The Game Awards 2018 - Nominierungen und Hintergrundinfos

The Game Awards 2018 - Nominierungen und Hintergrundinfos
Games 28.11.2018

Immer mehr Leute spielen Games. Ob nun am PC mit der besten Grafikkarte der Welt, an der Konsole oder am Handy. Games wie Red Dead Redemption 2 erzählen ihre epische Geschichte hollywoodreif und Phänomene wie Pokémon GO und Fortnite ziehen die ganze Welt in ihren Bann.

Games werden also immer mehr Mainstream. Was aber immer noch ein wenig fehlt, ist der “Oscar für Videospiele”. Ein Preis, der die besten Games des Jahres kürt und die sonst unbekannten Entwickler in den Vordergrund rückt. Das ist das Ziel der Game Awards.

Kurz vor der 2018-Preisverleihung gibt es hier nun Hintergründe und einige der aktuellen Nominierungen.

 

Was sind die Game Awards?

Die Game Awards sind eine jährliche Preisverleihung der Videospielindustrie, die über das Internet gestreamt werden. In mehreren Kategorien werden herausragende Games gekürt. Am 7. Dezember um 2:30 Uhr CET werden in gleich 30 Kategorien Preise vergeben.

Hauptverantwortlich für die Awards ist der kanadische Videospieljournalist Geoff Keighley. Dieser hat sich in den letzten Jahren mit seinen detaillierten Dokumentationen zu Spielen wie zum Beispiel Portal 2 einen Namen gemacht und wird von Entwicklern, Publishern und Gamern respektiert.

Keighley wollte einen eigenen Oscar für Games etablieren und so wurden 2014 die ersten Game Awards abgehalten. Das Experiment war ein Erfolg. Vier Jahre später ist die Show viel grösser geworden und die Zuschauerzahl über das Internet ist rasant angestiegen.

 

Wer ist nominiert?

Für Game of The Year, den grössten Award des Jahres, sind Assassin’s Creed Odyssey (Ubisoft), Celeste (Matt Makes Games), God of War (SIE Santa Monica Studio/Sony Interactive Entertainment), Marvel's Spider-Man (Insomniac Games/Sony Interactive Entertainment), Monster Hunter: World (Capcom) und Red Dead Redemption 2 (Rockstar Games) nominiert.

Besonders spannend ist der Award für Best Ongoing Game, also das beste fortlaufende Spiel. Hier sind Destiny 2: Forsaken (Bungie/Activision), Fortnite (Epic Games), No Man’s Sky (Hello Games), Overwatch (Blizzard Entertainment) und Tom Clancy's Rainbow Six Siege (Ubisoft Montreal/Ubisoft) nominiert. Hier geht es also um das Spiel, das in 2018 regelmässig Content geliefert hat und so die Spieler über das Jahr hinweg bei Laune hielt.

 

eSports-Kategorien

Einen grossen Fokus legen die Game Awards dieses Jahr auf Esports. Hier gibt es gleich acht Kategorien. Darunter bestes Esports Game, bester Esports Player, bestes Esports Team und bestes Esports Event.

Für die Kategorie bestes Esports Game sind der Klassiker Counter-Strike: Global Offensive (Valve Corporation), Dota 2 (Valve Corporation), Fortnite (Epic Games), League of Legends (Riot Games) und Overwatch (Blizzard Entertainment) nominiert.

Um den Award als bester Esports Player können folgende Profi-Spieler bangen: Dominique "SonicFox" McLean (Echo Fox), Hajime "Tokido" Taniguchi (Echo Fox), Jian "Uzi" Zi-Hao (Royal Never Give Up), Oleksandr "s1mple" Kostyliev (Natus Vincere) und Sung-hygeon "JJoNak" Bang (New York Excelsior).

Für bestes Esports Team gehen Astralis (Counter-Strike: Global Offensive), Cloud9 (League of Legends), Fnatic (League of Legends), London Spitfire (Overwatch) und OG (Dota 2) in’s Rennen.

Wie wird abgestimmt?

Für die Nominierungen der Awards musste eine Jury aus 69 internationalen Medienunternehmen (aus Deutschland waren GamePro, GameStar und PCGames dabei) ihre Stimmen abgeben und so die Nominierungen bestimmen.

Die Preise selbst werden aber auch vom Publikum durch eine Abstimmung beeinflusst. Letztendlich setzt sich der Punktestand aus 10% Publikum und 90% Jury zusammen. Für die Esports-Kategorien stimmt eine eigens dafür aufgestellte Fach-Jury mit Vertretern von Esports-Medien ab.

Wer selbst abstimmen möchte, kann dies direkt auf der Seite der Game Awards tun. Hierfür einfach diesem Link folgen und abstimmen.

 

Viele Weltpremieren und Deals

Klingt alles stark nach den Oscars, inklusive rotem Teppich. Es gibt aber zwei grosse Unterschiede. Während der Show werden nicht nur Preise verliehen, sondern es gibt auch Weltpremieren.

Hier feierten Gameplay und Trailer zu vielen Games Premiere. Darunter “The Legend of Zelda: Breath of the Wild”, “Death Stranding”, “Bayonetta 3”, “Fortnite”, “Metro Exodus”, “The Witcher 3: Wild Hunt” und viele mehr. Welche neuen Games und Trailer wohl 2018 enthüllt werden? Gleichzeitig lohnt sich auch ein Blick auf die Game Stores wie den PlayStation Store und Steam. Hier werden nämlich nach der Preisverleihung einige Deals mit den prämierten Games angeboten. Abstimmen, mitfiebern, Awards verfolgen, sich von Ankündigung überraschen lassen und zum Schluss auch noch Geld sparen. Das sind die Game Awards.

 

Jetzt paysafecard Verkaufsstelle suchen

Wer sich im Anschluss der Game Awards die besten Deals sichern möchte, kann das mit paysafecard ganz einfach und prepaid tun - ohne Bankkonto oder Kreditkarte. Eine Übersicht aller Partner-Shops erhält man hier. Die nächste paysafecard Verkaufsstelle findet man hier.