Wachstumschancen ermöglichen

München, 16. August 2021 Paysafe (NYSE:PSFE), eine führende spezialisierte Zahlungsplattform, gibt heute die endgültige Vereinbarung zur Übernahme von SafetyPay für 441 Millionen US-Dollar im Rahmen einer Bartransaktion bekannt. SafetyPay ist eine führende Zahlungsplattform, die eCommerce-Transaktionen mit vielen verschiedenen Open Banking- und eCash-Lösungen ermöglicht. SafetyPay ist hauptsächlich in Südamerika verfügbar. Diese jüngste Investition stärkt die strategische Präsenz von Paysafe in Südamerika und baut auf der kürzlich angekündigten Übernahme der peruanischen Zahlungsplattform PagoEfectivo auf. Durch die beiden Übernahmen wird Paysafe zum führenden Anbieter von Open Banking- und eCash-Lösungen in Südamerika, einem der am schnellsten wachsenden Online-Märkte der Welt.

Das zentrale Ziel von Paysafe ist es, Unternehmen und Konsumenten zu verbinden, um nahtlose Bezahlvorgänge zu ermöglichen. Dabei wird auf die internale, branchenführende Expertise in der Zahlungsabwicklung, bei digitalen Wallets und Online-Bargeldlösungen zurückgegriffen. Paysafe bietet weltweit über 70 Bezahlmöglichkeiten in über 40 Währungen an.

SafetyPay wurde 2007 als E-Commerce-Zahlungsplattform gegründet, um Millionen von Verbrauchern Konsumenten die Nutzung alternativer Zahlungsmethoden (APMs), insbesondere Banküberweisungen und eCash-Lösungen, für Online-Einkäufe zu ermöglichen. Heute ist das Unternehmen in 11 südamerikanischen Ländern vertreten, und teilweise auch in Europa, siehe unten*. SafetyPay erreicht mit einem einzigartig großen Bankennetzwerk eine Bankabdeckung von über 90 Prozent und über 180.000 Bargeldabholstellen. SafetyPay arbeitet mit fast 300 Händlern zusammen, vor allem in den Bereichen Reise, Unterhaltung und Digitalindustrie.

Nach Abschluss der Transaktion wird Paysafe über eine führende Präsenz auf dem schnell wachsenden südamerikanischen E-Commerce-Markt verfügen. Dortige Händler und Konsumenten nutzen zunehmend Open-Banking- und eCash-Lösungen für Online-Transaktionen. SafetyPay unterhält außerdem Geschäftsbeziehungen zu mehr Banken in Südamerika als jeder andere Zahlungsanbieter. Paysafe ist deshalb in einer optimalen Position, um seinen Anteil am entstehenden Open-Banking-Markt auszubauen, indem weitere Paysafe-Dienste und -Lösungen in das dortige Zahlungsverkehrs-Ökosystem integriert werden, einschließlich seiner digitalen Wallets und Gateway-Funktionen.

Nach Abschluss der Transaktion wird das SafetyPay-Team Teil des wachsenden eCash- und Online-Banking-Teams von Paysafe, das von Udo Müller, CEO von Paysafe eCash, geleitet wird. Der CEO von SafetyPay, Gustavo Ruiz Moya, wird dann zum CEO von eCash für Südamerika und zum Global Head of Open Banking und berichtet an Udo Müller. Basierend auf seinem wachsenden eCash-Geschäft kann Paysafe zukünftig eCash- und Open Banking-Lösungen in über 60 Ländern mit mehr als einer Million Vertriebsstellen anbieten.

