Games 02.02.2016

Simulationen gehören schon seit den Frühzeiten der Videospiele zu den beliebtesten Genres. Fussballmanager können als Subgenre der Simulationsgames gesehen werden.Wenn aus zwei derart populären Beschäftigungen ein Paket geschnürt wird, dann bleibt der Erfolg nicht aus. Es sorgt für ein absolut neues Level an Spannung, wenn ein Fussballspiel des eigenen Teams verfolgt wird – selbst wenn es sich nur um ein digitales Wetteifern handelt. Vor allem lassen sich Fussballmanager Games auch sehr gut nebenher zocken.Wir wollen einige Lieblinge aus diesem Genre der Simulationsspiele vorstellen.

Hinweis: Wir konzentrieren uns in diesem Beitrag auf reine Fussballmanager und nicht auf Kicker-Spieler mit integrierter, aber abgespeckter Manager-Funktion, wie sie zum Beispiel bei den neuesten FIFA-Ausgaben verfügbar ist.

Football Manager 2015

Für alle detailverliebten Teamchefs nimmt dieser Manager die Tabellenspitze ein. FM 2015 wirkt für einen Laien eher wie eine schön gestaltete Excel-Tabelle. Aber gerade die Beschäftigung mit all den Spielerwerten bietet den grössten Reiz und eine unglaubliche Spieltiefe, welche beinahe einer Sucht gleichkommt. Selbstverständlich können die eigenen Kicker auch in Action beobachtet werden und der virtuelle Manager kann mitfiebern, aber das stellt nur die Belohnung für eine ausgezeichnete Planung dar.

Seit Football Manager 2015 beschränkt sich das Spiel aber nicht ausschliesslich auf diese rein strategische Planung. Der Tracksuit-Modus versetzt den Teamchef näher an den eigentlichen Trainingsplatz heran und so kann das Spiel näher am Ball und mit mehr Action genossen werden. Nur die realen Spielernamen fehlen in diesem Game, aber so können ganz eigene Fussballstars erschaffen werden. Nach der ersten Enttäuschung verbessert dies sogar das Gameplay. Übrigens existieren auch entsprechende Versionen für das Smartphone vom FM 2015.

Hattrick – Der Top Smartphone Manager

Unter all den kostenlosen Fussballmanagern für unterwegs versammelt Hattrick die grösste Fangemeinde hinter sich. Das Spiel bietet einen einfachen Einstieg und trotzdem eine enorme Spieltiefe mit einigen ansprechenden Bonussystemen (z. B. mehr Fans nach einem Sieg mit dem eigenen Team). Damit setzt das Spiel eines der besten Gaming-Prinzipien erfolgreich um.

Grundsätzlich kann dieser Manager kostenlos getestet werden und auch alle spielbedeutenden Optionen sind ohne den Einsatz von finanziellen Mitteln einsetzbar. Spezielle Komfortoptionen werden über den Supporter-Status freigeschaltet. Nur die simpel gehaltene 3D-Grafik könnte den einen oder anderen Fussball-Fan enttäuschen. Das Gameplay macht aber auch hier grafische Mankos mehr als wett. Zudem kann das Spiel auch mühelos auf iOS-Systemen betrieben werden.

Champ Man 16

Dieses kürzlich erschienene Update der beliebten Champ Man Reihe zieht schon einige Monate nach dem Erscheinen die Fussballmanager Fans weltweit in seinen Bann. In diesem Spiel kann mit realen Spielern und Namen trainiert und gewonnen werden. Trotzdem lässt diese beliebte Version nicht die übliche Spieltiefe innerhalb und ausserhalb des Stadions vermissen. Der Spieler hat Einfluss auf das Training seiner Stars, die Spieltaktik und verbringt natürlich auch viel Zeit auf dem Transfermarkt, um sein Team zum besten des Planeten zu machen. Grundsätzlich lässt sich dieses Game ebenfalls kostenlos spielen, mit späteren Ingame-Transaktionen, die in der Regel auch über Erfahrung freischaltbar sind.

In Sachen Grafik gehört dieses Spiel ebenfalls nicht zu den Schwergewichten. Das Spielgeschehen selbst wird sehr schematisch und in erster Linie über Text dargestellt. Eingefleischte Fans des Genres wird das nicht weiter stören, denn schon bei einem der Hits aus den 90er Jahren, nämlich Teamchef, beschränkte sich das Verfolgen des eigentlichen Spiels auf farbige Kreise. Trotzdem konnte selbst diese 3D-Darstellung nervenzerreissende Spannung vermitteln und ganze Freundeskreise vor dem PC-Schirm bangen lassen.

Wer seine Fussball-Games also gerne in höchster Auflösung geniesst, der ist besser mit dem neuen FIFA 16 beraten. Wer jedoch nicht müde wird über die eigene Mannschaft zu philosophieren, der sollte sich einen dieser Manager ansehen. Fussball Fachwissen lässt sich schliesslich auf keine Weise besser beweisen, als eine eigene Mannschaft zum Erfolg zu führen.