Gaming – das machen wir mit links

Games 13.08.2015

Laut diversen Studien denken Linkshänder anders. Sie sollen kreativer sein und das grosse Ganze leichter aufnehmen können. Dabei handelt es sich um Fähigkeiten, welche im Gaming durchaus gefragt sind. Denken wir zum Beispiel an die Anforderungen an einen Supporter in DOTA 2 oder League of Legends. Wir wollen erforschen, welche Pro-Gamer tatsächlich Linkshänder sind und ob dies einen Unterschied für sie macht. Ausserdem interessiert uns, ob bei der Nutzung der linken Hand Schwierigkeiten beim Zocken auftreten können und deshalb vielleicht spezielles Gaming-Gear erforderlich ist.

Linkshänder in der Pro-Gaming Szene

Es muss angemerkt werden, dass viele Pro-Gamer-Linkshänder inkognito unterwegs sind. In LoL oder in Defence of the Ancients macht es wenig Unterschied ob die Maus oder die Tastatur mit der Hand bedient wird, die von Geburt an mehr Fingerspitzengefühl hat. Viele Linkshänder haben sich für das Spielen einfach angewöhnt, mit der rechten Hand die Maus zu bedienen und sehen keinen Unterschied zwischen sich als Linkshänder und anderen Rechtshändern. Die Community scheint sich laut Reddit und vielen Foren dieser Meinung anzuschliessen.

Wenn wir uns einem anderen Gaming-Genre zuwenden, schaut das Ganze schon anders aus. In Counter Strike beispielsweise kann man die Ingame-Option zwischen rechts und links umstellen. Zudem ist die Anzahl der Pro-Gamer, die tatsächlich ihre linke Hand für die Maus benutzen, ein wenig grösser (ehemals carn oder tixo). Vielleicht fühlen sich Linkshänder in Shootern einfach wohler, wenn sie in der gewohnten Hand die Maus halten und somit besser anvisieren können. Gegenbeispiel gibt es aber auch in diesem Genre. So wird von manchen Spielern gemunkelt, dass sie zwar Linkshänder seien, aber trotzdem mit rechts spielen. Die Ingame-Option zwischen links und rechts sollte hauptsächlich bezüglich dem schärferen Adlerauge getroffen werden (linkes Auge → Ingame rechtshändig, rechtes Auge → Ingame linkhändig).

Ein sehr interessanter Fall in Starcraft II ist der schwedische Spieler Naniwa. Dieser ist vielleicht der einzige weltbekannte Pro-Gamer in diesem Game, der tatsächlich die linke Hand für die Maus benutzt. Gerüchte besagen, dass dies auf eine Linkshänder-Maus zurückgeht, die sein Vater an seinem frühesten Übungs-PC nutzte. Der Fall Linkshänder vs Rechtshänder wird dadurch immer klarer, aber zuvor wenden wir uns kurz speziellen Gaming-Gear zu.

Linkshänder-Mäuse von verschiedenen Herstellern

Grundsätzlich können zwei Arten von Linkshänder-Mäusen unterschieden werden. Zum einen kann jede symmetrisch gestaltete Maus beidhändig verwendet werden, denn über das Betriebssystem bzw. über den Treiber können die Funktionen der Maustasten ohnehin ausgewechselt werden. Eine besondere Ausführung wäre die Steelseries Sensei Laser Gaming Maus, denn sie besitzt zusätzliche Maustasten tatsächlich auf beiden Seiten.

Neben dieser beidseitigen Option gibt es Computer-Mäuse, die von ihrer ergonomischen Gestaltung für Linkshänder ausgelegt sind. Vor allem der Hersteller Razer bietet hierfür ausgezeichnete Produkte an. Ein entsprechender Bedarf für alle Zocker, die sich an die Maus in der linken Hand gewöhnt haben, lässt sich also stillen.

In Sachen Tastaturen muss tatsächlich nicht Ausschau nach speziellen Produkten gehalten werden. Alle modernen Games bieten nämliche eine variable Tastenbelegung über die Konfiguration an. So kann eine Standardtatstatur auf alle gewünschten Bedürfnisse angepasst werden. In League of Legends werden beispielsweise die Tasten IOPÜ anstatt von QWER verwendet.

Fazit zum Thema Gaming-Linkshänder

Wenn wir die Fakten und die vorherrschenden Diskussionen bedenken, dann wird schnell klar, dass es im Gaming vordergründig um Gewohnheiten geht. Viele Linkshänder spielen mit Standard-Settings, weil sie am Anfang ihrer Karriere gar nicht daran gedacht haben irgendetwas individuell anzupassen. Naniwa spielt vielleicht nicht unbedingt mit der linken Hand, weil er Linkshänder ist, sondern weil er am PC seines Vaters einfach so begonnen hat zu spielen. Es kann geschlussfolgert werden, dass jeder so zocken sollte, wie es sich für ihn am besten anfühlt. Obwohl wir allen Linkshändern einen sonnigen Weltlinkshändertag am 13. August wünschen, hat dieser Umstand in Bezug auf Gaming wenig bis keine Bedeutung.