Philip McHugh, CEO von Paysafe, sagt: „Wir freuen uns sehr, SafetyPay in der Paysafe-Familie willkommen zu heißen. Das Team hat erfolgreich eine marktführende Zahlungsplattform aufgebaut, die de facto zur offenen Banklösung für Südamerika geworden ist. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Gustavo Ruiz Moya und seinem Team, um auch in Zukunft neue eCash- und Online-Banking-Lösungen in Südamerika und anderen Ländern zu entwickeln. Das Angebot und das offene Bankennetzwerk von SafetyPay und PagoEfectivo wird mit unseren bestehenden Lösungen in den Bereichen Processing, digitale Wallets und eCash und unserer umfassenden Expertise in Bereichen wie iGaming, Reisen und digitale Services vereint. Dies bietet beste Voraussetzungen, dass Paysafe zum Marktführer in der Region wird und Händlern somit umfassende, einzigartige und leistungsstarke Möglichkeiten für ihr Geschäft haben".

Bill Foley, Vorstandsvorsitzender von Paysafe, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass SafetyPay und PagoEfectivo Teil von Paysafe werden. Unsere Bezahllösungen in den Bereichen Kartenzahlungsabwicklung, digitale Wallets, eCash und Online-Banking-Zahlungen werden dadurch einen noch größeren Anteil im wachstumsstarken südamerikanischen Markt haben. Dadurch werden sich vielversprechende Synergien in für uns relevanten Schlüsselindustrien wie iGaming ergeben. Es ist unser langfristiger Plan, in Bereichen zu wachsen, in denen wir auch durch solche Synergien entscheidende Anteile erzielen können. Es ist großartig, wie das Team diesen Plan umsetzt und weitere Wachstumsmöglichkeiten schafft.“

Der Abschluss der SafetyPay-Transaktion wird für das vierte Quartal 2021 erwartet. Die Banken von Paysafe haben Finanzierungszusagen gemacht und Paysafe beabsichtigt, diese Überbrückungsfazilitäten zeitgleich mit dem Abschluss der Übernahme durch neue Schulden zu refinanzieren.

RBC Capital Markets, LLC diente als exklusiver Finanzberater und Greenberg Traurig, LLP diente als Rechtsberater für Paysafe. PJT Partners fungierte als exklusiver Finanzberater und Quarles & Brady als Rechtsberater für SafetyPay.

 

Über Paysafe Limited

Paysafe Limited („Paysafe“) (NYSE: PSFE) (PSFE.WS) ist eine führende spezialisierte Zahlungsplattform mit dem zentralen Ziel, Unternehmen und Konsumenten zu verbinden, um nahtlose Zahlungsvorgänge zu ermöglichen. Dabei wird auf die internationale, branchenführende Expertise im Processing, bei digitalen Wallets und Bargeldlösungen für das Internet zurückgegriffen.

Mit über 20 Jahren Erfahrung im Online-Zahlungsgeschäft, einem jährlichen Gesamttransaktionsvolumen von 92 Mrd. USD im Jahr 2020 und rund 3.400 Mitarbeitern an über 12 globalen Standorten verbindet Paysafe Unternehmen und Verbraucher weltweit durch über 70 Zahlungsarten in mehr als 40 verschiedenen Währungen. Die Lösungen werden auf einer integrierten Plattform geboten und sind auf mobile-initiierte Zahlungen, real-time analytics und die Konvergenz von stationärem und digitalem Handel ausgerichtet.

Zusätzliche Informationen finden Sie auf www.paysafe.com.

Über die eCash-Division von Paysafe

Paysafe ist ein weltweiter Marktführer in der Bereitstellung von eCash-Zahlungslösungen. Das Ziel der eCash Division ist es, einfache und sichere Online-Transaktionen durch Prepaid- und Online-Cash-Lösungen zu ermöglichen. Paysafe ist heute in 700.000 Verkaufsstellen in über 50 Ländern erhältlich und verfügt über Marken wie paysafecard, paysafecard Konto, paysafecard Mastercard® und Paysafecash.

