Games 03.04.2017

Große Spieleveröffentlichungen werden nicht nur von fetten Marketing-, PR- und Werbekampagnen begleitet, sondern oft auch von einem gewaltigen Fan-Hype. Besonders bei Triple-A-Titeln wie GTA 5, die Rekorde verbuchen, ist die Aufmerksamkeit so hoch, dass jeder über die Veröffentlichung Bescheid weiß. Im schlimmsten Fall, wie bei No Man's Sky, kann der Hype allerdings auch dafür sorgen, dass das Spiel hinter den Erwartungen zurückbleibt. Hier wollen wir uns aber Spielen widmen, die vor ihrem Release weder durch Marketingmaßnahmen noch durch User-generierten Hype herausstachen, sich aber als erstklassige Games herausgestellt haben. Dabei klammern wir Indie-Games bewusst aus, da die Perlen hier sowieso fast immer im Schatten der großen Titel stehen.

Until Dawn

Ein spielbarer Teenie-Horror-Slasher-Film klingt erst mal interessant – und entpuppt sich als hervorragendes Spiel. Allerdings flog Until Dawn ein wenig unter dem Radar. Vor allem, weil viele Gamer die Hoffnung auf ein Spiel der Art „interaktiver Film“ aufgegeben haben oder eher abwartend reagierten und erst auf Reviews warten wollten. Zumal sowohl Genre als auch Setting von Until Dawn eher eine Nische füllen, als den Gamer-Mainstream anzusprechen. Alles völlig zu Unrecht, denn bei Until Dawn handelt es sich um ein erstklassiges Spielerlebnis, das stark an Heavy Rain oder die Telltale-Spiele erinnert. Jeder PS4-Besitzer, der dieses kleine Juwel bisher ignoriert hat, sollte beim nächsten Sale unbedingt zuschlagen und die einzigartige Atmosphäre des Horror-Spiels genießen.

Titanfall 2

Manchmal scheitert es einfach am Timing. So auch beim großartigen Ego-Shooter Titanfall 2. Für uns ist das Spiel von Respawn Entertainment einer der besten Shooter aus 2016. Allerdings blieb er hinter den Erwartungen zurück, was viele Experten schlicht und einfach dem unglücklichen Veröffentlichungszeitpunkt zuschreiben. Zwei Wochen nach Battlefield 1 und zwei Wochen vor Call of Duty: Infinite Warfare – Titanfall 2 kam zu einem Zeitpunkt in die Ladenregale, an dem die meisten Ballerfans mehr als beschäftigt waren. Auch ein Hype konnte sich nicht einstellen, da sowohl Battlefield als auch CoD noch viel zu präsent waren. Titanfall 2 kann also nur auf den Longtail hoffen und dass sich herumspricht, dass sowohl Singleplayer-Kampagne als auch Multiplayer-Gefechte absolut hervorragende Spielerlebnisse sind.

Hitman

Episodenformate sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Dass das gesamte Spiel nach und nach in Episoden geliefert wird, geht auf Telltale Games zurück, die ihre Adventures schon seit Jahren so vertreiben. Mittlerweile gehen aber auch andere Publisher und Entwickler so vor – unter anderem IO Interactive und Square Enix mit dem aktuellen Hitman. Das stieß zunächst auf viel Skepsis und sogar Proteste, weshalb Agent 47 gar nicht so präsent war, als die erste Episode des Spiels erschien. Und wieder muss man sagen: völlig zu Unrecht! Denn wie sich nun herausgestellt hat, war das Episodenformat ideal für Hitman. Immer wieder neue Challenges, Elsuvie Targets, Community-Missionen und Co. sorgten über Wochen und Monate für beste Unterhaltung und man konnte sich immer auf die aktuelle Episode konzentrieren. Wer später einstieg, hatte am Ende einiges verpasst und stand schon fast einem Überangebot an Missionen gegenüber. Für Season 2 haben wir uns das schon einmal vorgemerkt!

Nier: Automata

Nier: Automata? Klingt nicht besonders mitreißend, und auch vom Vorgänger haben viele nichts gehört. Schade! Denn bei Nier: Automata handelt es sich um eines der interessantesten Spiele der letzten Jahre. Solide Action und Rollenspielelemente, gepaart mit einer Story, die sich immer weiterentwickelt – und das sogar, wenn der Abspann schon mehrmals lief! Designer Yoko Taro beweist mit Nier: Automata sein Genie, denn das Spiel erzählt seine Geschichte so, dass sie nur als Spiel funktioniert. Jeder, der verwirrende und gleichzeitig interessante Storys mit philosophischen Ansätzen schätzt und eine Erzählweise sucht, die nur ein Spiel liefern kann, sollte sich diesen Geheimtipp zulegen.