Alle Jahre wieder einzigartig - gamescom 2015

Games 11.08.2015

Einmal im Jahr verwandelt sich die Rheinmetropole Köln in den Treffpunkt von Streamern, Game-Developern, E-Sportlern, Fans und allen möglichen Interessierten am Entertainment des neuen Jahrtausends. Die gamescom ruft sie alle, und Jahr für Jahr kommen sie immer zahlreicher. Auch dieses Jahr hat die deutsche Games-Messe erneut einige Rekorde gebrochen. In diesem Beitrag widmen wir uns aber nicht nur den blanken Zahlen, sondern ebenso den Emotionen, welche diese Veranstaltung immer wieder zu einem einmaligen Erlebnis machen.

Die Zahlen der gamescom 2015

Eine Rekordbesucheranzahl von 345.000 Personen aus 96 unterschiedlichen Ländern tummelte sich zwischen dem 5. und 9. August auf dem 193.000 Quadratmeter grossen Areal in Köln. Die vielfältigen Sensationen und spannenden Inhalte wurden von 806 verschiedenen Unternehmen geboten, welche die gamescom 2015 als Plattform und für den Kontakt mit ihren Fans nutzten. Angesichts all dieser Steigerungen festigte die gamescom ihre Rolle als bedeutendste Games-Messe in Europa oder vielleicht sogar der Welt.

Die spannendsten Spiele der gamescom 2015

Unser Nostalgie-Herz schlug sofort höher als wir uns dem Stand von Star Wars Battlefront (Best of gamescom Award) näherten. Verschiedene Kampfsimulationen auf Schlachtfeldern oder im Luftkampf konnten angespielt werden und den legendären Millenium Falcon zu steuern liess uns die Macht der Begeisterung spüren.

Seit der Vorstellung auf der Blizzcon 2014 beäugten wir das neue Universum von Blizzard sehr argwöhnisch. Auf der gamescom 2015 konnte Overwatch endlich getestet werden und wir müssen zugeben, dass unsere Zweifel schnell vertrieben wurden. Das Kampfsystem stellte sich durch Charakterwechsel sehr dynamisch dar und machte Lust auf mehr Runden der 6v6 Kämpfe.

Ein alter Bekannter der E3 sorgte bei uns erneut für Begeisterung - Horizon Zero Dawn. Es gab zwar nicht viel neues Material zu bestaunen, aber schon die kleinen Variationen erinnerten uns an die Fan-Gefühle bei der Erstvorstellung auf der E3. Gespannt sind wir hier aber besonders bezüglich der Roleplay-Elemente, die noch etwas im Dunklen liegen.

Für alle Fans von prähistorischen Open World Kämpfen gab es ebenfalls eine Neuheit zu bestaunen. ARK: Survival Evolved lässt den Spieler in seine ganz eigene Jurassic World eintauchen. Bei dieser Welt handelt es sich um eine interessante Mischung aus Spielelementen von Minecraft und epischen Schlachten auf den Rücken von verschiedensten Dinosauriern. Die Faszination für diese Geschöpfe konnte noch nie cooler ausgelebt werden.

Virtual Reality auf der gamescom 2015

Die Messe stand in diesem Jahr unter dem Motto „Next Level of Entertainment“ und ganz diesem Motto folgend fand sich fast an jeder Ecke das Thema Virtual Reality wieder. Die Fortschritte in diesem Gaming-Bereich können nur als atemberaubend zusammengefasst werden und so machte das Testen der verschiedenen Geräte (von Oculus Rift über die Steam VR bis zum Project Morpheus) viel Spass und liess unsere Phantasie schweifen wohin die Reise in dieser Sparte wohl gehen könnte.

Das einzig Störende bei den bisherigen Vorstellungen war die „Third-Person-Ansicht“, wie beispielsweise bei Edge of Nowhere. Trotz gewaltiger Grafik irritierte diese Entscheidung das Virtual Reality-Erlebnis doch ein wenig. Wir bleiben aber optimistisch, dass sich die Entwickler dieser Kleinigkeit noch annehmen werden und sich sehr bald ganz neue Welten für unsere Wohn- und Spielzimmer eröffnen.

Cosplays auf der gamescom 2015

Bei unseren Streifzügen durch die Hallen und den Blicken durch die Reihen der Fans mussten wir eines mit besonders positiver Überraschung feststellen: Die Cosplays waren noch besser als in den Jahren zuvor. Diese Aussage klingt zwar fast unglaublich, aber entspricht absolut der Wahrheit. Die Kostüme wurden in diesem Jahr noch aufwendiger und detaillierter gestaltet und deckten noch unterschiedlichere Themen ab.

Aus diesem Grund wollen wir uns bei der gesamten Fan-Gemeinde für die harte Arbeit bedanken. Egal ob uns ein Joker mit seinem Blick das Fürchten lehrte oder wir eine unserer liebsten LoL-Heldinnen in persona trafen, die Cosplays machten die gamescom 2015 auch abseits der glitzernden Stände zu einer Augenweide.

E-Sport auf der gamescom 2015

Wir konnten uns in Köln aber nicht nur begeistern lassen, sondern ebenfalls vielerorts mitfiebern. Es war ein schönes Gefühl Starcraft II mit der 'IEM wieder auf der gamescom zu sehen, denn nach den WCS Finals 2013 gab es im Jahr 2014 diesbezüglich kein Turnier. Ebenso spannende CS:GO Matches wurden geboten und Nostalgie kam bei den Begegnungen in Warcraft III auf der WCA auf.

Bei Counter Strike konnte Team EnVyUs den ersten Platz einnehmen und damit einen Preispool von 45.500 US Dollar für sich verbuchen. Dabei stellte der finale Tag einen direkten Marathon zwischen den späteren Champions und Team SoloMid dar. In drei aufeinanderfolgenden Matches wurde es knapper und knapper zwischen den Kontrahenten. Am Ende reichte es dann doch für die amerikanischen Gäste.

Ein Lokalmatador schaffte es hingegen als Überraschungskandidat in das Finale des Warcraft III Turniers, welches zwischen dem deutschen yAwS und WarchiefRich ausgetragen wurde. Trotz des starken Starts konnte der Human-Player aus Deutschland „nur“ den zweiten Platz für sich sichern. Für einen Spieler der ursprünglich nur casten sollte war dies aber eine gewaltige Leistung, die mit viel Sympathie und sportlichem Gebaren unterstrichen wurde.

Traurig war nur die Abwesenheit von Riot Games. Also feuerten wir leider keine League of Legends Stars an. Dies war aber auch verständlich, denn zurzeit der gamescom liefen einige Play-offs der Sommer Saison anderenorts. Wir vermissten aber den Jubel der LoL-Fans.

Einen sehr sympathischen Auftritt lieferte hingegen der deutsche Hearthstone-Profi Lifecoach. Obwohl er im Finale gegen Kolentos Hunter unterlegen war, lobte er die Beteiligung und Energie aller Fans auf der gamescom und bezeugte somit erneut, dass es den E-Sport ohne all die treuen Gamer nicht geben würde.

Ein kurzes Fazit zur gamescom 2015

Wie jedes Jahr war die gamescom auch heuer wieder der richtige Ort für Gaming-Fans, der die Gamer-Herzen höher schlagen liess. Wir haben unsere besten Schnappschüsse aus Köln in einem Facebook-Album zusammengestellt.