Das Kernproduktrodukt paysafecard verwendet einen 16-stelligen Code und ermöglicht es den Kunden, online einzukaufen, ohne ein Konto oder eine Kreditkarte zu verwenden, und schützt ihre vertraulichen Finanzdaten. Im Jahr 2018 hat das paysafecard-Team Paysafecash entwickelt, mit dem Kunden zunächst online einkaufen und ihre Einkäufe dann sicher und bequem mit Bargeld an nahe gelegenen Bezahlstellen bezahlen können. Paysafecash ist bereits in fast 30 Ländern verfügbar. Im Jahr 2020 erreichten paysafecard und Paysafecash ein Transaktionsvolumen von mehr als 4,6 Milliarden US-Dollar.

Weitere Informationen finden Sie auf www.paysafecard.com.

Über SafetyPay

SafetyPay wurde 2007 als E-Commerce-Zahlungsplattform gegründet, um Online-Käufern, Händlern und Banken sichere Transaktionen zu ermöglichen. Die Software des Unternehmens bietet globale Zahlungsoptionen in Echtzeit, einschließlich Banküberweisungen und eCash-Lösungen sowie andere alternative Zahlungsmethoden (APMs). So können Kunden weltweit sichere Online-Einkäufe bei Händlern tätigen und direkt über eine lokale Bank oder eine andere Verkaufsstelle in der Währung ihrer Wahl bezahlen.

Das Ziel von SafetyPay ist, südamerikanischen Verbrauchern den Zugang zum Online-Zahlungsverkehr zu ermöglichen. Südamerikanische und europäische Händler können dadurch ihre Verkäufe auf neue internationale Märkte ausweiten. Nach 14 Jahren arbeitet SafetyPay mit dem größten Netzwerk von Banken und Bargeldannahmestellen in 11 südamerikanischen Ländern mit über 180.000 Annahmestellen zusammen.

*Darüber hinaus verfügt SafetyPay über ein zusätzliches Netz von über 380 Bankpartnerschaften und mehr als 20.000 Annahmestellen in sieben europäischen Ländern. SafetyPay ist ein privates Unternehmen, das von verschiedenen Risikokapitalgebern wie der International Finance Corporation, Armilar Venture Partners und Escort Investments unterstützt wird.

Forward-looking Statements

This press release includes “forward-looking statements” within the meaning of the “safe harbor” provisions of the United States Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements are provided for illustrative purposes only and are not intended to serve as, and must not be relied on by any investor as, a guarantee, an assurance, or a definitive statement of fact or probability. Paysafe Limited’s (“Paysafe,” “PSFE” or the “Company”) actual results may differ from their expectations and estimates and, consequently, you should not rely on these forward-looking statements as predictions of future events. Words such as “anticipate,” “appear,” “approximate,” “believe,” “continue,” “could,” “estimate,” “expect,” “foresee,” “guidance,” “intends,” “may,” “might,” “plan,” “possible,” “potential,” “seek,” “should,” “would” and variations of such words and similar expressions may identify forward-looking statements, but the absence of these words does not mean that a statement is not forward-looking.

These forward-looking statements involve significant risks and uncertainties that could cause the actual results to differ materially, and potentially adversely, from those expressed or implied in the forward-looking statements. While the Company believes its assumptions concerning future events are reasonable, a number of factors could cause actual results to differ materially from those projected, including, but not limited to: the timing and satisfaction of closing conditions in connection with the transaction, the possibility that the transaction may not close, economic and political conditions in the global markets in which we operate, the possibility that integration following the transaction may be more difficult than expected.; and other factors included in the “Risk Factors” in our Form 20-F and in other filings we make with the SEC, which are available at https://www.sec.gov. Readers are cautioned not to place undue reliance upon any forward-looking statements, which speak only as of the date made. The Company expressly disclaims any obligations or undertaking to release publicly any updates or revisions to any forward-looking statements contained herein to reflect any change in their expectations with respect thereto or any change in events, conditions, or circumstances on which any statement is based, except as required by law.

 

Medienkontakt:

Kate Aldridge | kate.aldridge@paysafe.com 

+44 (0) 750 0797547

 

Investorenkontakt:

Kirsten Nielsen | kirsten.nielsen@paysafe.com 

+1 (646) 901-3140